#MeToo

18. Oktober 2017 10:52; Akt: 18.10.2017 10:53 Print

«Jetzt müssen Männer mit ihren Söhnen reden»

von D. Pomper - Abertausende Frauen auf der ganzen Welt berichten von sexueller Belästigung in allen Lebenslagen. Warum vergreifen sich manche Männer an Frauen?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Bus, auf der Strasse, beim Sport, auf dem Schulweg, im Ausgang, beim Arbeitsplatz, zu Hause: Abertausende Frauen berichten unter dem Hashtag #MeToo auf Twitter von ihren persönlichen Erfahrungen mit sexueller Belästigung. Die Schauspielerin Alyssa Milano hatte nach den Enthüllungen um den Filmproduzenten Harvey, der zahlreiche Frauen belästigt und gar vergewaltigt haben soll, einen entsprechenden Aufruf gestartet. Auch in der Schweiz melden sich Frauen auf Social Media zu Wort.

«Ich kenne kaum Frauen, die in ihrem Leben nicht schon einmal sexuell belästigt wurden», sagt Bettina Steinbach von der Frauenberatung sexuelle Gewalt im Kanton Zürich. Betroffen seien Frauen jeden Alters in allen Lebensbereichen, «sogar beim Gynäkologen». Wir wissen, dass Männer mit Macht wie der Filmproduzent Weinstein diese missbrauchen können. Sie glauben, dass ihnen das Recht zusteht, so mit den Frauen umzugehen.» Viele Frauen aber verheimlichten den Übergriff.

«Gute Männer müssen jetzt Verantwortung übernehmen»

Teilweise hätten sich Frauen an leichtere sexuelle Übergriffe gewöhnt. «Ich erlebe, dass einige Frauen einen Po-Grabscher als Kompliment auffassen. Dennoch hat niemand das Recht, eine Frau so zu berühren – auch nicht, wenn sie nackt auf dem Bellevue rumläuft.» Klar gebe es auch Männer, die sich von Frauen belästigt fühlten. Frauen würden aber deutlich häufiger bedrängt als Männer.

Steinbach findet es zwar erfreulich, dass nun so viele Frauen den Mut hätten, ihr Schweigen zu brechen. Dass deswegen die Anzahl der Übergriffe aber zurückgehen werden, bezweifelt sie: «Jetzt sind die Männer gefordert. Anstatt sich zu überlegen, wie sie ihre Töchter schützen sollen, müssen sie mit ihren Söhnen reden und ihnen klarmachen, wie man mit Frauen umzugehen hat. Es gibt so viele gute Männer. Die müssen jetzt Verantwortung übernehmen und auch gegenüber Männern, die belästigten, klar und deutlich sagen: ‹Das geht nicht!›» Dann nämlich müssten sie auch nicht mehr ihre Töchter beschützen.

«Bitte mehr Zivilcourage»

Thomas Jost von der Gewaltberatung von Mann zu Mann Agredis sieht zwei Gründe für sexuelle Übergriffe. «Viele junge Männer fühlen sich unsicher, wie sie sich gegenüber jungen Frauen verhalten sollen. Im Kollegenkreis schaukeln sie sich gegenseitig hoch. Indem sie Frauen mit blöden Sprüchen ansprechen oder gar anpöbeln, wollen sie bei anderen Männern angeben. Sie wollen in der Zielgruppe nicht abfallen.»

Jost kritisiert auch die mangelnde Zivilcourage in unserer Gesellschaft: «Kaum jemand weist junge Männer in die Schranken, wenn sie sich danebenbenehmen.» Dass Tausende belästigte Frauen nun ihr Schweigen brächen, müssten wir als Chance betrachten: «Wir müssen lernen, wieder hinzustehen und zu sagen: ‹Hey, gehts eigentlich noch?›»

«Arbeitskräfte ohne Mitgefühl»

Auch würden junge Männer nicht genügend sozialisiert: «Stattdessen werden sie zu produktiven Arbeitskräften herangezüchtet.» Jungen und Mädchen müssten stattdessen zu empathischen, selbstverantwortlichen Menschen erzogen werden. Jost: «Das aber steht nirgends auf der Agenda.»

Auch bei Übergriffen in der Partnerschaft zeige sich oft, dass die Männer nicht gelernt hätten, Mitgefühl zu empfinden. «Diese Männer glauben, dass sie das Recht haben, ihre (Ex-)Partnerin zu sexuellen Handlungen zu bewegen und sie unter Druck zu setzen, weil sie denken, dass sie ihm gehöre», sagt Jost.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Ferry am 18.10.2017 06:56 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Männer sollen ihren Söhnen sagen wie man mit Frauen umgeht. Ernsthaft? Das wurde in der Vergangenheit nicht gemacht? Come-On, jetzt werden wieder die guten Männer an den Pranger gestellt. Fakt ist doch: Diejenigen Männer, welche Respekt vor Frauen haben werden diesen Respekt auch den Kindern (Töchter & Söhnen) mitgeben. Ja, ich finde solche Übergriffe / Respektlosigkeiten schlimm und traurig, muss ich mich nun aber für all diejenigen Rechtfertigen, welche diesbezüglich keinen Anstand haben? Ich denke nicht.

    einklappen einklappen
  • roll2go am 18.10.2017 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nun mal langsam!

    Jetzt reichts aber. Berichtet mal über die Frauen, die Männer missbrauchen und diskreditieren! Berichtet über jene Mütter, die ihre Buben zu Herrensöhnchen heranziehen oder eben gar nicht (mehr) für sie da sind, weil sie sich lieber selber verwirklichen. Berichtet über jene (früher gehübelten) Betreuungsfrauen, die Kinder in Heimen und Spitälern tyranisiert und gequält haben - und es vielleicht heute noch nun. Ubd jnd und ... - Aber nein, es sind ja Frauen, die können nichts böses tun!

    einklappen einklappen
  • Grüne Gurke am 18.10.2017 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist dann aber auch wieder gut

    Dieses Thema wird künstlich aufgebauscht. Absolut unnötig.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 18.10.2017 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kehrseite von nett sein

    Was hat es mir gebracht immer respektvoll zu Frauen zu sein? Immer nett, nie geschlagen oder begrabscht! Fazit: Man wird ausgenutzt und verletzt, die Friendzone ist dein liebster Aufenthaltsort. Solange man als Nice Guy bei den Frauen keinen Erfolg hat, aber als Rüpel jedes Mal eine haben könnte, wird sich das nicht ändern. Und ich bleibe den Nice Guy auch wenn man ich alleine bleibe bis in das Ende, hab jetzt meine kleine Wohnung ect. und mein Sport und Auto, ich hab für mich das beste was ich machen kann.

  • Macgyver Phetchabun am 18.10.2017 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Kehrseite der Medaille

    Ja, jetzt müssen auch Männer reden ! Auch Männer werden von Frauen sexuell belästigt. Ich habe in dieser Hinsicht selber meine Erfahrungen gemacht. Ich wurde am Arbeitsplatz vor den Augen meines Arbeitskollegen von einer Frau belästigt. Zuerst hat diese Person ihren Busen an meine Schultern gedrückt. Anschliessend drückte sie ihr Geschlecht an mein Knie. Mein Arbeitskollege hat das ganze schockiert mit angesehen. Diese Frau kannte auch meine Frau. Solche Handlungen sind ja auch nicht normal. Ich habe auch noch andere Erlebnisse in dieser Richtung. .... Mütter erzieht eure Töchter ! ! !

    • Macgyver Phetchabun am 18.10.2017 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Macgyver Phetchabun

      Bitte mehr solche negative Erfahrungen von Männern.

    einklappen einklappen
  • Mr. Sarcasm am 18.10.2017 08:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gegenseitiger Respekt

    Ich habe 3 Söhne von 18, 16 und 14. Bei keinem sehe ich Handlungsbedarf, da sie wohl kaum einfach so Frauen antatschen würden. Wir haben ihnen Respekt und Anstand beigebracht, auch wenn alle 3 keine Chorknaben sind. Es geht einfach nicht, Frauen als Freiwild zu sehen und, nebst dummen Sprüchen, handgreiflich zu werden! Alkohol etc. darf da auch keine Ausrede sein!! Hingegen sollten sich die Mädchen und Frauen bei ihrer Zur Schau Stellung auch etwas zurückhalten. Jungs anmachen um an Gratisdrinks zu kommen, und dann wie eine heisse Kartoffel fallen lassen ist auch nicht die feine Art!

  • Stefan Raissle am 18.10.2017 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muttererziehun?

    Klar erziehen wir Männer unsere Söhne und Töchter, meistens während wir bei der Arbeit sind. Dachte bisher das die Mütter unsere Söhne auch mit erziehen, und nicht nur die Töchter. Ist die Diskussion nicht eher ethnische Erziehungsmoral?

  • A.M. am 18.10.2017 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Belästigtigung durch Frauen

    Ich habe gestern mit meinem Mann darüber gesprochen und auch er meinte das er in seinem Single Leben oft von Frauen bedrängt wurde die ein Nein nicht akzeptieren konnten. Frauen sind auch nicht die besseren Menschen!