Erste Bilanz

06. November 2017 13:51; Akt: 06.11.2017 13:51 Print

Vom Überflieger SCB bis zum Schläpfer-Effekt

In der Eishockey-Meisterschaft steht die erste Nati-Pause an. Zeit für eine Bilanz. Das sind die besonderen Merkmale der Saison 2017/2018.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der grösste Herausforderer: Der erste Herausforderer des SCB sind nicht die ZSC Lions und auch nicht Vorjahresfinalist Zug, sondern der HC Lugano. Die Tessiner haben Rang 2 gefestigt. Und noch wichtiger: Sie haben die beiden bisherigen Saisonduelle gegen den SCB gewonnen. Das wird in ihren Köpfen bleiben. Bei beiden.

Umfrage
Wer kann Meister SC Bern in dieser Saison herausfordern?

Das herbstliche Tief: Am Samstag beim 1:3 gegen den SCB kassierte der EVZ die siebte Niederlage in Serie. Ein derartige Negativbilanz durchlebten die Zuger letztmals in der Saison 2005/2006. Trainer Harold Kreis steht vor der grössten Herausforderung seiner Amtszeit in der Zentralschweiz und muss sein ersatzgeschwächtes Team während der Nati-Pause wieder auf Vordermann bringen.

Die unbeständigen Goalies: Sosolala ist der HCD unterwegs. Dies auch, weil Gilles Senn, der Aufsteiger der letzten Saison, noch nicht so stilsicher wie in der letzten Spielzeit unterwegs ist, und Joren van Pottelberghe fehlt es noch an der Konstanz. Die beiden jungen Davos-Goalies sind zurzeit statistisch nur die Nummern 8 und 11 in der Liga.

Der spektakuläre Strichkampf: Die Teams am Strich verschieben sich permanent. Ab dem sechstplatzierten Zug beginnt die heikle Zone. Zum elfklassierten Lausanne sind es nur sieben Punkte Unterschied. Und wer weiss, vielleicht schafft ja auch Kloten durch den Schläpfer-Effekt nochmals den Anschluss.

(mal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arnold Bolliger am 06.11.2017 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Bericht!

    Und wieder einmal muss ich feststellen, dass für 20 online die Schweizer Eishockey Topliga nur aus Clubs aus der Deutschschweiz und knapp aus dem Tessin besteht! Vielleicht sollte man die Liga auf Zürich beschränken! Ist diese Berichterstattung Boshaftigkeit oder Beschränktheit! Vermutlich beides!

    einklappen einklappen
  • MiGi am 06.11.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das tut weh...

    Da sieht man wieder wie jemand der keine Ahnung vom Hockey hat, einen solchen Artikel verfassen darf. Übrigens hat Bern am Samstag nur 2:1 gewonnen. Hopp Zug!!

    einklappen einklappen
  • Moser Simon am 06.11.2017 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bern

    Der Hc Lugano war in den vergangenen beiden Jahren bereits die grösste bedrohung für den SCB. letztes Jahr war bereits nach dem halbfinalsieg gegen lugano klar das der scb den titel verteidigt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Langschläfer am 07.11.2017 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Modus zum einschlafen

    Wen interessiert schon die total aufgeblähte Qualiphase? Am Ende beginnt ja sowieso alles wieder bei Null, nur drehen sie sich davor bereits 50 Mal im Kreis, ein EV Zug kann auch 10 Mal in Folge verlieren, am Ende spielen sie wieder um den Titel. 6 Mal ein Derby zu spielen verliert eben auch seinen Reiz, es wird alltäglich und somit durchschnittlich.

  • Moser Simon am 06.11.2017 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bern

    Der Hc Lugano war in den vergangenen beiden Jahren bereits die grösste bedrohung für den SCB. letztes Jahr war bereits nach dem halbfinalsieg gegen lugano klar das der scb den titel verteidigt.

  • M. Zürcher am 06.11.2017 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bern zum 3,4,5....

    Was der SC Bern diese Saison bis jetzt zeigt ist Top. Ich frage mich wer will den SCB stoppen. Ich habe das Gefühl das die nicht einmal 100 % geben momentan. Grüsse aus Zürich.

  • Kirsch Torte am 06.11.2017 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Saison ist noch lang

    Der EVZ hat sieben Mal verloren. Kein Grund zur Panik. Wieder mehr Puck Besitz, mehr Schüsse, Diaz kommt aus dem Formtief, Helbling und Grossmann kommen zurück. Zug hat nicht das tiefe und breite Kader der Grossen, aber sie kommen und die Playoffs und dann ist alles möglich.

    • Tom Minder am 06.11.2017 20:45 Report Diesen Beitrag melden

      Einbruch

      Du meinst wie letztes Jahr gegen den SCB? Ich mag mich daran erinnern wie eure Mannschaft anfänglich wirklich gut dagegenhielt jedoch unerklärlicherweise brutal einbrach gegen den SCB.

    einklappen einklappen
  • MiGi am 06.11.2017 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das tut weh...

    Da sieht man wieder wie jemand der keine Ahnung vom Hockey hat, einen solchen Artikel verfassen darf. Übrigens hat Bern am Samstag nur 2:1 gewonnen. Hopp Zug!!

    • s. c. bärn am 06.11.2017 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MiGi

      und? gewonnen ist gewonnen! 3 Punkte Scb, 0 Punkte Zug. Gsesch dr Puck?

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen