Schweizerische Tiermeldezentrale

09. November 2017 12:02; Akt: 09.11.2017 17:08 Print

150'000 Tierhalter vermissten ihre Lieblinge

Bei der Schweizerischen Tiermeldezentrale mit Sitz in Hergiswil NW wurden allein dieses Jahr bereits 22'000 Tiere gemeldet. 30'000 Personen helfen, die vermissten Lieblinge zu finden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schildkröten, Vögel, hunderte Katzen und Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen und Mini-Pigs: Auf der Website der Schweizerischen Tiermeldezentrale STMZ wurden dieses Jahr 22'000 vermisste und gefundene Tiere online gestellt, teilte der Verein mit Sitz in Hergiswil am Mittwoch mit. «Allein im Spitzenmonat Juli sind 2789 vermisste Tiere gemeldet worden», sagt Bernadette Christen, Geschäftsführerin der mit Spenden finanzierten Non-Profit-Organisation. In den letzten zehn Jahren waren es 150'000 vermisste Haustiere.

Umfrage
Haben Sie auch schon mal ihr Haustier vermisst?

Zehntausende Helfer

Auf der Website werden auch gefundene Tiere gemeldet, die laufend mit der Liste der als vermisst verzeichneten Lieblinge abgeglichen werden. Zudem werden freiwillige Helfer in der Umgebung des vermissten Tieres benachrichtigt, damit diese die Augen offen haben. Insgesamt stehen 30'000 Helfer zur Verfügung. Und täglich würden sich mehr Personen melden, die sich ebenfalls als freiwillige Helfer engagieren möchten (Infos dazu gibt es hier).

Haustier nach einem Jahr wieder beim Besitzer

Die Infos über vermisste Tiere gibt die STMZ auch den kantonalen Meldestellen weiter. Ergibt sich durch all diese Bemühungen ein Treffer, wird der Tierbesitzer sofort informiert. Nicht erfassbar ist laut STMZ, wie viele Tiere genau zurück zu ihren Frauchen und Herrchen gebracht werden konnten, aber es seien sicher hunderte, so Christen. «Oft kommen sie auf unspektakuläre Weise zurück, es gibt aber auch Fälle, wo ein Tier 100 Kilometer von seinem Daheim entfernt oder ein Jahr später aufgefunden wird.»

Die STMZ erinnert in ihrer Bilanz daran, dass gefundene Tiere gemäss ZGB gemeldet werden müssen: «Mit einer Meldung bei der STMZ ist diese Meldepflicht erfüllt.»

STMZ warnt vor Betrügern

Auf ihrer Website hat der STMZ zurzeit auch eine Warnung vor Betrügern publiziert: «Unter dem Vorwand, dass ein vermisstes Tier gefunden wurde, werden Personen per E-Mail oder per Telefon kontaktiert. E-Mails sind oft in schlechtem Deutsch verfasst, Telefonanrufe erfolgen mit unterdrückter Nummer. Seien Sie wachsam und machen Sie gezielte Rückfragen über Charakteristiken Ihres vermissten Tieres.» Solche Kontakte solle man der STMZ melden.

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Uschle am 09.11.2017 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermisst

    Schön das es Euch gibt, macht weiter so, es werden viele Besitzer glücklich sein wenn sie Ihre kleinen Lieblinge wieder bekommen. Einfach Merci viu mau

    einklappen einklappen
  • Meia Keller am 09.11.2017 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke!

    Super Sache die Tiermeldezentrale, wenn jedoch all die sogenannten Tierliebhaber endlich ihre Tiere chippen würden, müsste man sie nicht so oft in Anspruch nehmen. Aber ein grosses Dankeschön an die STMZ und all ihre Helfer!!!

    einklappen einklappen
  • TiffNath am 09.11.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach chippen.

    Wir haben genau deshalb unsere Tiere gechipt. Unsere Katzen sind gechipt obwohl sie Wohnungskatzen in einem Hochhaus sind. Aber kann ja trotzdem was passieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Coconut am 10.11.2017 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chip wird nicht immer gelesen

    Auch meine Katze ist gechipt und seit 2015 spurlos verschwunden! habe Sie auch bei STMZ gemeldet und verlängere jeden Monat. Der Chip nützt nichts wenn er nicht gelesen/ gescannt oder einfach ignoriert wird. Aussagen von mehreren Tierärzten, Kadaverstellen usw...

  • Donna M. am 10.11.2017 23:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Gute Sache

    Mein Büsi würde ich auch melden, wenn sie vermisst würde. Schliesslich habe ich mich für sie entschieden, also kümmere ich mich auch darum. Auch wenn das einige nicht so sehen, finde ich einfach, den Tieren gegenüber Respekt und Verantwortung zeigen kann nicht verkehrt sein. Ich freue mich über jedes Tier, dass wieder nach Hause findet durch die Meldezentrale.

  • Laura am 10.11.2017 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Gefunden

    Meine Katze habe ich dank STMZ nach einem halben Jahr wieder gefunden ;)

  • Der Feinschmecker am 10.11.2017 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bin grad am Kartoffeln schälen

    Bei mir gibts gedünstete Katze mit div. Zutaten.

  • Karin Isenring am 10.11.2017 21:24 Report Diesen Beitrag melden

    STMZ

    Meine 2 Katzen sind 2012 spurlos verschwunden, sie haben einen Chip, sind seit 2012 bei STMZ gemeldet, jeden Monat bekomme ich eine Erinnerung und kann die Vermisstmeldung verlängern. Die Hoffnung hab ich noch nicht aufgegeben darum wird jeden Monat verlängert. Ich finde STMZ eine super sache und bin auch als Helfer registriert. Macht bitte weiter so

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen