Region Bern

07. Juli 2016 05:50; Akt: 07.07.2016 13:25 Print

Lokführer lassen Pendler am Bahnhof stehen

Pendlerin Melanie S.* wurde links liegengelassen: Am Dienstagabend vergass ein Lokführer, in Belp Steinbach anzuhalten. Es ist nicht der erste solche Fall.

storybild

Für Zugführer gibt es keine automatische Anzeige von Haltestellen. (Bild: kaf)

Fehler gesehen?

Pünktlich um 19.23 fuhr die S31 am Dienstagabend in Belp Steinbach ein. Doch anstelle planmässig anzuhalten, fuhr der Zug ohne abzubremsen weiter in Richtung Bern. «Ich war völlig perplex, der Lokführer hat mich einfach auf dem Perron vergessen», erzählt Pendlerin Melanie S.* Etwas verwirrt hätte sie dann rund 20 Minuten auf die nächste Verbindung nach Bern warten müssen.

Umfrage
Hat Sie der Zugführer auch schon auf einem Perron vergessen?
11 %
17 %
59 %
3 %
10 %
Insgesamt 1578 Teilnehmer

Matthias Abplanalp, Mediensprecherin der BLS, bestätigt den Vorfall: «Unser Lokomotivführer hat tatsächlich vergessen, am Bahnhof Belp Steinbach zu halten.» Erst durch die Nachfrage von 20 Minuten sei der Vorfall intern ans Licht gekommen – «bis anhin war sich nicht einmal der Lokomotivführer bewusst, dass er eine Haltestelle ausgelassen hat.» In der Führerkabine gebe es nämlich kein technisches System, das planmässige Haltestellen ankündigt oder vergessene Stops registriert. Die Lokomotivführer hätten sich anhand von Fahrplänen zu orientieren. «Dennoch kommen solche Vorfälle bei uns nur sehr selten vor», sagt Abplanalp.

Zweiter Vorfall innert zwei Wochen

Doch der letzte ähnliche Vorfall ist noch nicht lange her. Wie 20 Minuten weiss, vergass bereits am 21. Juni ein BLS-Lokführer auf die Bremse zu treten. Die S1, die von Bern nach Thun unterwegs war, brauste mitten in der abendlichen Rush-Hour durch Bern Wankdorf – Pendler warteten vergebens um ein- oder auszusteigen. «Anders als in Belp hatten wir da viele Kundenrückmeldungen», so Abplanalp. Bei der BLS hanlde man in solchen Fällen kulant: «Sämtliche uns gemeldeten Umtriebskosten zahlen wir den Fahrgästen zurück.» Auch intern habe ein solcher Vorfall Konsequenzen: «Wir arbeiten den Fehler gemeinsam auf und versuchen, eine Lehre daraus zu ziehen.»

150 vergessene Haltestellen pro Jahr

Auch Lokführer der SBB verschwitzen es immer mal wieder, an Haltestellen abzubremsen: «Jährlich kommt dies schweizweit etwa 150 Mal vor», sagt SBB-Mediensprecher Oliver Dischoe. Was sich auf den ersten Blick nach viel anhöre, sei im Verhältnis gesehen aber wenig: «Bei 25,5 Millionen planmässigen Halten von Passagierzügen geht im Durchschnitt auf 170'000 Halte einer vergessen.»

Solche Fehler sollten unbedingt verhindert werden, meint Aldo Hänni von Pro Bahn Schweiz. Fahrplanwechsel oder unterschiedlich bediente Bahnlinien würden den Lokführern etwa zum Verhängnis werden, meint Hänni: «Schliesslich ist es ein kleiner Flüchtigkeitsfehler des Lokführers.»

* Name der Redaktion bekannt.

(miw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • René Kunz Biel/Bienne am 07.07.2016 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Lokführer sind nur Menschen

    Na und? Muss man so jetzt den Lokführer bestrafen und es gleich in der Presse zerreissen. Ich finde es immer wieder köstlich wie Möchtegernereporter/innen sich auf Kosten anderer Mitmenschen sich bei 20 Minuten äussern.Irgendwie bekomme ich aber das Gefühl dass sich da Leute ein eigenes Denkmal setzen wollen. Wäre da nur nicht der fahle Beigeschmack um mehr Schaden anzurichten, als der Lokführer verdient hätte. Ein Telefon bei der BLS hätte es auch getan.

    einklappen einklappen
  • Reto am 07.07.2016 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jammern auf hohem Niveau

    Leute tief einatmen und sich entspannen! Es ist vielleicht nicht schön aber mir Schwiizer sind bezüglich ÖV verwöhnt. Der Zug kommt in 99.99% der Fälle. Wenn der Zug spät kommt, wird man meistens vorzeitig informiert. Pünktlichkeit von den Zügen ist hervorragend. Geh mal ins Ausland wohnen!

    einklappen einklappen
  • Samuel Lieli am 07.07.2016 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Das passiert wohl noch viel öfters als man denkt. Nur mit den heutigen Medien kann das ganz leicht öffentlich an den Pranger gestellt werden. Hört doch bitte auf mit solchen Meldungen. Jeder macht fehler...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martial Kohler am 08.07.2016 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War dieser Zug gestohlen ??

    Mit wie viele Promille fahren diese Lokführer ? Wie kann vergessen anzuhalten ?

  • Andy Albert am 07.07.2016 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt es häufiger las man denkt...

    Das kommt vor. Auch in Sissach wurde schon vergessen anzuhalten. Oder in Liestal wurde die S-Bahn statt links an den Perron ins mittlere Gleis geführt. Ein Aussteigen war so nicht möglich. Erst in Frenkendorf konnte ausgestiegen werden und Fahrgäste mit dem Ziel Liestal mussten zurück nach Liestal fahren. Originell fand ich die Durchsage: "Ausnahmsweise gilt ihre Fahrkarte auch für die Rückfahrt nach Liestal." Irgendwo machen diese Ereignisse das Bahnfahren noch immer zu einem Erlebnis.

  • Sevi am 07.07.2016 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider paar sekunden zu Spät

    Bei mir nicht aber wen jemand enige sekunden zu spät kommt dann blockieren die Türen, das finde ich nicht in gut unf nicht in Ordnung.

    • Besserwisser am 08.07.2016 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sevi

      Wenn man auf jeden warten müsste der zu spät kommt wartet man ewig und 3 tage

    einklappen einklappen
  • Ida Mücke am 07.07.2016 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Handsteuerung ist out

    Computergesteuerte Züge - aber wirklich Computergesteuert. Leider ist die Zeit der Dampflokomotiven und der Handsteuerung out.

    • Besserwisser am 08.07.2016 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ida Mücke

      Ganz genau, und den samichlaus gibts wirklich, ehrlich!

    einklappen einklappen
  • Neli am 07.07.2016 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Erlebnisse

    Mir ist das auch schon passiert, weil ich nach der Arbeit an einer kleinen Halte stelle einsteige. Ich konnte in dem Moment nur lachen ,dass der Zug an uns vorbei fuhr und die Gesichter von den Menschen die auch das am Bahnhof standen. LEGENDÄR

    • Martial Kohler am 08.07.2016 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neli

      Je nach dem wenn man eine Zugverbindung verpasst, ist es überhaupt nicht zum lachen...!

    einklappen einklappen