Marc Janko

18. Mai 2017 23:24; Akt: 19.05.2017 01:14 Print

«Für mich ist Sion gerne Favorit»

von E. Tedesco, Basel - FCB-Stürmer Marc Janko verlässt Ende Basel und will das mit einem Double tun. Aber die Generalprobe eine Woche vor dem Cupfinal ist dem Meister gegen Sion misslungen.

Stürmer Marc Janko verlässt Ende Saison den FCB und will das unbedingt mit einem Double tun. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn der Spruch von der misslungen Generalprobe wirklich Gültigkeit hat, steht dem FCB am 25. Mai ein grandioser Cupfinal in Genf bevor. Aber auf den Serienmeister wartet der Schweizer Cupriese. Der FC Sion steht mit einer grandiosen Serie von 13 Finalteilnahmen und 13 Siegen da. «Für mich ist Sion gerne Favorit», sagt FCB-Stürmer Marc Janko dazu nur.

Marc Janko, ist der späte Ausgleich in der Hauptprobe für den Cupfinal doppelt ärgerlich?
Marc Janko: Es waren alle extrem frustriert in der Kabine, aber man kann Meisterschaftsspiele nicht mit dem Cupfinal vergleichen.

Wie gross ist die Vorfreude auf das Highlight, nachdem es in der Meisterschaft nur noch ein Kehraus für den FCB ist?
Das ist selbstredend, dass alle dem Final entgegenfiebern. Auch ein grosses Kompliment an die Fans, die uns anscheinend die letzten nicht so guten Spiele verziehen haben. Umso mehr wollen wir sie am nächsten Donnerstag belohnen und den Cup gewinnen.

Wie wichtig ist es Ihnen, sich mit einem Cupsieg aus Basel zu verabschieden?
Das wäre natürlich besonders schön, mit einem Double hier abzutreten und dem werde ich alles unterordnen.

Sie haben gegen Sion Ihren 12. Saisontreffer erzielt, aber auch ihr Konkurrent im Sturm, Seydou Doumbia, hat getroffen. Wer kommt nun in Genf zum Zug?
Wir haben bislang gute Leistungen gezeigt und auch, dass wir immer für Tore gut sind. Der Trainer hat die Qual der Wahl, aber im Endeffekt ist es unwichtig wer beginnt, es ist nur wichtig, wer am Ende als Sieger vom Platz geht. Wir sind unheimlich heiss und hungrig auf den Cupsieg.

Der FC Sion ist das Cup-Monster der Schweiz, hat bei 13 Finalspielen im Schweizer Cup 13 Mal gewonnen. Macht die Aussicht, diese Serie zu beenden noch hungriger und heisser?
Sie haben auf alle Fälle eine beeindruckende Serie hingelegt und haben kein Finalspiel verloren. Für mich sind sie gerne Favorit – wenn Sie unbedingt so wollen.»
In der Generalprobe musste der FCB gegen Sion ein 2:2-Remis hinnehmen. Das soll in einer Woche im Cupfinal anders werden, sagt Manuel Akanji. (Video: 20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leser am 19.05.2017 02:16 Report Diesen Beitrag melden

    Betrachtungsweise

    Man könnte auch sagen, die Generalprobe ist Sion misslungen.

    einklappen einklappen
  • Davexxbs84 am 19.05.2017 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Ich kann viele Entscheidungen der neuen Führung nachvollziehen (Wicky holen zB). Aber das man einen wie Janko gehen lässt will mi mr nicht in den Kopf. Er ist ein Sulertyp, hochproffesionel und immer für ein Tor gut. Ich werde die Strafraumcobra vermissen und wünsche ihm den entscheidenden Treffer im Finale zu erzielen.

  • wasp am 19.05.2017 07:33 Report Diesen Beitrag melden

    Immer das gleiche

    Blöde Sprüche, die zeigen: Auch in diesem Jahr wird Sion unterschätzt! Das hatten wir doch schon mal, vor zwei Jahren, nicht?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt Gasser am 19.05.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tor in der 96. Minute

    Warum hinterfragt niemand den Entscheid "5 Minuten nachspielen zu lassen" (war völlig unbegründet) und dann fällt das Tor in der 6. Nachspielminute!!!

  • RuBa am 19.05.2017 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hand

    Eigendlich egal,wer den Cupfinal verliert,nur einen heulenden Christian Constantin will ich nicht sehen müssen. Wird auch nicht passieren,solange der Weltfussball fest in Walliser Hand ist.

  • Saasi am 19.05.2017 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sion sicher nicht der Favorit

    Sion ist sicher nicht der Favorit, aber Sion wird auch diesen Final gewinnen!

    • Kandertaler am 19.05.2017 12:54 Report Diesen Beitrag melden

      Da siehst du wieder

      Saasi, da hast du es wieder. Vor dem Pokal schreibt man wieder Sion sei gegen das für die Schweiz grosse Basel Favorit, dann schreibt man Sion wird trotzdem den Final gewinnen, man bekommt die Daumen gegen unten und wenn Sion dann wieder gewinnt, sind die Daumen wieder gegen oben. Solche Pausenclowns gibt es leider überall. hahaha. Können gar keine Fussball Fans sein, solche klicken einfach so ins gratwohl und können siccher nicht mal erklären wann ein Offsites angezeigt wird. hehe

    • Visper am 19.05.2017 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      Egal wer der Favorit ist

      Es gilt nur eines: 14/14, HOP SION!

    einklappen einklappen
  • Davexxbs84 am 19.05.2017 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Ich kann viele Entscheidungen der neuen Führung nachvollziehen (Wicky holen zB). Aber das man einen wie Janko gehen lässt will mi mr nicht in den Kopf. Er ist ein Sulertyp, hochproffesionel und immer für ein Tor gut. Ich werde die Strafraumcobra vermissen und wünsche ihm den entscheidenden Treffer im Finale zu erzielen.

  • wasp am 19.05.2017 07:33 Report Diesen Beitrag melden

    Immer das gleiche

    Blöde Sprüche, die zeigen: Auch in diesem Jahr wird Sion unterschätzt! Das hatten wir doch schon mal, vor zwei Jahren, nicht?