«Weltuntergang»

30. Oktober 2017 17:53; Akt: 30.10.2017 17:53 Print

Mysteriöses Leuchten am Himmel über Russland

Eine riesige leuchtende Kugel über Sibirien hat zu wilden Spekulationen über ihren Ursprung gesorgt. Inzwischen weiss man mehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Einwohner Nordsibiriens wurden in der Nacht auf Freitag Zeugen eines bemerkenswerten Spektakels am Nachthimmel. Dort erschien aus dem Nichts eine riesige leuchtende Kugel, die immer grösser wurde, bevor sie laut Augenzeugen zu einem Bogen wurde und langsam verschwand.

Umfrage
Glauben Sie an UFOs?

Das Phänomen konnte über ein riesiges Gebiet beobachtet werden. Die «Siberian Times» zitierte Zeugen aus den Städten Salechard und Streschewoi, die rund 840 Kilometer entfernt voneinander liegen. Viele Menschen fotografierten oder filmten die Erscheinung, darunter auch professionelle Fotografen, die es eigentlich auf Nordlichter abgesehen hatten.

Auf Social Media war schnell von der Ankunft eines Ufos oder einem Riss im Raum-Zeit-Kontinuum die Rede. Andere vermuteten, das Ende aller Tage sei gekommen. «Ich ging raus, um eine Zigarette zu rauchen und dachte, es sei der Weltuntergang», sagte ein Augenzeuge der «Siberian Times».


Mensch gemacht

Doch so furchteinflössend das Ereignis auch gewesen sein mag, Aliens hatten damit nichts zu tun. Die Erklärung ist deutlich trivialer, wenn auch trotzdem nicht ganz unbedenklich. Denn was die Menschen sahen, war eine Begleiterscheinung eines Raketentests. Und zwar dem einer Topol-M-Interkontinentalrakete, die in der Lage ist, nukleare Sprengköpfe an beinahe jeden Punkt der Erde zu transportieren.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ist die Interkontinentalrakete vom Weltraumbahnhof Plessezk im Nordwesten Russlands abgefeuert worden. Sie habe ein Ziel im Übungsgebiet Kura auf der Halbinsel Kamtschatka Tausende Kilometer entfernt getroffen. Die Testreihe, bei der noch drei weitere atomwaffenfähige Langstreckenraketen eingesetzt wurden, wurde laut Nachrichtenagentur Interfax von Präsident Wladimir Putin persönlich beaufsichtigt.

Sonnenbeleuchtete Abgase

Experten gehen davon aus, dass die Leuchtkugel entstand, weil Abgase der Topol-M-Rakete von der Sonne angestrahlt wurden. Denn die Sonne war für die Menschen in Nordsibirien zwar hinter dem Horizont verschwunden, ihre Strahlen erreichten aber die Abgase der Rakete, die hoch oben in der Atmosphäre hingen.

Der Astrophysiker Jonathan McDowell vom Harvard-Smithsonian-Astrophysikzentrum sagte dem «National Geographic»: «Raketenabgase breiten sich über hunderte von Meilen aus und wenn das Sonnenlicht dann genau richtig hinein scheint, ist diese Blase sichtbar.» Hätte der Test also zwei Stunden später stattgefunden, wäre die Blase unsichtbar gewesen und die Menschen in Nordsibirien hätten eine Geschichte weniger gehabt, die sie ihren Enkeln erzählen können.


Das Objekt über Salechard im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen in Nordrussland. (Video: Youtube/The Siberian Times)

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 30.10.2017 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was auch immer es war...

    wir werden so oder so angelogen.

    einklappen einklappen
  • Innerschweizer am 30.10.2017 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Experten

    Das könnte noch lustig werden wenn hier die Experten auftauchen und erklären um was es sich in Wahrheit gehandelt haben soll.

    einklappen einklappen
  • Nicole am 30.10.2017 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem

    Wenn der gute kim das macht hagelt es Kritik wenn aber Russland oder die USA tests durchführen passiert nix...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Igor Fjedorow am 31.10.2017 21:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nuklertests - wer's glaubt

    russischer Nukleartest... natürlich! was man nicht erklären will/kann wird mit irgendeiner abstrusen Stellungnahme abgetan

    • Cartman1993 am 31.10.2017 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Igor Fjedorow

      Wo in diesem Artikel steht sowas?

    einklappen einklappen
  • roli am 31.10.2017 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau!

    Natürlich, vorallem weil es blau erscheint. Wenn es von der Sonne angestrahlt würde, müsste es rot erscheinen (Blaufilter der Atmosphäre, sie auch Abendrot)

  • jerko am 31.10.2017 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    erlebnis

    ich habe auch mal ein UFO gesehen, war jedoch betrunken und bin mir desshalb bis heute nicht sicher was es war. irgendwas war es aber bestimmt, denn Halluzinationen bekommt man ja nicht.

  • Löchriger Experte am 31.10.2017 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wurmloch

    Die haben wohl getestet ob und wie sie die Rakete durch ein künstlich erzeugtes Wurmloch(Langstrecke) fliegen lassen können.

  • asdf am 31.10.2017 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    es steht im Internet, also ist es wahr

    Lustig wie viele den offiziellen Stellen kein einziges Wort glauben, aber dann handkehrum alles glauben was im Internet von sogenannten alternativen Medien so behauptet wird, Blogs & Youtube-Filmchen, die wildesten Verschwörungstheorien etc. Jaaa, man darf nicht immer alles glauben was "die" einem erzählen, dasselbe gilt aber auch für alternative Quellen. Überall wird gelogen und betrogen und Propaganda statt Nachrichten verbreitet.