Material-Tests

11. Oktober 2017 14:11; Akt: 11.10.2017 14:11 Print

Hirscher vertraut auf Schweizer Körper-Double

Wegen seiner Verletzungspause konnte Marcel Hirscher kaum neue Ski testen. Der Nidwaldner Semyel Bissig übernahm diese Aufgabe für sein Vorbild.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Schnee-Comeback von Marcel Hirscher ist Tatsache – früher als erwartet. Der österreichische Ausnahmesportler schnallte am Mittwoch auf dem Kitzsteinhorn erstmals nach seiner Verletzung die Ski an und zog ein paar Schwünge, wie er auf Instagram preisgab (siehe unten).

Die Zeit drängt für ihn, denn schliesslich steht ein Olympiawinter vor der Tür, in dem Hirscher seine Topform erlangen möchte. An Olympischen Spielen hat der sechsfache Gesamtweltcupsieger und sechsfache Weltmeister noch keine grossen Stricke zerrissen. Slalom-Silber 2014 in Sotschi war bislang die einzige Ausbeute des erfolgsverwöhnten Salzburgers.

«Alle beginnen bei null»

Hirschers grösste Sorge nach seinem Aussenknöchelbruch im August ist aber die Materialreform. Im Riesenslalom kommen ab dem Weltcup-Start in Sölden Ende Oktober neue Ski zum Einsatz. Der Radius wird von 35 auf 30 Meter verringert. Die Rennlatten dürfen auch drei Zentimeter kürzer sein (Minimum 1,93 m). Hirscher: «Alle beginnen bei null. Es fehlen mir 20 bis 25 Ski-Tage auf die Konkurrenz.»

Ein genialer Coup soll ermöglichen, dass der Dominator der vergangenen Jahre schnell wieder ganz oben steht. Ausrüster Atomic suchte nach einem Körper-Double, um trotz Hirschers Verletzung an seiner Rennabstimmung feilen zu können. Weil der Tiroler Fabio Gstrein zu leicht ist, fiel die Wahl auf einen Schweizer: Semyel Bissig, ebenfalls Atomic-Fahrer.

Gleiche Sohlenlänge, gleicher Fahrstil

Der Nidwaldner ist 19 Jahre alt, fährt im Europacup und gehört dem B-Kader von Swiss-Ski an. Im März gewann er an der Junioren-WM in Are Bronze im Super-G. Vor allem aber ist Bissig die perfekte Hischer-Kopie. Von der Sohlenlänge der Schuhe (295 mm) bis zum Fahrstil gleicht er dem Weltstar. Vor zwei Jahren sagte er gegenüber Skionline.ch: «Marcel Hirscher ist für mich ein Sportler, den man sich zum Vorbild nehmen kann. Bei ihm stimmt das Gesamtpaket: Wie er trainiert, wie er Ski fährt, wie er Interviews gibt, wie er sich vorbereitet, das passt einfach.»

Nun soll ausgerechnet der erfolgreichste Skifahrer der Geschichte von Bissigs Erfahrungswerten profitieren, denn Hirscher absolvierte bisher nur zwei Testfahrten mit dem neuen Modell – im März in Aspen. Sein Renn-Comeback hat der 28-Jährige für Anfang Dezember in Beaver Creek geplant, im Fall eines «kleinen Wunders» könne es auch für Levi Mitte November reichen, hatte er vor zwei Wochen gesagt.

(mh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Höfiniho am 11.10.2017 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön

    Kitzseinhorn ist eine wunderschönen Gegend !! Tell am See Hammermässig!!

  • N. Beeler am 11.10.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Total nutzlos

    Das hilft höchstens Atomic aber Hirscher in keiner Art und Weise. Atomic versucht nur die Einstellungen möglichst hinzubekommen im Bezug auf Schuhgrösse und Gewicht. Ob Hirscher dann mit dem Material zufrieden ist, hat überhaupt keinen Zusammenhang. Wenn ich meine Frau zu einer Autoprobefahrt schicke und sie ist von der Kurvenlage begeistert, heisst das nicht einmal ansatzweise, dass es mir so auch passt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Höfiniho am 11.10.2017 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön

    Kitzseinhorn ist eine wunderschönen Gegend !! Tell am See Hammermässig!!

  • N. Beeler am 11.10.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Total nutzlos

    Das hilft höchstens Atomic aber Hirscher in keiner Art und Weise. Atomic versucht nur die Einstellungen möglichst hinzubekommen im Bezug auf Schuhgrösse und Gewicht. Ob Hirscher dann mit dem Material zufrieden ist, hat überhaupt keinen Zusammenhang. Wenn ich meine Frau zu einer Autoprobefahrt schicke und sie ist von der Kurvenlage begeistert, heisst das nicht einmal ansatzweise, dass es mir so auch passt.

    • Ferdinand am 11.10.2017 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @N. Beeler

      Sicher nicht nutzlos..gewisse Abstimmungen können sicherlich getroffen werden

    einklappen einklappen