Zürich

12. März 2018 20:29; Akt: 12.03.2018 20:29 Print

Wegen Personalmangel fahren Zuger VBZ-Busse

Weil den VBZ Busfahrer fehlen, springen neun Zuger Chauffeure ein. Einer davon ist Mersudin Becirbasic, der in Zürich bis jetzt vor allem in den Ausgang ging.

Buschauffeur Mersudin Becirbasic wird bis Ende Jahr nicht im Kanton Zug, sondern in der Stadt Zürich fahren. (Video: tam)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mersudin Becirbasic (40) ist Busfahrer bei den Zugerland Verkehrsbetrieben. In jungen Jahren ging er oft nach Zürich in den Ausgang. «Seither hat sich viel verändert», so der Chauffeur. Als sein Arbeitgeber nach Busfahrern suchte, die temporär für die Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ) fahren, hat er sich deshalb beworben. «Ich will die Stadt neu kennenlernen.»

Umfrage
Könnten Sie sich vorstellen, VBZ-Chauffeur zu werden?

Bisher ist Becirbasic im Kanton Zug gefahren, sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. «Ich rechne damit, dass in Zürich mehr läuft als in Zug», sagt er. In Zug habe es weniger Verkehr, in den Stosszeiten kämpfe man dennoch mit dem hohen Fahrzeugaufkommen: «Wir stehen manchmal bis zu einer halben Stunde im Stau.» Im Unterschied zu Zürich sei der Fahrplan aber weniger dicht, weil viele Busse nur im Halbstundentakt verkehren.

Personalmangel entspannt sich

Die VBZ-Uniform trägt Bacirbasic bereits. Hinter das Steuer eines VBZ-Busses darf er aber erst sitzen, wenn er den fünftägigen Einführungskurs absolviert hat. In diesem Kurs lernt er zusammen mit acht anderen Chauffeuren aus dem Zugerland etwa, wie man die Busse parkiert und wäscht und wie im Falle eines Unfalls vorgegangen werden muss. Nach zwei Tagen Fahrt in Begleitung werden die neun Zuger Busfahrer dann bis Ende Jahr Dieselbusse lenken.

Mit dieser Zusammenarbeit, die auf einem Personalleihvertrag basiert, entspannt sich der akute Personalmangel bei den VBZ. Das Partnerunternehmen Zugerland Verkehrsbetriebe kann im Gegenzug den Überbestand senken, der durch das kantonale Entlastungsprogramm entstanden ist. Ende 2018 läuft der Vertrag aus. Ab dann werden die neun Aushilfen wieder in Zug fahren.

(tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hopp_Dübi am 13.03.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld

    Bei dieser Personalführung ist es kein Wunder finden die VBZ keine neuen Chauffeure. Ich würde die VBZ umtaufen in : Moderne Sklaverei. Ich weis wovon ich spreche war selber 17.5 Jahre in diesem Betrieb als Chauffeur angestellt.

  • abc am 12.03.2018 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unattraktiver Arbeitgeber VBZ

    Nur unattraktive Arbeitgeber haben Personalmangel. Bei den anderen melden sich 50-100 Leute auf eine Stelle. VBZ-Management ist schuld.

    einklappen einklappen
  • Observator am 12.03.2018 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herzinfarkt Gefahr

    Der Städtische Lohn bei der VBZ ist sicher gut. Wenn ich manchen Chauffeuren aber zu sehe, wie sie sich im Züri Chaos ärgern, kann ich gut darauf verzichten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toll am 13.03.2018 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klatsche

    Haltestelle Hallenstadion, bitte alle aussteigen die an der 2ten ZSC Klatsche gegen den EVZ dabei sein wollen.

  • Hopp_Dübi am 13.03.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld

    Bei dieser Personalführung ist es kein Wunder finden die VBZ keine neuen Chauffeure. Ich würde die VBZ umtaufen in : Moderne Sklaverei. Ich weis wovon ich spreche war selber 17.5 Jahre in diesem Betrieb als Chauffeur angestellt.

  • Penumbra Noctis am 13.03.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zuger Rowdies in Zuerich! /O\

    ZOMFG! Jetzt fahren die Zuger Rowdies auch noch in Zuerich herum! Reicht es denn nicht, dass man in Zug aus dem Bahnhof kommt und jeweils fast von ZVB-Bus ueberfahren wird, weil die Chauffeure (haben die auch Chauffeusen?) meinen, sie braeuchten einen Wendekreis von 200 m?

  • pfötli am 13.03.2018 06:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    personalmangel

    selber schuld, bei solch unzumutbaren schichtplänen neues personal zu finden ist schwierig!

  • Gian Motz am 13.03.2018 04:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RAV

    RAV ! Da suchen x Chauffeure! Zu teuer? ( zu alt)?