People & Gossip

21. Juni 2018 12:26; Akt: 21.06.2018 12:26 Print

Paris äussert sich erstmals zur Liebelei mit Cara

Die beiden sahen ihre angebliche Beziehung gar nicht so eng, Sarah Lombardi teilt das erste Pärchen-Foto mit ihrem neuen Freund – und weitere News aus der Welt der Stars.

Bildstrecke im Grossformat »
Zwischen Paris Jackson (20) und Cara Delevingne (25) war wohl doch nichts allzu Ernstes. Im Frühling wurden die Tochter von Michael Jackson und das Model häufig miteinander gesehen, bestätigt wurde eine Beziehung jedoch von keiner von beiden. Nun klärt Jackson auf Twitter auf: «Cara und ich ... ... haben nie offiziell bestimmt, dass wir keine anderen Leute treffen. Das habt ihr (die Medien) euch ausgedacht.» Gleichzeitig räumt sie mit dem Gerücht auf, dass sie ebenfalls Schauspielerin Ashley Benson (28, wurde mit Delevingne und nicht mit Jackson gesehen, was das betreffende Portal wohl verwechselte) und DJ Caroline D'Amore (34) daten soll: «Ich habe Benson noch nie getroffen. Caroline ist eine meiner besten Freundinnen. Sie ist heterosexuell und verheiratet.» (21. Juni) Sarah Lombardi teilt das erste Pärchen-Foto von sich und ihrem neuen Freund Roberto. In ihrer Instagram-Story postete die 25-Jährige am Mittwoch dieses Bild und schrieb dazu: «Ich vermisse dich.» Zurzeit führen Lombardi und der Deutsch-Italiener noch ... ... eine Fernbeziehung – sie wohnt in Köln, er in Berlin. Doch das könnte sich bald ändern, verriet Lombardi in einem Interview mit «Closer»: «Auf die Dauer sind die Pendelei und die Fernbeziehung natürlich nichts, was uns rundum glücklich macht.» (21. Juni) XXXTentacion, bürgerlich Jahseh Onfroy, hat Taylor Swifts Spotify-Rekord gebrochen. Der Song «Sad!» des am Montag verstorbenen 20-jährigen Rappers wurde am Dienstag innert 24 Stunden über 10,4 Millionen Mal gestreamt. Wie NME.com berichtet, hielt die 28-jährige Swift ... ... den 24-Stunden-Rekord zuvor mit 10,1 Millionen Plays ihrer Comeback-Single «Look What You Made Me Do». XXXTentacion belegte am Dienstag in den globalen Spotify-Charts nicht nur Platz eins: Verschiedene Songs seiner beiden Alben «?» und «17» schafften es auf die ersten sieben Ränge. (21. Juni) Pete Davidson bestätigt in der «Tonight Show» seine Verlobung mit Ariana Grande (24). Moderator Jimmy Fallon (43) lässt den 24-Jährigen in der Episode vom Mittwoch wissen, dass er sich nicht extra mit Grande hätte verloben müssen, um in die Show eingeladen zu werden. Davidson beschreibt das Verlobtsein auf modern-romantische Weise: «Es ist verdammt aufregend!» Er führt aus, ... ... dass ihm ständig fremde Männer auf der Strasse dazu gratulieren. «Ich fühle mich, als hätte ich einen Wettbewerb gewonnen!» Erst vor wenigen Tagen teilte der Komiker dieses Foto von sich und der Sängerin, auf dem ein Verlobungsring zu sehen ist. Die Verlobung des Paars, das erst seit wenigen Wochen ... ... offiziell zusammen ist, folgt kurz auf die Nachricht, dass Grande und Davidson in ein gemeinsames Apartment in New York eingezogen sind. Wie TMZ.com berichtet, sollen die beiden am Wochenende eine über 16 Millionen Franken teure Wohnung im Stadtteil Chelsea bezogen haben. (21. Juni) Anfang Juni gab die kalifornische Produktionsfirma Freeform bekannt, dass die Fantasy-Serie «Shadowhunters» nach drei Staffeln abgesetzt wird. Fans der Show kämpfen seither dafür, dass Netflix, wo «Shadowhunters» im globalen Markt ausgestrahlt wird, das Projekt rettet. Die Fanbase nutzt die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit gleichzeitig, um Geld ... ... für einen guten Zweck zu sammeln. Für die Hilfsorganisation The Trevor Project, die sich für Jugendliche der LGBTQ+-Community einsetzt, haben Fans umgerechnet bereits über 12'000 Franken gesammelt. «Wie unterstützen die Organisation, weil ‹Shadowhunters› immer Diversität zelebriert und repräsentiert hat», heisst es in der Beschreibung der Kampagne. (21. Juni) Bei der Eröffnungsfeier der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland schockte Robbie Williams (44) mit einer Mittelfinger-Geste die Zuschauer. Im britischen Fernsehen äusserte er sich nun zum Skandal. «Ich habe mir gedacht: ‹Es ist wirklich wichtig, bei so einer Veranstaltung keinen internationalen Zwischenfall zu verursachen.› Und das ist mir gelungen», sagt der Sänger in der Sendung «This Morning». Der Druck sei gross gewesen, da nur ... ... noch wenige Minuten übrig waren. Daher habe er «einen einminütigen Countdown angezeigt», rechtfertigt Williams die Mittelfinger-Geste. Geplant sei es nicht gewesen. «Ich wollte singen, die Töne treffen und dabei nicht hinfallen», erklärt er weiter. Doch es habe eine Blockade zwischen ihm und seinem Verstand gegeben. «Dann passiert etwas und fünf Minuten später frage ich mich: ‹Habe ich das wirklich gerade gemacht?›» (20. Juni) Ist Chris Pratt (38) wieder frisch verliebt? Nun veröffentlichte Paparazzi-Bilder des Schauspielers, die ihn vergangenes Wochenende mit Katherine Schwarzenegger (28) zeigen, deuten das zumindest an. Zu sehen sind die beiden bei einem romantischen Picknick in Santa Barbara im US-Bundesstaat Kalifornien. Gemäss TMZ.com soll Pratt die Tochter von Arnold Schwarzenegger (70) ... ... zuvor mit seinem Auto in Los Angeles abgeholt haben, um dann gemeinsam die eineinhalbstündige Fahrt an der Pazifikküste zu unternehmen. Während des Picknicks scheinen sich die beiden gut verstanden zu haben, zu öffentlichen Zärtlichkeiten ist es laut dem Promi-Portal aber nicht gekommen. Für den Schauspieler soll es das erste richtige Date seit der Trennung von Anna Faris (41) im letzten August gewesen sein. (20. Juni) Mama-Glück bei Candice Swanepoel: Die 29-Jährige hat am Dienstag ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Das teilte der Victoria's-Secret-Engel mit diesem Bild auf Instagram mit. «Vielen Dank für die Glückwünsche. Unser kleiner Mann kam heute Morgen zu Hause zur Welt und er könnte nicht perfekter sein», kommentierte das Model ... ... den Schnappschuss. Candice und ihr Lebensgefährte, das Männermodel Hermann Nicoli (35), sind bereits Eltern des eineinhalbjährigen Sohns Ancan. Den Namen des jüngsten Familienzuwachses gab Swanepoel noch nicht bekannt. (20. Juni) Auch Eva Longoria (42) freut sich über Nachwuchs. Wie die US-«Hola» berichtet, sind die Schauspielerin und ihr Ehemann, Medienmanager José Baston (49), Eltern eines Jungen geworden. Der Kleine hört (künftig) auf den Namen Santiago Enrique Baston. «Wir sind so dankbar für diesen Segen», teilt das Paar der Zeitung mit. (20.Juni) Bei den MTV Movie Awards gewann Schauspielerin Millie Bobby Brown den Preis für die «Best Performance in a Show». In ihrer Dankesrede, die sie aufgrund eines Kniescheiben-Bruchs per Videobotschaft schickte, nutzte die 14-Jährige die Chance, ein wichtiges Anliegen publik zu machen, und sprach sich gegen Mobbing aus. «Weil ich weiss, dass das hier viele junge Menschen sehen – und eigentlich ist es auch für die ... ... Erwachsenen wichtig – wollte ich euch nochmals daran erinnern, was auch mir beigebracht wurde: Wenn du nichts Nettes zu sagen hast, sag lieber nichts», so Millie. In dieser Welt sollte es keinen Platz für Mobbing und Hass im Netz geben und sie werde das nicht länger tolerieren. Erst vergangene Woche deaktivierte der «Stranger Things»-Star seinen Twitter-Account, nachdem eine Welle an rassistischen Memes und Fake-Storys über sie auf der Social-Media-Plattform die Runde machte. (20. Juni) Im September 2016 veröffentlichte die Mundartband Dabu Fantastic ihr Album «Drinks». Nun durften die Zürcher einen Goldaward für diese Platte entgegennehmen und sich damit über 10'000 verkaufte Einheiten von «Drinks», zusammen mit der Unplugged-Edition «Softdrinks», freuen. «Unsere Plattenfirma hat uns obergeil erwischt mit dieser Überraschung! ‹Angelina› hat ja schon Gold und Platin bekommen, womit wir nie ... ... gerechnet hätten. Dass nun auch noch das Album ‹Drinks› Gold geht, ist crazy», sagt die Band gegenüber 20 Minuten. Die jüngste Auszeichnung kommt zu ihren bisherigen Preisen ins Studio. «Dort motivieren sie sehr.» Dabu Fantastic arbeiten derzeit an neuen Songs und sind dafür extra in die Toskana gereist. (20. Juni) Die Scheidung von Boris Becker und seiner Noch-Ehefrau Lilly ist endgültig beschlossen. Wie der 50-Jährige gegenüber «Bild» bestätigt, wurde die Scheidung bereits vor einigen Wochen in die Wege geleitet. «Es gibt kein Zurück», so Becker. Während ihrer neun Ehejahre ... ... trennten und versöhnten sich der Ex-Tennisprofi und das 41-jährige Model immer wieder. Nun sei die Trennung aber tatsächlich endgültig, so ein Freund von Boris laut «Bunte». Nicht nur die offizielle Scheidung, sondern auch der Auszug aus dem gemeinsamen Haus in London sei in die Wege geleitet. (19. Juni) Will Ferrell steigt für Netflix auf die Eurovision-Bühne: Wie Deadline.com berichtet, wird der 50-Jährige im fiktionalen Comedy-Film «Eurovision» zu sehen sein, in dem es um den alljährlich stattfindenden Eurovision Song Contest gehen wird. Ferrell wird nicht nur die Hauptrolle übernehmen, sondern auch das Drehbuch für den Film ... ... schreiben. Wie Theguardian.com berichtet, wurde er am diesjährigen Eurovision Song Contest in Lissabon gesehen. Ferrell sei ein grosser Fan des Events, seit seine schwedische Ehefrau Viveca Paulin (49) ihn 1999 darauf aufmerksam gemacht hat. Ein Release-Datum für «Eurovision» gibt es noch nicht. (19. Juni) Diese Reddit-Userin und ihr Ehemann (l.) waren sich bei der Motivwahl für ihr Erinnerungsfoto mit «Game of Thrones»-Star Jason Momoa (38) nicht ganz einig. «Ich wollte ein Foto, auf dem nur ich und Momoa zu sehen sind, aber das gefiel meinem Mann nicht», schreibt sie zu diesem Foto. Kurzerhand hält der Schauspieler den Ehemann auf Abstand, während er seinen ... ... Arm um die verkleidete Frau legt. «Er fand das Foto toll. ‹Das ist grossartig›, sagte er zu mir, als er es unterschrieb», kommentiert die Userin den Post. Grund für das Fan-Treffen, das an der Comic Con im amerikanischen Denver stattfand, war Momoas Rolle als Aquaman in der gleichnamigen Comic-Verfilmung, die Ende Jahr in die Kinos kommt. (19. Juni) Die diesjährige Jury des Filmmusikwettbewerbs am Zurich Film Festival, das vom 27.9. bis 7.10. stattfindet, ist bekannt. Geleitet wird sie von Cliff Martinez. Der 64-Jährige wurde als Drummer der Red Hot Chili Peppers bekannt und hat sich auch einen Namen als Filmkomponist gemacht. (19. Juni) Sonntagabend spielte die Schweiz ihr WM-Auftaktspiel gegen Brasilien. Nati-Spieler Valon Behrami verletzte sich dabei am Knie und ging in der 70. Minute vom Feld. Trost fand der 33-Jährige auf der Tribüne – in den Armen seiner Freundin, Ski-Star Lara Gut (27). Auf Instagram postete der Profi-Sportler einen Schnappschuss, wie er die Tessinerin in der Menge küsst. «Ich finde dich überall», kommentierte er das Bild. Auch ... ... Gut, die als Unterstützung ein Behrami-Trikot trug, teilte mit ihren Followern auf der Social-Media-Plattform das Pärli-Foto – allerdings aus einem anderen Blickwinkel. Der Ski-Star schrieb dazu: «Geh dahin, wo dein Herz dich hinführt» und fügte den Hashtag #stolzaufdich und Herz-Emojis hinzu. (18. Juni) «Versprich mir, dass du nie deine Hand gegen meine Tochter erhebst»: Dies habe Thomas Markle gefordert, als Prinz Harry bei ihm um die Hand seiner Tochter angehalten habe. In seinem ersten Fernsehinterview seit der Hochzeit des Prinzen mit seiner Tochter sagte Thomas Markle am Montag dem Sender ITV ausserdem, Harry habe ihn in einem Telefongespräch aufgefordert, dem US-Präsidenten Donald Trump «eine Chance zu geben». «Ich war damit nicht einverstanden, ... ... aber ich mag Harry immer noch, das ist seine politische Meinung, ich habe meine Meinung», sagte Thomas Markle in der Sendung «Guten Morgen Grossbritannien». In einer «lockeren Unterhaltung» habe Harry zudem gesagt, der Brexit sei «etwas, das wir versuchen müssen». Er habe aber nicht wirklich ein Bekenntnis zum EU-Austritt Grossbritanniens abgelegt. «Ich denke, er steht dem Experiment offen gegenüber», fügte Markle hinzu. Als Mitglied des Königshauses ist Harry eigentlich verpflichtet, politische Neutralität zu wahren. (18. Juni) Der öffentliche Streit zwischen Tommy Lee (55) und seinem Sohn Brandon geht weiter. Anlässlich des amerikanischen Vatertags postete der ehemalige Schlagzeuger der Rockband Mötley Crüe auf Instagram nicht nur einen Gruss an seinen eigenen Vater, sondern auch an seine gemeinsamen Söhne mit Pamela Anderson (50). «Vater zu sein ... ... ist nicht einfach», kommentiert Lee dieses Bild von sich und seinem mittlerweile 22-jährigen Sohn Brandon. «Ich glaube, ich habe versagt, denn meine Kinder wissen den Wert von Dingen nicht zu schätzen. [...] Ihre Mutter hat viel damit zu tun, sie hat schlechtes Benehmen zugelassen.» Auf die Vorwürfe seines Vaters antwortet Brandon ... ... prompt. Er schreibt auf Instagram: «Jemand wie du konnte einen Mann wie mich nicht erziehen. Du stellst unsere Familie wieder einmal in ein schlechtes Licht.» Brandon droht seinem Vater, ihn erneut zu schlagen – wie er es bereits im März aus Notwehr getan hat, ... ... weil Lee betrunken war. «Ich kann dich wieder bewusstlos machen», so Brandon in seinem Post. Er teilt ausserdem ein Video seines Vaters, das ihn regungslos am Boden liegend zeigt. Ob die Aufnahme vom Angriff im März stammt und ob Lee im Video tatsächlich bewusstlos ist, bleibt allerdings unklar. (18. Juni) Aus diesen Wettschulden wurde nichts: Bligg (41, l.) und Marc Sway (38) wetteten am Argovia Fäscht auf den Ausgang des WM-Spiels zwischen der Schweiz und Brasilien. Dieses endete bekanntlich mit einem Unentschieden – und so tut es auch die Wette zwischen Sway und Bligg. Letzterer muss seinem Musikerkollegen nun nicht eine Woche lang Rösti zum Frühstück zubereiten – das wäre Bliggs Aufgabe gewesen, ... ... wenn Brasilien gewonnen hätte. Und wenn die Schweiz gesiegt hätte? Dann wären die beiden an der Langstrasse aufgetreten. «Dort, wo es am meisten Brasilianer hat», so Sway auf der Bühne zu Bligg. Der Halbbrasilianer freut sich aber trotz des Unentschiedens über den Ausgang des Matchs: «Ich habe heute zu 100 Prozent gewonnen», schrieb er am Sonntagabend auf Instagram. (18. Juni) Brigitte Nielsen und ihr Ehemann Mattia Dessi freuen sich auf ihr erstes gemeinsames Kind. «Du wirst ein grossartiger Papa sein», schreibt die 54-Jährige zu diesem Foto auf Instagram. Nielsen hat ihre Schwangerschaft Ende Mai bekannt gegeben und postet seitdem fleissig Fotos von ihrem Babybauch. Mit dem 39-jährigen Barkeeper ist sie ... ... seit 2006 verheiratet – kennengelernt hatte sich das Paar gemäss Heavy.com jedoch bereits 2004 in Lugano, wo Dessi in einem Hotel arbeitete. Von der Kritik vieler Fans, dass sie mit 54 zu alt für eine erneute Schwangerschaft sei, lässt sich Nielsen nicht beirren. «Finde, was dich glücklich macht und kämpfe dafür», schrieb sie kürzlich auf Instagram. Aus früheren Beziehungen hat Nielsen bereits vier Kinder. (18. Juni) Dua Lipas Vater organisiert ein Musikfestival in der kosovarischen Hauptstadt Pristina. Wie die 22-jährige Sängerin auf Social Media verkündet, findet das von Dukagjin Lipa ins Leben gerufene Sunny Hill Festival im August statt. «Es werden sowohl internationale als auch lokale Acts auf der Bühne stehen», schreibt Dua ... ... auf Instagram. «Es geht darum, den Kosovo in kultureller Hinsicht auf die Weltkarte zu bringen.» Sunny Hill heisst das Festival, weil dies die Nachbarschaft in Pristina ist, in der Duas Eltern aufgewachsen sind. «Der Ort ist auch meine Heimat, deshalb hat mein Vater das Festival so genannt», so die Kosovo-Britin auf Twitter. (18. Juni) «Incredibles 2» stellt mit seinem Kinostart in den USA einen Rekord auf. Wie «The New York Times» berichtet, hat der Disney/Pixar-Streifen am Eröffnungswochenende umgerechnet rund 180 Millionen Franken eingespielt. Diese Summe ist höher als bei jedem anderen Animationsfilm zuvor und übersteigt die finanziellen Erwartungen der ... ... Analysten um satte 30 Prozent. Die Zuschauer-Demografie verrät ausserdem, dass «Incredibles 2» nicht nur Kinder in die Kinos lockt: Etwa ein Viertel des Publikums ist über 35 Jahre alt. Deutschschweizer Kinogänger müssen sich jedoch noch eine Weile gedulden – der Animationsfilm läuft bei uns erst am 27. September an. (18. Juni) Schauspieler Johnny Depp (55) sorgte in den letzten Wochen mit seinem Erscheinungsbild für Aufsehen. Völlig abgemagert und bleich im Gesicht schockierte er bei seinen jüngsten Auftritten die Fans. Sorgen müsse man sich laut einem Insider aber keine um ihn machen. Dennoch cancelt Johnny Depp nun all seine Pressetermine. Grund: die wiederholte Anfrage eines deutschen ... ...Journalisten. Gemäss «Times»-Magazin soll dieser immer wieder nachgefragt haben, wie es nun um den Gesundheitszustand des Schauspielers steht. Sein Management reagierte darauf und sagte, dass er damit «Panik unter dem grossen Depp-Lager» verbreiten würde. Mehrere ... ... US-Medien vermuten, dass der aktuelle Zustand von Johnny Depp mit seiner Rolle in dem Drama «Richard Says Goodbye» zu tun hat. Im Streifen spielt er einen todkranken Mann, der sein Leben noch einmal in vollen Zügen auskosten möchte. (17. Juni) Noch nicht mal auf der Welt und schon jetzt ein Rockstar. Am Freitag veröffentlichte das «Rolling Stone»-Magazin sein neues Cover. Darauf zu sehen: die schwangere Rapperin Cardi B mit ihrem Verlobten Offset (26). Auf dem Foto küsst der Musiker liebevoll den Babybauch der 25-Jährigen, während sie in einem langen, schwarzen Umhang und halbnackt in die Kamera blickt. Auf Instagram schrieb ... ... sie stolz: «Dieses Cover ist so bedeutsam für mich. Meine Tochter hat es aufs ‹Rolling Stone›-Cover geschafft.» Für die werdenden Eltern ist es bereits das zweite «Rolling Stone»-Titelblatt. Cardi B wurde 2017 für das Magazin abgelichtet, ihr Verlobter zierte das Cover der Februar-Ausgabe 2018. Es ist übrigens das erste gemeinsame Kind des Paares, es soll im Sommer zur Welt kommen. (17. Juni) Liebes-Glück bei Noah Veraguth: Seit fünf Monaten ist der Pegasus-Sänger glücklich vergeben. Seine neue Freundin heisst Sayori Wada und arbeitet als Künstlerin in Berlin. Gegenüber dem «Sonntagsblick» verrät der 30-Jährige: «Wir haben uns vor einem Jahr kennengelernt.» Es dauerte allerdings eine Weile, bis die beiden ... ... gemerkt haben, dass sich ihre Leben bestens ergänzen, sagt der Musiker weiter. Die 31-jährige Japanerin und der Schweizer mit brasilianischen Wurzeln wohnen mittlerweile gemeinsam in einer Loftwohnung in Berlin Kreuzberg. «Wir lassen uns ... ... gegenseitig den Raum, den wir benötigen», schwärmt Veraguth. Viel zu Hause ist der Sänger derzeit aber ohnehin nicht. Mit seiner Band Pegasus ist er für Konzerte nach Russland gereist, im Sommer tritt er zudem an einigen Schweizer Festivals auf. (17. Juni) Wird Kim Kardashian (37) die erste US-Präsidentin? In einem Interview mit «CNN» wurde die 37-Jährige nun gefragt, ob sie sich vorstellen könne, jemals für das Amt des Staatsoberhauptes zu kandidieren. «Oh, ich glaube nicht, dass ich darüber schon nachgedacht habe», antwortet Kim zaghaft. Journalist Van Jones (49) bohrte nach und machte sie darauf aufmerksam, dass ... ... Donald Trump (72) derzeit US-Präsident ist und somit alles passieren könne. «Ich weiss, deswegen liebt ihn Kanye so. Die Idee, das alles möglich ist», antwortet die dreifache Mutter und sagt weiter: «Ich denke, sag niemals nie. Aber es wird nicht so ablaufen, dass ich für das Amt kandidiere. Das ist nicht, worauf ich aus bin. Ich will ... ... nur helfen, einem Menschen nach dem anderen.» Erst kürzlich hat sich die Reality-Queen mit Trump getroffen, um ihn um die Begnadigung von Alice Johnson zu bitten, die wegen eines kleinen Drogen-Delikts seit Jahren hinter Gittern sass. Die Frau ist mittlerweile frei. (17. Juni) «Arena»-Moderator Jonas Projer wird Papi! Und zwar zum fünften Mal. Der 36-Jährige und seine zwei Jahre jüngere Frau freuen sich auf den Buben, der voraussichtlich im September zur Welt kommt, wie der «Blick» berichtet. Projer hat bereits zwei Söhne im Alter von sieben und zwei Jahren sowie fünfjährige Zwillingsmädchen. Es sei ein absolutes Wunschbaby, sagt der SRF-Moderator. Aber: ... ... «Vernünftig ist das wahrscheinlich nicht, aber nach der Geburt des letzten Babys spürten wir, dass das Kapitel für uns noch nicht abgeschlossen war.» Nach dem fünften Kind soll aber Schluss sein mit der Familienplanung. Projer: «Wir werden definitiv keine zweite Hand benötigen, um unsere Kleinen abzählen zu können.» (15. Juni) Aus und vorbei: Nach acht Jahren an der Seite von Model-Mama Heidi Klum (44) beendet Thomas Hayo sein Engagement bei «Germany's next Topmodel». Auf Instagram verkündet der 49-Jährige in einem langen Posting: «Die letzten acht Jahre mit meiner GNTM-Familie. Was für eine atemberaubende Reise das war! So viele coole junge Frauen, die ich auf ihrem Weg zu sich selbst ... ... und bei ihrer Karriere ein kleines Stück begleiten durfte.» Zudem bedankt sich Hayo bei seinen Jury-Kollegen Heidi Klum und Designer Michael Michalsky (51) sowie bei den Fans der Castingshow. «Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM-Pause ... ... einzulegen und neue Wege zu gehen. Die Produktion nimmt immer einen grossen Anteil meines Jahres in Anspruch, so dass sich bei mir alles immer mehr um GNTM drehte», so Hayo weiter. Er möchte sich nun anderen Dingen widmen, die er in den letzten Jahren stark vernachlässigt habe – «mein ... ... New Yorker Leben, meine dortigen Freunde und viele Projekte, die mir am Herzen liegen, sowohl für meine Werbekunden als auch in Sachen neue Abenteuer im TV-Bereich.» Zum Schluss klärt der Ex-Juror auf, dass er der GNTM-Familie stark verbunden bleiben werde, in welcher Rolle und wann, werde sich erst mit der Zeit ergeben. (15. Juni) Im Zuge der #MeToo-Bewegung gelangen regelmässig neue Vorwürfe gegen Hollywood-Stars an die Öffentlichkeit. Aktuell gibt es Anschuldigungen gegen Schauspieler Jamie Foxx. Laut TMZ.com behauptet eine Frau, der 50-Jährige habe sie mit seinem Penis ins Gesicht geschlagen. Grund: Sie habe sich geweigert, ihm einen Blowjob zu geben. Der Übergriff soll vor 16 Jahren auf einer Feier in der Villa von Foxx in Las Vegas ... ... passiert sein. Anschliessend soll die Frau von einem Freund des Schauspielers von der Party verwiesen worden sein. Jamie Foxx weist die Vorwürfe zurück und bezeichnet sie als «absurde Lüge». Er will sogar rechtlich dagegen vorgehen. Seine Anwältin Allison Hart sagt gegenüber ... ... dem amerikanischen Promi-Portal: «Bis letzten Freitag wurde der angebliche Vorfall weder 2002 oder sonst irgendwann in den letzten 16 Jahren angezeigt, weil er einfach nicht passiert ist.» Das Opfer behauptet allerdings, dass es sich erst mit dem Aufkommen der #MeToo-Bewegung getraut habe, Anzeige einzureichen. (15. Juni) Der Walk-of-Fame-Stern von Michael Jackson war mit Graffiti vollgeschmiert. Ein No-Go für Paris Jackson, die sofort zum Denkmal eilte und es sauber schrubbte. «Manche Leute haben keinen verdammten Respekt» schrieb sie auf Instagram unter ... ... dem Bild ihrer Säuberungsaktion. Bei dem Stern handelte es sich aber gar nicht um den ihres Vaters, sondern um jenen des gleichnamigen, britisch-amerikanischen Radiomoderators (84). «Es ist zwar nicht sein Stern. Aber es ist immer noch sein Name», twitterte die 20-Jährige. Zahlreiche Medien dachten zunächst, das Model habe den Stern seines Vaters ... ... gesäubert. Doch auf der Plakette ist das Symbol eines Mikrofons zu sehen und nicht, wie bei Musikern üblich, eine Schallplatte. Bereits nach dem Tod von Michael Jackson im Jahr 2009 legten zahlreiche Fans fälschlicherweiser Blumen auf den Stern des Moderators nieder. (15. Juni) Am Donnerstag hatte Palina Rojinksi (33) ihren Einstand als Russland-Expertin für die ARD-«Sportschau». Während der Fussball-Weltmeisterschaft stellt die russisch-deutsche Moderatorin nämlich ihr Heimatland vor, doch ihr Beitrag vom Eröffnungstag kam bei den Zuschauern gar nicht gut an. Zwar gab es auch einige positive Stimmen, in den sozialen Netzwerken machten aber ... ... viele Fussball-Fans ihrem Ärger Luft. «Diese Palina Rojinski braucht aber auch keiner, oder?», schrieb etwa ein User. Oder: «Endlich hat die ARD jemanden für sinnfreien Content gefunden.» Ein weiterer Twitter-Nutzer macht den Rundfunkverband zudem darauf aufmerksam, dass es doch so viele junge talentierte Sportjournalisten in Deutschland gäbe. (15. Juni) «Captain Marvel» (im Bild: Brie Larson, 28, welche die Titelheldin spielt) holt eine weitere Frau ins Superhelden-Boot: Komponistin Pinar Toprak wird den Soundtrack des im März 2019 erscheinenden Films produzieren. Die 38-Jährige ist damit die erste weibliche Komponistin, die für einen grossen Comic-Film die Musik macht. Erst kürzlich hat sie den Score für die ... ... erste Staffel von «Krypton» fertiggestellt und zusätzlich den Soundtrack für den DC-Film «Justice League» mitproduziert. Am Donnerstag bedankte sich die gebürtige Türkin auf Instagram für die Mitarbeit an «Captain Marvel»: «Es ist eine unglaubliche Ehre, ein Teil des Marvel-Universums zu sein. Ich möchte so vielen Menschen danken, die mir auf dieser Reise geholfen haben. Vor allem ... ... aber meinen unglaublichen Agenten Laura Engel und Richard Kraft, die von Anfang an an mich geglaubt haben.» Zudem bedankte sich Toprak bei den Regisseuren Anna Boden und Ryan Fleck (beide 41) «dafür, dass sie mir diese einmalige Chance gegeben haben», sowie bei Marvels Musik-Chef Dave Jordan. (15. Juni) Vor kurzem fing sie den Brautstrauss an der Hochzeit eines befreundeten Paares – will heissen: Jennifer Bosshard (25) soll dem Brauch nach die nächste Braut werden. Und das wird die neue «Glanz & Gloria»-Moderatorin nun tatsächlich. Ihr Freund, der FC-Luzern-Fussballer Pascal Schürpf (28), hat ihr in den Italien-Ferien bei einem romantischen Dinner einen Antrag gemacht, wie Bosshard mit diesem ... ... Klunker auf ihrem Insta-Profil bekannt gibt. «Ich habe Nein gesagt und den Ring behalten», schreibt sie dazu. Und fügt an: «Ich mache nur Spass. Ich denke, wir werden bald ein grosses Fest feiern.» Gegenüber ihrem Arbeitgeber führt die «G&G»-Frau weiter aus: «Der Antrag kam komplett unerwartet, aber ich bin überglücklich!» (14. Juni) Die erfolgreiche VOX-Show «Die Höhle der Löwen» um die deutschen Unternehmer Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel (Bild, v.l.) kommt bald in die Schweiz: TV24 hat die Formatlizenz erworben. Senderchef Roger Elsener hat dafür rund zwei Jahre verhandelt. «Die Lizenz war sehr umkämpft», sagte er zu 20 Minuten. Wann die erste Folge ... ... ausgestrahlt wird und wer in der Unternehmer-Jury Einsitz nehmen wird, ist noch offen. Sicher ist: Es wird 2019 und die Sendungen der ersten Staffel werden in einem wöchentlichen Rhythmus zur Primetime gezeigt. In der Show treten Erfinder und Gründer vor die Jury und versuchen, sie als Investoren für ihre Geschäftsidee zu gewinnen. (14. Juni) «Sie ist wirklich hässlich» – das sagen nicht wir über Sängerin Selena Gomez (25), sondern der italienische Star-Designer ... ... Stefano Gabbana (55, l.) von Dolce & Gabbana. Grund für seine Beschimpfung: keiner. Der Modeschöpfer wollte wohl einfach mal ein bisschen stänkern und hat auf dem Insta-Account von «The Catwalk Italia» eine Foto-Collage von Gomez kritisiert. Allerdings hat Gabbana die Rechnung ohne die «Selenators» – die treue Gefolgschaft von Selena – gemacht. «Schau mal in den Spiegel, du bist sowohl innen als auch aussen hässlich», lautet nur eine von zahlreichen bösen Reaktionen. (14. Juni) Auch Kanye West (41) spuckt mal wieder grosse Töne. Der Rapper glaubt nämlich, dass «Deadpool 2» Songs von ihm geklaut habe. «Ich liebe beide ‹Deadpool›-Filme», schreibt er auf Twitter. «Ich habe darin Tracks gehört, die ähnlich wie meine klingen. Bruder, ich hätte meine Musik für ‹Deadpool› freigegeben...». Ein Vorwurf, den ... ... «Deadpool», also Ryan Reyonolds (41), nicht auf sich sitzen lassen will. Der schiebt das Problem nun weiter auf Céline Dion (50), die den Titelsong zum zweiten Film gemacht hat. «Ich stimme zu. Ich werde ein ernstes Wörtchen mit Céline Dion reden», scherzt Reynolds auf Twitter. (14. Juni) Sie wollte die Miss-Schweiz-Wahl umkrempeln und nach der zwischenzeitlichen Neuausrichtung als Charity-Event wieder zur reinen Schönheitswahl machen. Nach nur einer Austragung tritt Angela Fuchs aus dem Verwaltungsrat der Miss-Schweiz-Organisation aus, nachdem sie zuvor bereits als CEO zurückgetreten ist. Es sei ein schwerer Schritt gewesen, mehr als zwei Jahre habe sie in den Wiederaufbau der Marke investiert, sagt Fuchs. Über die ... ... Gründe bleibt sie im Vagen: «Zu viel ist hinter den Kulissen passiert.» Die Wahl habe keine roten Zahlen geschrieben, hält Fuchs fest. Wird Jastina nun zur nächsten Langzeit-Miss? Diese Frage und wie es mit der angeschlagenen Missen-Marke weitergehen soll, bleiben derzeit offen. (13. Juni) Nein, Sie sehen nicht doppelt (ausser Sie haben vielleicht Ihren Kafi heute Morgen mit Schuss getrunken): Kylie Jenner (20) und Kim Kardashian (37) haben Anfang Woche wirklich wie Zwillinge, ach, Klone ausgesehen, als sie in hautengen Outfits, mit verspiegelter Megasonnenbrille auf der Nase und einem kühlen Starbucks-Drink in der Hand in Calabasas bei Los Angeles hin und her stolzierten. Warum ... ... die Halbschwestern das gemacht haben? Nun, einen triftigen Grund für ihre aufsehenerregenden Auftritte brauchen die Mitglieder des Kardashian-Jenner-Clans ja eigentlich nie. Von ungefähr haben sie es diesmal aber nicht getan: Kylie und Kim modelten für die neue Kampagne von Kanye Wests (41) Yeezy-Klamotten-Label. (13. Juni) Angelina Jolie (43) drohe der Entzug des Sorgerechts für ihre sechs Kinder, schreibt TMZ.com und beruft sich dabei auf einen neuen Gerichtsbericht. Demnach empfindet es der Richter als «schädlich», wenn Jolie den Kindern den Kontakt zu deren Vater Brad Pitt (54) verwehrt, und hat sie angehalten, dies zu unterlassen – sollte sie dies nicht tun, könnte das Konsequenzen nach sich ziehen. Ausserdem ... ... habe das Gericht eine neue Handy-Regelung erlassen: Pitt soll seine Kinder nun jederzeit anrufen und ihnen schreiben dürfen, ohne dass Jolie den Kontakt überwacht. Auch Pitts Besuchsrecht und das Recht, Zeit mit ihnen zu verbringen, seien ausgeweitet worden. Das älteste Kind, Maddox (16), dürfe zudem selbst entscheiden, wie viel Kontakt zu seinem Vater es wünscht. (13. Juni) Anfang Woche kam heraus, dass die frisch verliebte Ariana Grande (24) und Pete Davidson (24) bereits verlobt sind, nun hat Davidsons Juwelierin gegenüber «E! News» Details zum Verlobungsring ausgeplaudert. Der «Saturday Night Live»-Comedian habe ihn bereits Ende Mai in Auftrag gegeben, er hat drei Karat und kostete ihn umgerechnet rund 90'000 Franken. Die Popsängerin ... ... trug das Teil demnach bereits Anfang Juni auf der Bühne des iHeart-Radio-Wango-Tango in Los Angeles. Damit des Liebesbeweises des Neo-Paares – beide trennten sich erst vor etwa zwei Monaten von ihren vorherigen Partnern – nicht genug. Nachdem sich Davidson bereits mehrere von Grande inspirierte Tattoos stechen liess, zeigte er nun auch ... ... auf Instagram, dass er sich das comichafte Tattoo (Bild) des Gesichts seiner Ex-Freundin Cazzie David (24, Bild) hat überstechen lassen. Wenn die beiden diese Beziehungsentwicklungs-Geschwindigkeit beibehalten, sind sie nächste Woche bereits dreifache Eltern und streiten sich Ende Monat vor dem Scheidungsrichter ums Sorgerecht. (13. Juni) Weil sie momentan viele Termine in London hat, verbringt Queen Elizabeth II. (92) kaum Zeit auf ihrem Landsitz in Sandringham im Osten Englands – und dort bringen in diesen Wochen die Stuten ihre Fohlen zur Welt. Damit die tierliebe Monarchin diese Ereignisse nicht verpasst, ist sie dank Stall-Überwachungskameras und ihrem iPad stets live dabei. Dies hat David Somers, Manager der royalen Stallungen, gegenüber britischen Medien verraten. (13. Juni) Beim ersten Pro-Am-Turnier (Zweierteams aus Profis und Amateuren) des Battle-Royale-Shooters «Fortnite» während der Videospiel-Messe E3 in Los Angeles haben der beliebte Twitch-Streamer Ninja (27) und EDM-Musiker Marshmello (26) den ersten Platz belegt. Zusammen haben sie ein Preisgeld von einer Million Dollar eingestrichen und ... ... spenden die Hälfte davon der amerikanischen Stiftung Alzheimer's Association, wie Ninja auf Twitter postete. Weitere prominente Turnier-Teilnehmer waren – unter anderem – Rapper Lil Yachty (20, Bild) und EDM-Produzent und -DJ Drezo sowie UFC-Kämpfer Sean OMalley (23). (13. Juni) Kaum zusammen, schon fast unter der Haube: Sängerin Ariana Grande (24) und ihr neuer Freund, «Saturday Night Live»-Star Pete Davidson (26), legen den Turbogang ein und haben sich nach gerade mal einem Monat Beziehung verlobt. Das berichten mehrere US-Portale unisono. «Sie sind einfach ... ... zwei Leute, die sich schnell gefunden haben und sich glücklich machen», sagt eine Quelle aus dem Freundeskreis zu People.com. Der Ring am linken Ringfinger, den Grande an einem Auftritt in Los Angeles Anfang Juni trug (Bild), soll übrigens der Verlobungsring sein, munkelt Eonline.com. Noch gibt es keine ... ... offizielle Bestätigung der Frischverliebten. Die dürfte aber bald kommen. «Beide sprechen seit vergangenem Wochenende darüber. Es gibt nichts, das sie zu verstecken hätten», so der Freund der beiden. (12. Juni) Auf Wolke sieben schweben auch Tiziana Gulino (21) und Freundin Dania Maruccia (22). Jetzt gehen sie den nächsten Schritt: «Wir wollen endlich selbstständig werden und in unsere erste gemeinsame Wohnung ziehen», sagt die Schweizer «The Voice»-Gewinnerin zu «Blick». Zudem träumt das Paar von einer Hochzeit, in ungefähr drei Jahren soll es so weit sein. «Ob wir uns kirchlich trauen lassen oder nicht, ist noch offen. Ich ... ... wünsche mir vor allem eine intime Feier unter freiem Himmel, am liebsten irgendwo am Wasser.» Und wenn wir schon am Pläneschmieden sind – wie sieht es denn mit Nachwuchs aus? Auch das ist offenbar schon ein Thema beim lesbischen Paar: «Ich werde wohl das erste Kind austragen», so Tizi. Definitiv entschieden sei es noch nicht. «Wir wünschen uns aber beide unbedingt Kinder.» (12. Juni) Zwei Hip-Hop-Giganten kommen in die Schweiz: Nicki Minaj und Future sind gemeinsam auf Tour und beehren insgesamt 50 Städte in Nordamerika und Europa – darunter gleich zwei in der Schweiz. Am 27. März machen die Superstars Halt im Zürcher Hallenstadion, einen Tag später in der Arena Genf. Der offizielle Vorverkauf beginnt am 15. Juni, 8 Uhr, bei Ticketcorner. (12. Juni) Ein weiterer Star-Musiker kommt in die Schweiz: Vier Jahre nach seiner letzten regulären Zürich-Show spielt Ben Howard (31) am 28. November erneut in der Stadt. Also fast: Mit seiner eben releasten dritten LP «Noonday Dream» kommt der englische Melancho-Folker in die Samsung Hall Dübendorf. Tickets sind ab Freitag, 10 Uhr, bei Starticket erhältlich. (12. Juni) Nach den Suiziden von Anthony Bourdain (61) und Kate Spade (55) vergangene Woche enthüllt Dave Navarro (51), dass auch er darüber nachgedacht hat, sich das Leben zu nehmen. «Ich kann nicht von den Gedanken oder Handlungen anderer sprechen, aber ich kann aus eigener Erfahrung sprechen. Ich war so weit, hatte meinen Abschiedsbrief geschrieben, hatte den Plan, hatte den Vorrat an Pillen, wusste, wie ich mein Eigentum unter meiner Familie aufteilen wollte. Ich war bereit zu gehen», so der Gitarrist der Red Hot Chilli Peppers auf Instagram. Dazu postete ... ... er das Logo einer Beratungsstelle für Selbstmord-Gefährdete. Navarro hatte schon in der Vergangenheit über seine Drogensucht und Missbrauchserfahrungen gesprochen. Seine Mutter wurde von ihrem damaligen Partner missbraucht und ermordet, als er 15-jährig war. (12. Juni) Avicii wurde am Sonntag beerdigt. Der weltberühmte DJ schied am 20. April mit nur 28 Jahren aus dem Leben. Laut schwedischen Medien ... ... fand das Begräbnis unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. In einer privaten Zeremonie verabschiedeten sich die Familie und der engste Freundeskreis am Stockholmer Friedhof Skogskyrkogarden von Tim Bergling. (11. Juni) Hollywoodstar Vince Vaughn (48) ist wegen Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss verhaftet worden. Gemäss TMZ.com geriet er am Sonntagmorgen kurz nach Mitternacht (Ortszeit) etwas ausserhalb von Los Angeles in eine Polizeikontrolle. Als die Beamten ihn und seinen Beifahrer zum Aussteigen aufforderten, hätten die beiden Männer sich geweigert. Um etwa ... ... 1 Uhr klickten die Handschellen und die zwei wurden abgeführt – der Beifahrer übrigens, weil er sich der Staatsgewalt widersetzte und öffentlich berauscht war. Die beiden zahlten Kaution und sind wieder auf freiem Fuss. Auf dem von der Polizei veröffentlichten Verhaftungsfoto scheint Vaughn die Sache mit einem lockeren Grinsen zu nehmen. (11. Juni) Seit der Geburt ihrer Tochter Stormi im Februar hat Kylie Jenner (20) – ganz Influencer-like – fleissig Fotos des Babys auf Social Media gepostet. Nun hat sie alle diese Bilder gelöscht, aber das neue Foto oben mit einer stark angeschnittenen Stormi gepostet. Als sich ein Follower in Grossbuchstaben über das praktisch rausgeshcnittene Kind aufregte, kommentierte Jenner ... ... darunter: «Ich poste im Moment keine Fotos meines Mädchens mehr.» Das obige von vor einer Woche sowie ein weiteres, auf dem Stormis Gesicht ebenfalls nicht zu sehen ist, sind allerdings noch online. Mangelnde Inhalte müssen Jenners Followern nun aber nicht befürchten: Die Influencerin influenct mittlerweile wieder fast so fleissig wie vor ihrer Schwangerschaft. (11. Juni) Der Leichnam von TV-Koch Anthony Bourdain, der sich am Freitag 61-jährig das Leben genommen hat, kann noch nicht aus Frankreich in die USA geflogen werden. Grund: Bürokratie. PageSix.com zitiert die Mutter des Verstorbenen Amerikaners, Gladys Bourdain (83): «Das Prozedere verzögert sich wegen Formalitäten um ein paar Tage.» Das sei aber normal für ... ... dieses «‹Cest la vie›-Land». «Ich habe fünf Jahre dort gelebt», fügte sie an, «da wird nichts schnell erledigt.» Zuständig für die Beerdigung Bourdains ist übrigens dessen Witwe Ottavia Busia (39, im Bild 2015 mit Anthony), mit der er seit 2007 verheiratet war. Im September 2016 hatten sie sich getrennt, sie ist aber nach wie vor seine nächste Familienangehörige. (11. Juni)

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)