Roger Federer

30. Oktober 2017 08:43; Akt: 30.10.2017 08:44 Print

«Ich hoffe, dass ich drei Tage frei kriege»

von S. Rieder, Basel - Warum Roger Federer auf Paris verzichtet und die Nummer 1 fast kampflos Rafael Nadal überlässt.

Roger Federer und sein Erholungsplan bis zu den World Tour Finals in London. (Video: 20min)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vielleicht etwas überraschend, aber freilich nicht ohne Grund verzichtet Roger Federer diese Woche auf eine Teilnahme Paris-Bercy. «Die Gesundheit ist mir wichtiger. Ich bin müde, ich muss mich jetzt erholen», sagt Federer nach seinem achten Turniersieg an den Swiss Indoors.

Den Kampf um die Nummer eins zum Jahresende will er trotz seinen 500 Punkten in Basel nicht mehr eingehen und überlässt Rafael Nadal kampflos die Chance auf die 1000 Punkte in Paris. «Er hat die Nummer eins verdient, er hat dieses Jahr mehr investiert als ich.»

Noch einmal Weltmeister

Für Federer ist die Absage für Paris emotional schmerzhaft, aber es ist auch ein Signal. «Ich hatte eine tolle Saison und möchte jetzt nicht alles der Nummer eins unterordnen. Zudem braucht mein Körper jetzt eine Pause».

Die Regeneration steht ganz im Zeichen der ATP World Tour Finals von Mitte November in London. «Ich hoffe, dass ich jetzt drei Tage frei kriege», sagt Federer, der sich nun mit seinem Staff bespricht und dabei vor allem auf den Physiotherapeuten hört.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • löru am 30.10.2017 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt vor deiner Entscheidung

    Gesundheit ist das unbezahlbarste Gut - gut Roger, weiter so und weiterhin viel Spass beim Tennisspielen. Ich erfreue mich bei jedem deiner Spiele und teile Freud und Leid mit dir :o) .

  • Federer am 30.10.2017 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    TipTop

    Ja klar, die Nr. 1 wäre die Krönung, aber warum dafür verheizen? Lieber ein wenig tranquillo machen und dafür noch das ein oder andere Tunier spielen, als sich jetzt kaputt machen.

    einklappen einklappen
  • Aldo Rütschi am 30.10.2017 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weniger ist manchmal mehr!

    nur mit dieser weitsichtigen und richtigen entscheidung wird er auch die nächsten paar jahre auf diesem niveau weiterspielen können - wenn er will...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • j.furrer am 01.11.2017 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Federer ist sehr gut

    Roger Feder ist top Spieler er ist absolut ein guter nr 1 Spieler

  • Rüdiger Fernandez am 01.11.2017 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Müde?

    Roger soll mal nicht so tun, der verdient ja so viel Geld, da kann er wohl noch ein Turnier spielen, ist ja nicht so streng. Ich finde, er schuldet uns das, da wir ihn ja schliesslich immer unterstützen. Roger ist alt und faul geworden, er ist nicht mehr der Champion von damals.

  • Tabula Rasa Protokoll am 31.10.2017 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler 2017, Roger!

    Abschließend muss man sagen, ob man Fan ist oder nicht, Roger Federer ist jemand, der den weißen Sport in nie zuvor gezeigter Weise bereichert hat. Spieler des Jahres 2017 kann nur er werden, ich gönne ihm den Titel in London von Herzen!

    • Petra Fackler am 31.10.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

      Schön!

      Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir drücken unserem Roger auch die Daumen. Chum Jetze!

    einklappen einklappen
  • Lukas Wunderkind am 30.10.2017 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Roger spielt noch 3 Jahre!

    Roger spielt noch bis 2020. Also Hater, ärgert euch noch 3 Jahre. Dann geht Roger in den Ruhestand mit seinen hunderten Millionen. So kann man das Leben doch ausklingen lassen.

    • Pierre am 30.10.2017 23:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas Wunderkind

      Millionen machen keinen guten Charakter aus. Und mit Geld kann man sich sein Leben nicht kaufen.

    • S. Muckabout am 31.10.2017 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      Gold!

      Dem stimme ich zu. Olympia wäre genial und dann nach Gold im Einzel dann der Rücktritt. Besser kann er das nicht machen.

    einklappen einklappen
  • marcel koll am 30.10.2017 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr tut mir leid. nicht

    Ihr Hater freut euch an den Tag an dem Federer zurücktritt. Ihr wisst aber schon das er noch 4 Kids in den Startlöcher hat, ob die Profis werden oder nicht aber ihr werdet euer ganzes Leben lang noch von den Federers hören.