Leser haben entschieden

09. März 2018 05:49; Akt: 09.03.2018 05:49 Print

Mercedes soll die neue Miss Schweiz werden

Sie ist Masseurin, kommt aus Rapperswil SG – und ist die grosse Krönchen-Favoritin der 20-Minuten-Leser. Wir sagen, wer ihr noch gefährlich werden könnte.

Bildstrecke im Grossformat »
Mercedes Klingelfuss 23 1,71 m St. Gallen will mit ihrer bodenständigen und natürlichen Art überzeugen. Die Masseurin ist ausserdem ein richtiger Adrenalinjunkie und lotet gern ihre Grenzen aus. Karen Molinari 21 1,74 m Waadt Die seit dem Kandidatinnen-Umstyling rothaarige ist stolz auf ihre auffälligen Tattoos. Die Studentin spricht neben Französisch auch Holländisch. Vanessa Leuzinger 21 1,76 m Nidwalden ist angehende Lehrerin und wollte als Kind Prinzessin werden. Mit der Krone der Miss Schweiz käme Vanessa diesem Traum wenigstens einen kleinen Schritt näher. Jastina Doreen Riederer 19 1,70 m Aargau arbeitet als Detailhandelsfachfrau. In ihrer Freizeit betreibt sie einen aussergewöhnlichen Sport: Luftring-Akrobatik. Melanie Müller 24 1,68 m Zürich Als Ausgleich zu ihrem Beruf als Pflegefachfrau geht gern ins Fitness. Ihr Lebensmotto lautet: «Dein bester Lehrer ist dein letzter Fehler.» Michela Russo 22 1,76 m Tessin wollte als Kind Malerin oder Schriftstellerin werden. Jetzt studiert sie Psychologie. Stefanie Müller 18 1,72 m Schwyz Das Vorbild von ist die ehemalige Miss Schweiz Dominique Rinderknecht – die Hairstylistin möchte ebenfalls mit einem aussergewöhnlichen Look überzeugen. Sheila Kern 22 1,69 m Zürich ist von Beruf Flight Attendant. In ihrer Freizeit ist sie als Geräteturnerin sportlich unterwegs. Laura Marques 19 1,73 m Genf spricht nicht nur Französisch, sondern auch Portugiesisch. In ihrer Freizeit singt und joggt die Studentin gerne. Marla Fritz 18 1,74 m Tessin ist ebenfalls Studentin. Zu ihren Hobbys zählen verschiedene Sportarten wie Golfen, Tauchen und Skifahren. Ursula Wipfli 25 1,72 m Waadt ist die Älteste unter den Kandidatinnen. Sie wollte früher Polizistin werden, heute studiert sie Jura. Und hier sind die jungen Frauen nochmals alle auf einen Blick: Am Samstag wird eine von ihnen zur neuen Miss Schweiz gekürt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wir wollten wissen, welche der elf Miss-Schweiz-Finalistinnen am Samstag Ihrer Meinung nach das Krönchen aufgesetzt bekommen soll. Über 3000 Leser haben bei unserem Voting mitgemacht (Stand Donnerstag, 15.30 Uhr). Und sie haben eine klare Favoritin: 22 Prozent haben für Mercedes Klingelfuss gevotet.

Umfrage
Werden Sie die Miss-Schweiz-Wahl verfolgen?

Eine Finalistin mit speziellem Namen. Und keinem 08/15-Job: Die 23-Jährige arbeitet als Masseurin. Ihre Freizeit verbringt Mercedes mit Lesen, Mode, Wandern, Joggen und anderen Outdoor-Aktivitäten.

Ein klarer Fall?

Fast ein Viertel unserer Leser sehen Mercedes schon als Siegerin. Und auch in anderen Umfragen hatte sie bislang die Nase vorn. Ein klarer Fall also?

Nicht ganz. Gleich vier Konkurrentinnen sind Mercedes auf den Fersen, sie alle haben fast gleich viele Stimmen erhalten: Karen Molinari (14 Prozent), Vanessa Leuzinger (13 Prozent), Jastina Doreen Riederer (12 Prozent) und Melanie Müller (12 Prozent).

Die Miss-Schweiz-Wahl 2018 wird am Samstag ab 20.15 Uhr live auf Sat 1 übertragen.


Kurz vor der Wahl mussten die elf Finalistinnen noch zum Umstyling. (Video: 20 Minuten)

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ungeschminkter Kerl am 09.03.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Meinung

    Wer die schönste im Land werden will, müsste nach meiner Meinung, sich ungeschminkt und mit originaler Haarfarbe präsentieren. Alles andere ist keine richtige Schönheit, schon gar nicht in dem Alter.

  • Dani D am 09.03.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Und weiter geht der Mist

    Frauen die sich auf ihr Aussehen reduzieren lassen, regen sich danach auf, dass man sie auf ihr Aussehen reduziert. Ironie unserer Gesellschaft.

  • Anita Aniston am 09.03.2018 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry aber,

    Sorry aber schaut das überhaupt irgendjemand? Ich habe die Miss Schweiz Wahlen noch nie gesehen und werde es glaube ich auch bestimmt nicht tun. Wo läuft das eigentlich?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • merzedes am 09.03.2018 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    missAuto

    ja männer stimmen immer für autos, wenns um schönheit geht...

  • Dani D am 09.03.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Und weiter geht der Mist

    Frauen die sich auf ihr Aussehen reduzieren lassen, regen sich danach auf, dass man sie auf ihr Aussehen reduziert. Ironie unserer Gesellschaft.

  • Swisshoopz am 09.03.2018 10:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    True

    Es wir sowieso eine Zürcherin, ist näher bei allen Jobs, gleich mehr Money für Organisation... wetten?

  • Fraz am 09.03.2018 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dummerli

    Arme Mercedes. Lässt sich freiwillig nur über ihr Äusseres definieren, das passt doch nicht mehr in unsere Zeit, nicht mehr zum aktuellen Frauenbild.... Stört das niemanden?

  • ungeschminkter Kerl am 09.03.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Meinung

    Wer die schönste im Land werden will, müsste nach meiner Meinung, sich ungeschminkt und mit originaler Haarfarbe präsentieren. Alles andere ist keine richtige Schönheit, schon gar nicht in dem Alter.