Stadt Zürich

22. September 2017 11:21; Akt: 22.09.2017 11:35 Print

Zwei Tankstellen an einem Abend überfallen

In Zürich-Seebach und Altstetten sind am Donnerstagabend Tankstellen überfallen worden. Ob es sich um den gleichen Täter handelt, ist unklar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der erste Überfall passierte an der Glatttalstrasse 56 in Zürich-Seebach am Donnerstagabend kurz vor 20.30 Uhr: Ein mit einem schwarzen Schal maskierter Mann betrat den Shell-Tankstellenshop. Wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte, bedrohte er die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und zwang sie, das Geld aus der Kasse zu geben. Mit mehreren hundert Franken, die er in einen weissen Plastiksack packte, flüchtete er danach aus dem Shop über die Glatttalstrasse in Richtung Frohbühlstrasse.

Am gleichen Abend um circa 22.15 Uhr kam ein unmaskierter Unbekannter in den Coop-Tankstellenshop an der Badenerstrasse 812 in Zürich-Altstetten. Er bedrohte die Verkäuferin gemäss der Stadtpolizei mit einer Stichwaffe und verlangte von ihr das Öffnen der Kasse. Mit mehreren hundert Franken Bargeld flüchtete der Räuber zu Fuss in Richtung Ernst-Zöbelin-Strasse.

War es der gleiche Mann?

Ob der gleiche Täter die zwei Tankstellen überfallen hat, ist unklar, wie es bei der Stadtpolizei auf Anfrage heisst. Der mit einem Schal maskierte Täter in Zürich-Seebach ist laut Zeugenaussagen etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter gross, von schlanker Statur, hat braune Augen und sprach Schweizerdeutsch. Er trug einen schwarzen Pullover mit Reissverschluss und Kapuze sowie weissem Nike-Logo auf der Brust, Bluejeans und schwarze Schuhe.

In Zürich-Altstetten ist der Täter gemäss Beschreibung 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,70 bis 1,75 Meter gross und sprach Schweizerdeutsch. Er trug schwarze Sneakers ohne Socken, eine dunkelblaue Kapuzenjacke mit weissem Emblem auf der Brust und schwarze Trainerhosen. Beim Verlassen des Shops trug er einen weissen Plastiksack mit sich.

(som)