Beim SMS-Tippen beklaut

03. Oktober 2012 08:37; Akt: 03.10.2012 10:35 Print

Handy-Diebe werden immer dreister

Frecher gehts kaum: Auf dem Weg von einer Party nach Hause tippt Adrian M. eine Nachricht in sein Handy. Ehe er sichs versieht, taucht ein Dieb auf und reisst ihm das Telefon aus der Hand. Ein Einzelfall? Leider nicht.

storybild

(Bild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Adrian M. ist noch immer fassungslos. Ihm wurde das Handy geklaut. Von einem dreisten Dieb mitten auf der Strasse aus der Hand gerissen. «Es war in der Nacht auf Sonntag, ich war auf dem Nachhauseweg von einer Party», erzählt M. Er tippt gerade ein SMS, als ein Mann auftaucht und nach dem Telefon greift. Ehe M. realisiert hat, was passiert, rennt der Dieb davon. M. nimmt die Verfolgung auf, erwischt den Gauner jedoch nicht mehr. Fluchend geht er nach Hause.

Der dreiste Diebstahl ist kein Einzelfall, auch Marco B. wurde das Handy praktisch unter der Nase weggeklaut. «Ich stand in der Nacht an der Tramhaltestelle Sihlpost, ein Mann kam, quatschte mich an, klopfte mir auf die Schulter.» B. ist zuerst genervt, will ihn abwimmeln, ahnt aber nichts Böses. Dann steigt er ins Tram ein und merkt: Sein Handy ist weg. «Er hat wohl gesehen, dass ich gerade ein SMS geschrieben habe – unglaublich.»

Teure Smartphones locken Diebe

Die Stadtpolizei Zürich registriert immer wieder dreiste Handy-Diebstähle. Am 23. September kommt es am Bahnhof Hardbrücke zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Der Grund: Einer jungen Frau wird das Handy geklaut, Freunde bemerken die Diebe und heften sich an ihre Fersen. Es kommt es zum Streit, wobei einer der Verfolger mit einem Messer verletzt wird. In der Nacht auf Sonntag, 30. September, wird ein 23-jähriger Mann im Kreis 4 vor dem Club Kanzlei von einer Gruppe junger Männer ausgeraubt, in derselben Nacht bedrohen Unbekannte einen 18-Jährigen vor dem Club Oxa und nehmen ihm Handy und Portemonnaie ab.

Das Klauen von Handys scheint sich für Diebe zu lohnen. «Der Wert der mitgeführten Mobiltelefone hat in den letzten Jahren zugenommen», sagt Jürg Thalmann, Mediensprecher der Mobiliar. Smartphones würden nicht nur öfter geklaut, sondern deren Verlust auch viel eher gemeldet. Auch Ursula Steingruber, Mediensprecherin der Axa Winterthur, bestätigt: «Bei Diebstählen von Mobiltelefonen lässt sich eine generelle Zunahme feststellen.» Unter welchen Umständen die Handys geklaut werden, wird nicht erfasst. Ob es sich bei den gemeldeten Fällen um Entreissdiebstähle wie bei Adrian M. handelt, kann deshalb nicht gesagt werden.

Entreissdiebstähle nehmen zu

Doch nicht nur Mobiltelefone, auch Wertgegenstände wie Taschen oder Laptops werden längst nicht mehr nur heimlich gestohlen, sondern regelrecht entrissen. Die Zahl der sogenannten Entreissdiebstähle ist in der Schweiz explodiert: Zwischen 2010 und 2011 stieg sie um 37 Prozent auf 1553 Fälle.

Die kantonalen Unterschiede sind dabei erheblich. Während die Kantone Waadt und Bern Anstiege um satte 103 und 69 Prozent beklagen, sind es in Genf 28, in Zürich 24 und in Basel-Stadt 11 Prozent. «In Bern haben sämtliche erfassten Diebstähle zugenommen, auch Taschen- oder Trickdiebstähle», hält Nicolas Kessler von der Kantonspolizei Bern fest. Im Kanton Zürich zeichnet sich für 2012 mit 183 neuen Fällen im ersten Halbjahr ein weiterer Zuwachs ab. «In den letzten Wochen und Monaten haben wir leider eine Zunahme solcher Delikte feststellen müssen», sagt Marco Cortesi, Sprecher der Stadtpolizei Zürich.

Wurden auch Sie schon Opfer eines dreisten Handy-Diebes? Diskutieren Sie im Talkback darüber oder schreiben Sie uns ein Mail an: feedback@20minuten.ch

(dwi/hit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike Johnston am 03.10.2012 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerät sperren nach Diebstahl!

    Jedes Mobile Phone besitzt eine IMEI die der Netzbetreiber sperren kann, damit ist das Mobile wertlos für den Dieb! Ausserdem kann/könnte der Netzbetreiber über diese IMEI das Gerät unteranderen auch Orten, dabei sind natürlich gesetzliche Bestimmungen einzuhalten und Kosten/Nutzen abzuwägen. Wenn jeder das machen würde hätten die Diebe schnell das nachsehen ;)

  • Lars am 03.10.2012 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Fies

    Haben die Diebe bis anhin nett nach dem Mobiltelefon gefragt? Was ist jetzt daran brutaler?

  • Sarah Riedi am 03.10.2012 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Meter von uns entfernt..

    Am Morgen auf dem Züri HB als wir auf den Zug warteten, schlief unser Kolleg auf dem Bänkchen ein und wir sassen daneben und diskutieren. Ein Mann setzte sich ebenfalls auf die Bank und lehnte sich immer mehr und mehr über den Kollegen. Eine von uns bemerkte es und nahm das Handy aus seiner Hosentasche.. Der Mann hatte es bis zur Hälfte aus der Tasche genommen gehabt. Danach ist er einfach weggelaufen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kobe Humer am 03.10.2012 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein gar kein Problem!!

    Und wo ist der letzte Satz der 20min Papierausgabe ? Darf man dies nicht erwähnen?

  • Grosser Trottel am 03.10.2012 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber NICHTS machen

    Mir wollte auch mal jemand mein Natel klauen. Konnte ihn jedoch stellen. Der junge Mann hatte auch ein Messer. Fazit sein Ellbogen gebrochen und ich einige tausend Franken leichter.

  • Mike Johnston am 03.10.2012 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerät sperren nach Diebstahl!

    Jedes Mobile Phone besitzt eine IMEI die der Netzbetreiber sperren kann, damit ist das Mobile wertlos für den Dieb! Ausserdem kann/könnte der Netzbetreiber über diese IMEI das Gerät unteranderen auch Orten, dabei sind natürlich gesetzliche Bestimmungen einzuhalten und Kosten/Nutzen abzuwägen. Wenn jeder das machen würde hätten die Diebe schnell das nachsehen ;)

  • Marc am 03.10.2012 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    So einfach

    Fremdsperrung. Einfach einschalten und per Anruf das Handy komplett sperren.

    • Nichtwissender :-) am 04.10.2012 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      Wie funktioniert das ? Danke für die Antwort :-)

    • Nichtwissender am 04.10.2012 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      Und funktioniert das auch noch wenn der Dieb die Sim-Card entfernt ?

    einklappen einklappen
  • Lala Lilo am 03.10.2012 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Smartphones sind das Geld nicht wert

    ich hatte auch mal ein Smartphone...für 3 Monate. Dreiste Diebin im Claire's, hats mir aus der Tasche geholt und sich noch nach mir umgedreht um zu sehen, ob ich sie verfolge. Jetzt benutz ich wieder mein uraltes, robustes Handy und bin zufrieden damit

    • Tinu am 04.10.2012 20:12 Report Diesen Beitrag melden

      Handelst du immer so?

      Wenn dir eines tages jemand dein auto klaut, fährst du dann wieder mit kutsche und pferden zur arbeit?

    einklappen einklappen