Strafgericht BS

09. November 2017 18:48; Akt: 09.11.2017 18:48 Print

Landesverweis für Bosnier wegen häuslicher Gewalt

Körperverletzung, Gefährdung des Lebens, Vergewaltigungen: Ein 39-jähriger Bosnier machte seiner Partnerin das Leben zur Hölle. Dafür muss er nun sechseinhalb Jahre ins Gefängnis.

storybild

Der Bosnier hat mit seinem Gewalttätigkeit gegenüber seiner Ex-Partnerin seine Zukunft in der Schweiz verwirkt. (Bild: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Bosnier wird wegen häuslicher Gewalt für zehn Jahre des Landes verwiesen. Der 39-Jährige misshandelte seine Partnerin während zwei Jahren mit äusserster Brutalität. Die Fünferkammer des Basler Strafgerichts sprach den Mann der mehrfachen Vergewaltigung, Gefährdung des Lebens, einfacher Körperverletzung, Tätlichkeiten und Nötigung schuldig.

Vor seiner Ausschaffung nach Bosnien muss der Verurteilte für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Gericht lag mit diesem Strafmass zwei Monate über dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Zudem muss er 5000 Franken Busse und dem Opfer 10'000 Franken Genugtuung entrichten.

Er schlug schon seine Ex-Partnerinnen

Gerichtspräsidentin Felicitas Lenzinger erkannte beim Bosnier keine Reue. «Auch eine polizeiliche Einvernahme stoppte ihn nicht», führte sie in der Urteilsbegründung gestern aus. Seine damalige Partnerin zeigte ihn bereits im März dieses Jahres an und zog die Anzeigen in der Folge zurück. Danach eskalierte die Gewalt. Häusliche Gewalt war beim Bosnier schon aus zwei früheren Beziehungen aktenkundig.

(lha)