Ersatz-Mütter

30. April 2016 21:51; Akt: 30.04.2016 21:51 Print

Schwule Geier zum Brüten abkommandiert

Ungewöhnliche Familiengeschichte: Im Tierpark Nordhorn steht ein homosexuelles Geierpaar kurz davor, Nachwuchs zu bekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrelang herrschte im Geier-Gehege des Tierparks Nordhorn in Norddeutschland Kükenlosigkeit. Weibchen Lisa legte einfach kein Ei – bis jetzt. Doch statt sich darum zu kümmern, lies sie es erst vom Baum plumpsen und wollte dann nichts mehr davon wissen. Eine Ersatzmutter musste also her.

Um eine Fehlprägung auf Menschen auszuschliessen, kam eine Handaufzucht für die Tierpfleger nicht in Frage. Deshalb vertrauten sie das verwaiste Ei kurzerhand dem einzigen fest zusammenlebendem Geier-Paar an: Isis und Nordhorn – zwei Männchen mit eigenem Nest auf dem Felsen. Obwohl sich die beiden sofort ans Brüten machten, ist der Ausgang der ungewöhnlichen Patenschaft ungewiss. Denn ob das Ei wirklich befruchtet ist und sich daraus ein Küken entwickelt, kann noch niemand sagen.

Homosexuelle Paare im Tierreich sind keine Seltenheit (siehe Bildstrecke). Und auch schwule Geier hat es schon gegeben: Als erstes offiziell gleichgeschlechtliches Paar gelten Doschik und Jehuda aus dem Zoo von Jerusalem.

Homosexuelle Tiere treiben es auf ihre ganz eigene Art:
Schwule Tiere sind natürlich und gut


Dass man sich auch nur so zum Spass lieben kann, beweisen diese drei Löwen aus dem Zoo Wuppertal. (Video: Wikimedia Commons/Frank Vincentz/GDFL)


Kleine Berühmtheiten: Im Bremerhavener Zoo waren zeitweise sechs der insgesamt 20 Humboldt-Pinguine schwul. (Video: Youtube/YouZoo)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Barbara am 30.04.2016 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Es hängt nicht vom Geschlecht ab ob ....

    Nicht nur schwule Geier, auch schwule Männer könnten gute Väter sein, nur hat das die "feine Gesellschaf" noch nicht gemerkt. Gemerkt hat sie inzwischen hoffentlich, dass es auch "Rabenmütter" im wahrsten Sinne des Wortes gibt. Was ist besser, einen tollen liebevollen schwulen Vater oder eine bösartige Rabenmutter? Fazit: es hängte also nicht vom Geschlecht ab, ob Mann/Frau oder Mann/Mann "gute Eltern" sind.

  • Simone am 01.05.2016 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Die machen das gut

    Ich bin sicher, die machen das ganz gut. Werden wir später von ihnen hören / sehen?

  • Elisabeth am 01.05.2016 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Papi-Gluggerä

    Ah, tolle Papis, ob sie richtige Gluggerä werden? Hoffentlich hören wir davon. Einmal etwas Positives, das tut gut. Also doch männliche Wesen, die "gebären" (ausbrüten).

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elisabeth am 01.05.2016 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Papi-Gluggerä

    Ah, tolle Papis, ob sie richtige Gluggerä werden? Hoffentlich hören wir davon. Einmal etwas Positives, das tut gut. Also doch männliche Wesen, die "gebären" (ausbrüten).

  • Simone am 01.05.2016 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Die machen das gut

    Ich bin sicher, die machen das ganz gut. Werden wir später von ihnen hören / sehen?

  • Barbara am 30.04.2016 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Es hängt nicht vom Geschlecht ab ob ....

    Nicht nur schwule Geier, auch schwule Männer könnten gute Väter sein, nur hat das die "feine Gesellschaf" noch nicht gemerkt. Gemerkt hat sie inzwischen hoffentlich, dass es auch "Rabenmütter" im wahrsten Sinne des Wortes gibt. Was ist besser, einen tollen liebevollen schwulen Vater oder eine bösartige Rabenmutter? Fazit: es hängte also nicht vom Geschlecht ab, ob Mann/Frau oder Mann/Mann "gute Eltern" sind.