Europa-League-Final

16. Mai 2018 22:58; Akt: 17.05.2018 08:40 Print

Atlético Madrid gewinnt die Europa League

Nach 2010 und 2012 nun auch 2018: Atlético Madrid schlägt ein schwaches Olympique Marseille dank Antoine Griezmann 3:0.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als stärker eingeschätzte und mehr Erfahrung in Europacup-Finals vorweisende Mannschaft war Atlético Madrid favorisiert. Mit dem Resultat wurde die Mannschaft des auf die Tribüne verbannten Trainers Diego Simeone den Erwartungen gerecht. Aber der Spielverlauf der ersten Hälfte hätte auch zu einem anderen Resultat führen und Marseille den zweiten europäischen Titel nach 1993 (Sieg in der Premiere der Champions League) einbringen können.

Zwei Tore erzielt Antoine Griezmann: Atletico Madrid gewinnt die Europa League. (Video: Tamedia/SRF)

Marseille, der Vierte der Ligue 1, trat ohne Furcht auf. Schon nach vier Minuten hätten die Marseillais führen können, hätte nicht Stürmer Valère Germain nach perfekter Vorarbeit von Dimitri Payet aus kurzer Distanz zu hoch geschossen. Die Chance, die auf der anderen Seite nach 23 Minuten zum 0:1 führte, offerierten die Franzosen dem Gegner selber. Der Defensivspieler André-Frank Zambo Anguissa liess einen nicht schwer zu kontrollierenden Ball vom Fuss und in die Füsse von Gabi springen. Nach diesem fatalen Fehler reichte ein einfacher Pass, und Antoine Griezmann tauchte allein vor Goalie Steve Mandanda auf. Atléticos Goalgetter konnte warten, bis der Torhüter auf eine Ecke spekulierte, und einschieben. Das Tor kam aus dem Nichts, aber auf ähnliche Weise hatte sich Atlético schon im Halbfinal gegen Arsenal durchgesetzt.

Starke zweite Halbzeit von Atlético

Noch in der ersten Halbzeit mussten Marseille und Trainer Rudi Garcia einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Spielmacher Dimitri Payet musste sich nach gut einer halben Stunde auswechseln lassen. Er war schon angeschlagen in den Final gestartet.

Die Ereignisse der zweiten Halbzeit rechtfertigten Atléticos dritten Europa-League-Triumph nach 2010 und 2012 vollauf. Die Spanier machten sich die Schwächung des Gegners zunutze und dominierten fortan klar. Auch beim 2:0 tauchte Griezmann allein vor Mandanda auf - nach einem brillanten Pass von Koke. Diesmal überlistete Griezmann den Goalie mit einem Chip. In den letzten zehn Minuten stemmte sich Marseille noch einmal gegen die Niederlage. Bei der besten Chance hatte der eingewechselte griechische Stürmer Konstantinos Mitroglou mit einem Kopfball an den Pfosten. Aber auch in dieser Phase traf nur Atlético - durch Gabi nach 89 Minuten. Waren viele Finals der Vergangenheit umstritten gewesen, haben sich nun dreimal in Folge die jeweiligen Sieger mit mindestens zwei Toren Differenz durchgesetzt. 2016 war es Sevilla, 2017 Manchester United.

Marseille - Atlético Madrid 0:3 (0:1)
Lyon. - 58'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED)
Tore: 21. Griezmann (Gabi) 0:1. 49. Griezmann (Koke) 0:2. 89. Gabi (Koke) 0:3.
Marseille: Mandanda; Sarr, Rami, Luiz Gustavo, Amavi; Zambo Anguissa, Sanson; Thauvin, Payet (32. Lopez), Ocampos (55. N'Jie); Germain (74. Mitroglou).
Atlético Madrid: Oblak; Vrsaljko (46. Juanfran), Gimenez, Godin, Lucas; Correa (88. Thomas), Gabi, Saul, Koke; Griezmann (90. Torres), Costa.
Bemerkungen: In beiden Mannschaften keine Absenzen. Atlético Madrid komplett. Payet verletzt ausgeschieden. 81. Kopfball von Mitroglu an den Pfosten.
Verwarnungen: 23. Vrsaljko (Foul), 38. Amavi (Foul), 75. Luiz Gustavo (Foul), 78. Lucas (Unsportlichkeit), 78. N'Jie (Unsportlichkeit).

(ll/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Libero am 16.05.2018 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Bockmist

    Seit ca. 40 Jahren endlich wieder ein Fussball Kommentator bei SRF, dem man zuhören kann. Bravo Mario Gehrer.

    einklappen einklappen
  • Sumawuki am 16.05.2018 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird ein klarer Sieg

    Atletico hat das Spiel unter Kontrolle.

  • RM am 16.05.2018 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Als Real Fan kann ich nur sagen: BRAVO Atleti, absolut verdient!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nick am 17.05.2018 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Griezmann

    Als Barca fan freue ich mach riesig auf Griezmann!

    • Barça am 17.05.2018 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nick

      Die richtige Mannschaft hat gewonnen. Ich hoffe jetzt noch auf Liverpool, dann ist alles perfekt.

    einklappen einklappen
  • Gallega am 17.05.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Simone ist einer der besten Trainer. Er hat aus dieser Lausigen Mannschaft, eine spitzen Mannschaft gemacht. Ich gönne es ihm und den tollen Spielern von herzen. Gratulation.

    • Gallego am 17.05.2018 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gallega

      Lausig ist nur Deportivo und Celta, Aber Atlético Madrid war immer eine gute Mannschaft. Vielleicht weist du es nicht besser...

    • Ourensano am 17.05.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gallego

      Auch nicht immer, ansonsten wären sie nicht in die zweite Liga abgestiegen. Es sind halt drei verschiedene Welten: wo RM und Barça spielen, dann Valencia, ATM und noch 2-3 Mannschaften dazukommen und der Rest.

    einklappen einklappen
  • Dave am 17.05.2018 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Bezüglich Mario Gehrer

    Um ehrlich zu sein, mag ich fast alle Sportkommentatoren auf SRF. Ich persönlich finde es gut, auch einmal etwas vollgeplaudert zu werden während eines Matches - solange die Aussagen richtig sind, natürlich. Da happerts zuweilen bei den Etablierten. Bei Herrn Gehrer fehlt mir allerdings noch etwas Emotion, Wortwitz, Spontanität und Eloquenz. War schon sehr nüchtern für ein Finale, dafür fehlerfrei. Wird schon, denke ich.

  • Willi T. am 17.05.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ich gönne es den Spaniern

    Was haben sie sonst noch an Freuden - ok, Paella noch... aber sonst? ;-)

    • Gerda F. am 17.05.2018 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Willi T.

      Sicher mehr als nur Schweizer Käse ;-)

    • Lesley am 17.05.2018 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Willi T.

      Sie haben echt null Ahnung was ausserhalb ihrer 4 Wänden abläuft! Man sieht das sie sehr wenig gereist sind. Schweiz ist im vergleich zu vielen anderen Ländern nicht so ein offenes und freudiges Volk.. tut mir leid nichts gegen die Schweiz, aber es ist die Wahrheit.. vor allem wen man andere Länder bereist hat, sieht man vieles! Aber das Problem bei Ihnen ist nicht das Land sondern ihr Neid.. Sie kommen einfach nicht damit klar, das Spanien in den letzten Jahren im Sport viel gewonnen hat! Aber wegen ihrem Neid ein ganzes Land fertig zu machen zeigt nur wie tief ihr Niveau ist!

    • Swissshit am 18.05.2018 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lesley

      Wieder ein Beispiel des unsympathischen, ewig unzufriedenen Schweizers... Und dann wundern die sich, dass sie überall auf der Welt nicht ernst genommen werden. Die Deutschschweiz ist eigentlich nichts mehr als die hässlichste Seite der ach so gehassten Deutschen. Geld, Neid und Nörgelntum machen eben doch nicht glücklich. Schade, eigentlich...

    einklappen einklappen
  • Superbatwoman am 17.05.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unattraktives Finale

    Marseille hatte zu viel Losglück. Hoffe dass künftig die harten Brocken ab dem Achtelfinale (vorher nimmt die EL ja kaum ein Grossclub ernst) wieder besser verteilt sind.