ATP-Turnier Rom

19. Mai 2017 23:42; Akt: 19.05.2017 23:47 Print

Der Sandkönig muss die Koffer packen

Rafael Nadal erleidet in Rom eine kaum erwartete Niederlage auf Sand. Damit ist die beeindruckende Siegesserie des Spaniers gerissen.

storybild

Gestoppt: Rafael Nadal scheidet in Italiens Hauptstadt im Viertelfinal aus. (19. Mai 2017) (Bild: AFP/Tiziana Fabi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dominic Thiem stoppte die imposante Bilanz von Rafael Nadal und siegte im Viertelfinal des Master-Turnier in Rom in zwei Sätzen. In einem hochstehenden Duell im Foro Italico verlor der neunfache French-Open-Sieger mit 4:6, 3:6 und erlitt nach 17 Sandplatz-Siegen in Folge die erste Niederlage des Jahres auf seiner bevorzugten Unterlage.

Die beiden Spieler standen sich in Rom bereits zum dritten Mal innert drei Wochen gegenüber. Nadal, der in Monte Carlo, Barcelona und Madrid gewonnen hatte, gelangen bei beiden letzteren Turnieren jeweils Finalsiege gegen den 23-Jährigen.

Nun gelang dem Österreicher in Rom in 111 Minuten die Revanche für die zwei kürzlich erlittenen Finalniederlagen. Thiem agierte von Beginn weg konzentriert und führte nach zwei Breaks mit 5:1 im ersten Satz. Nadal kämpfte sich zwar wieder auf 4:5 heran, konnte den Satz aber nicht mehr drehen. Im zweiten Satz gelang Thiem das entscheidende Break zum 4:3.

21 Jahre nach Thomas Muster

Während Thiem in Rom als erster Österreicher seit Thomas Muster 1996 im Halbfinal steht, kann sich Nadal auf das French Open in Paris konzentrieren, wo er seinen 10. Titel anpeilt. Durch die Niederlage des Spaniers wird Stan Wawrinka am Montag im ATP-Ranking die Nummer 3 der Welt bleiben.

Im Halbfinal trifft die ATP-Nummer 7 entweder auf den als Nummer 2 gesetzten Serben Novak Djokovic oder den Argentinier Juan Martin Del Potro. Der Match musste beim Stande von 6:1, 1:2 aus Sicht von Djokovic wegen starken Regens abgebrochen und auf den Samstag verschoben werden. Im anderen Halbfinal stehen sich der Deutsche Alexander Zverev und Wawrinka-Bezwinger John Isner (USA) gegenüber.

Wawrinka auf heimischen Boden

Stan Wawrinka bestreitet am Geneva Open seine erste Partie wohl am Dienstagabend gegen den Sieger des Erstrundenduells zwischen João Sousa und Rogerio Dutra Silva. Der Titelverteidiger will sich in seiner Heimat mit Siegen für das French Open in Form bringen.

In der 1. Runde geniesst der topgesetzte Wawrinka ebenso wie der Japaner Kei Nishikori (ATP 9), die zweite grosse Attraktion des Turniers, sowie der Spanier Albert Ramos-Viñolas (ATP 19) und der Amerikaner John Isner (ATP 24) ein Freilos.

ATP-/WTA-Tour.Rom. ATP-Masters-1000-Turnier (4,27 Millionen Dollar/Sand). Viertelfinals: Dominic Thiem (AUT/8) s. Rafael Nadal (ESP/4) 6:4, 6:3. Alexander Zverev (GER/16) s. Milos Raonic (CAN/5) 7:6 (7:4), 6:1. John Isner (USA) s. Marin Cilic (CRO/6) 7:6 (7:3), 2:6, 7:6 (7:2). –Halbfinal-Tableau: Zverev - Isner, Thiem (8) - Del Potro/Djokovic (2).

Rom. WTA-Premier-Turnier (3,07 Millionen Dollar/Sand). Viertelfinals: Elina Switolina (UKR/8) s. Karolina Pliskova (CZE/2) 6:2, 7:6 (11:9). Garbiñe Muguruza (ESP/3) s. Venus Williams (USA/9) 6:2, 3:6, 6:3. Simona Halep (ROU/6) s. Anett Kontaveit (EST) 6:2, 6:4. Kiki Bertens (NED/15) s. Daria Gavrilova (AUS) 6:3, 6:3. – Halbfinal-Tableau: Halep (6) - Bertens (15), Muguruza (3) - Switolina (8). – Doppel. Viertelfinal: Martina Hingis/Chan Yung-Jan (SUI/TPE/2) s. Katarina Srebotnik/Abigail Spears (SLO/USA/6) 6:2, 6:4.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex10 am 19.05.2017 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niederlage

    Schade, aber eventuell für Paris eine nützliche Niederlage, eifach damit er wieder einmal eine kleine Pause hat. Er spielt ja seit 3-4 Wochen fast ununterbrochen Turniere, also das komplette Gegenteil zu Federer...

    einklappen einklappen
  • Olivia am 19.05.2017 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin

    vor Ort, einfach klasse! Rafa hat super gespielt, Thiem einfach besser!

  • Stankovic 1990 am 19.05.2017 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    djoko/delpo

    Wer gewinnt? Djokovic = Dislike Potro = Like letsgooo!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan M. am 20.05.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Thiem

    Nadal ist natürlich der Topfavorit an den French Open, aber Thiem kommt gleich dahinter. Murray und Djokovic sehe ich nur im erweiterten Favoritenkreis.

  • Meck H am 20.05.2017 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinneswandel 

    Früher hab ich Nadal nicht gerne gehabt, weiss gar nicht wieso, glaube einfach nur weil er so oft gegen Federer gewonnen hatte. Jetzt mag ich den Typ, richtig sympathisch! Mag ihm nun jeden Sieg gönnen, ausser gegen Federer :)

    • Punuckl am 20.05.2017 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meck H

      Ist mir auch sympathischer als die anderen zwei .

    einklappen einklappen
  • Flüchtling am 20.05.2017 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top Star

    By by :-) auch wenn besser spielen kannst als so mancher oder manche von uns , mag dich trotzdem nicht :-(

  • Herrcool.es am 19.05.2017 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Feiertag oder der Weltuntergang?

    Wahrscheinlich ist nun über kurze Zeit ein Generationenwechsel im Tennis angesagt: Thiem, Zverev A. & Co lösen Nadal, Murray, Stan & Co ab. RF wird eh nach Wimbledon zurücktreten

  • phil am 19.05.2017 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    thiem

    thiem hat nun zwei mal im final gegen raffa verloren. hat es sicher mal verdient.