En Guete

21. Februar 2018 22:10; Akt: 21.02.2018 22:10 Print

Wer Naseböögge isst, lebt gesund

Öffentlich in der Nase zu bohren gehört sich nicht. Die Popel nachher zu essen, geht erst recht nicht. Oder?

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Hand aufs Herz: Essen Sie Ihre Popel?

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CaptainLonestarr am 21.02.2018 22:57 Report Diesen Beitrag melden

    Warum ists gesund?

    Steht nicht im Text und ich habe keine Lust einen Film zu schauen.

  • Waldi am 21.02.2018 22:37 Report Diesen Beitrag melden

    Film

    Warum ein Film? Hab ihn nicht angeschaut.

    einklappen einklappen
  • Liu votui am 21.02.2018 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Trotzdem

    Ja vieleicht gesünder, aber dafür definitiv viel eckliger

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • geniesser am 22.02.2018 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Haltbarkeit?

    Kann man die auch einfrieren? Wie lange halten sie dann bevor der Geschmack bääs wird? lol

  • Jasim am 22.02.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Hemd und Kravatte bohren

    Jeden morgen am Rotlicht, irgend einer grabbelt immer in der Nase oder in den Ohren. Schaut sich das Ding aus der Nase an und isst es. Was für Superschweine, ach ja mit Hemd und Kravatte

  • Verkäufer L. Andi am 22.02.2018 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    Superfood

    Neu bei mir im Andi-Shop: Naseboeoege aus Brasilien. 100% Natürlich, 100g nur billige 19.99!

  • Feinschmecker am 22.02.2018 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Die Nasenbööggen von Pferden, ...

    ... Nilpferden, Elefanten, Giraffen sind besonders gut für die Gesundheit. Darüber hinaus schmecken sie noch köstlich.

  • Manolis am 22.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Glückspilz

    Da habe ich mir unwissentlich wohl schon über Jahre viel Gutes getan.