Boxsport

03. August 2017 10:09; Akt: 03.08.2017 12:20 Print

Das Ende einer Legende

Für Wladimir Klitschko kommt es nicht mehr zu einer Revanche gegen den Mann, der ihn verprügelt hat.

Rücktritt: Klitschko will nicht mehr. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Ukrainer Wladimir Klitschko beendet im Alter von 41 Jahren seine Karriere. Sein Management hat den Rücktritt bestätigt.

Joshua zertrümmert Klitschko

Am 29. April hat Wladimir Klitschko in London eine bittere K.o.-Niederlage gegen den britischen Weltmeister Anthony Joshua einstecken müssen. Schon damals kamen Rücktrittsgedanken auf. Erst vor wenigen Tagen wurde indessen über einen möglichen Rückkampf zwischen Joshua und dem ehemaligen Champion Klitschko in Las Vegas berichtet. Zu diesem Fight wird es nicht mehr kommen.

Wladimir Klitschko hielt die WM-Gürtel im Superschwergewicht der Weltverbände WBA, IBF, WBO und IBO. Er gilt als einer der bedeutendsten Schwergewichtsboxer aller Zeiten. Nur Joe Louis (25 erfolgreiche Titelverteidigungen hintereinander) war länger Weltmeister als Wladimir Klitschko (23), nicht aber Larry Holmes (20) oder Muhammad Ali (19). Als Amateur gewann Klitschko 1996 in Atlanta auch eine olympische Goldmedaille.

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gilbert am 03.08.2017 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich

    Schade! Aber verständlich,da in seinem Alter das Risiko zu gross ist für Langzeit Schäden.Wenigstens ein Sportler wo nicht nur ans Geld denkt ! Respekt für einen der grössten Boxer unserer Zeit!

    einklappen einklappen
  • mkauer am 03.08.2017 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine sympathische Legende tritt ab

    Er hat auf faire Weise seine Gegner durch den Boxring geschlagen und doch zusammen mit seinem Bruder ganz härzige Werbung für die Milchschnitte gemacht. Welche Gegensätze! Danke für die vielen, schönen Kämpfe. Wirst uns und der Boxwelt fehlen. Die meisten Deiner Nachfolger sind leider nur boxende Proleten, die ihrem Drang nach Ego und Selbstdarstellung nachgeben müssen.

    einklappen einklappen
  • Boxfan am 03.08.2017 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Boxfan

    Grosse Karriere die zu Ende geht. War nach dem Kampf gegen Joshua anzunehmen, hätte ihm einen Sieg zum Abschluss der Karriere gegönnt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Boxerin am 05.08.2017 05:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab & Danke

    mein vater war auch boxer..als seine prinzessin wurde mir der sport lange verweigert als ich an ms erkrankt bin habe ich in meinen schubfreien momenten mit dem boxen begonnen..mental hat es mich gestärkt und als ich meinen körper verteufelt hab wegen der schmerzen habe ich ein neues körpergefühl entwickelt wenn ich heute nicht aufgegeben habe als mitte-dreissigerin, dann auch dank einer begegnung mit wladimir und der späten liebe zum boxen! kopf frei, mental stärken = lessons for life

  • Bewundererin am 05.08.2017 05:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    The real champ

    ein ehrenvoller demütiger respektvoller mann und kämpfer! er hat gezeigt dass kampfsport nichts mit agressionen und prollo getue zu tun hat, sondern ein sport ist, in welchem geschicklichkeit, schnelligkeit, disziplin und respekt zum erfolg führen! die ihn jahrelang gehypet haben und jetzt als schwach bezeichnen übersehen die erneute mentale stärke! zu sagen "es ist genug" ohne einen rückkampf zu gewinnen und statt dessen rücksicht auf sein kind und familie zu nehmen ist echte stärke! danke lieber wladi!!!

  • Swissman am 04.08.2017 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt & Dank

    Schade, aber es war Zeit für den Rücktritt. Dank den Klitschko Brüdern (und RTL..) konnten wir im deutschsprachigen Raum so lange Schwergewichtsboxen sehen. Sind auch beide gute und gescheite Menschen, die weiter denken können als nur bis zum Punchingball. Respekt dafür und danke für die Kämpfe. Ali, Holyfield, Foreman, Tyson, Lewis, für mich alles Legenden, die ich boxen sehen durfte. Die beiden Klitschkos gehören nun auch zu den Legenden.

  • böxler am 04.08.2017 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legende...?

    Ist hart wenn man nicht weiss wann man aufhören muss.... Da fightet er 1x gegen einen gleichwertigen Kontrahenten und geht K.O.... All die Kämpfe, bei denen schon von Beginn weg klar war, wer gewinnt. Nun gibts hoffentlich wieder richtige Schwerfewichtsfights

  • Moz der Boss am 03.08.2017 21:47 Report Diesen Beitrag melden

    Der Held

    Das ist ein Trauriger Tag . Der beste Boxer der Welt tritt zurück. Ich hoffte so sehr auf einen Rückkampf der Er auch gewonnen hätte. In der 6 Runde fehlten nur noch 2 - 3 Schläge und Er hätte gewonnen. Ein Trauriger Tag