Ellen DeGeneres

27. Oktober 2017 17:38; Akt: 27.10.2017 17:38 Print

Das Internet nennt sie Weinstein Nummer zwei

Ein Tweet von Ellen DeGeneres (59), in dem sie Katy Perry (33) zum Geburtstag gratulierte, sollte eigentlich lustig sein. Doch jetzt muss sie dafür viel Kritik einstecken.

Bildstrecke im Grossformat »
Ellen DeGeneres (59) ist eine der bekanntesten Comedians der Welt, und ihre Talkshow «The Ellen DeGeneres Show» ist ebenfalls sehr beliebt. Doch jetzt ... ... wird die Blondine für dieses Foto auf Twitter stark kritisiert. «Happy Birthday Katy Perry, es wird Zeit, die grossen Ballone auszupacken», schreibt sie zu dem Bild. Das war als Witz gedacht, die beiden sind befreundet. Doch es hagelte Hass-Kommentare. «Sie machte nur einen Witz, aber das Problem ist die Doppelmoral. Wenn ein heterosexueller Mann das getan hätte, wäre er an die Wand genagelt worden», ist noch einer der freundlicheren Kommentare. «Wie kann das akzeptiert werden, mit all dem, was momentan gerade in Hollywood läuft? Wenn sie ein Mann wäre, würde sie fertiggemacht werden. Ach ja, richtig, sie ist ja lesbisch», kommentiert ein User. Weil DeGeneres also auf Frauen stehe, sei es sexistisch, wenn sie diesen in den Ausschnitt schaue. «Nicht okay, egal, welches Geschlecht. Ich wäre beleidigt wegen so eines Tweets an meinem Geburtstag», schreibt janetcwalsh1. Katy Perry selber hat sich noch nicht geäussert. «Das verstört mich. Ellen ist widerlich. Sie gehört in dieselbe Arrestzelle wie Weinstein», tweetet ein offenbar sehr wütender User. Ob das übertrieben ist, darüber kann man sich streiten. «Wenn ein Mann diesen Witz gemacht hätte, würde Ellen weinen, dass es ein SEXISTISCHES SCHWEIN sei», äussert sich auch der britische Journalist Piers Morgan (52) zum Vorfall. Noch ein Vergleich mit ... ... dem anderen Geschlecht schreibt dieser User: «Man stelle sich den absoluten Aufstand vor, wenn das ein Mann getweetet hätte. Würde wahrscheinlich von Twitter rausgeschmissen werden. Aber nein, alles ist gut und » «Wie wir uns anziehen, spielt keine Rolle, tut mir leid, Katy Perry #EllenWeinstein», verteidigt RickRock1112 die Sängerin. Katy selber scheint zwar nicht beleidigt zu sein, aber die Unterstützung weiss sie sicherlich zu schätzen. Doch es gibt auch einige positive Kommentare, die der ganzen #EllenWeinstein-Sache den Kopf bieten. «Es ist ein schmaler Grat zwischen lustig sein und jemanden beleidigen! Leute verstehen das manchmal echt nicht! Sie wollte nur ihre Freundin an ihrem Geburtstag zum Lachen bringen!», verteidigt eine Twitter-Userin. Ellen selber hat sich noch nicht zu dem Vorfall geäussert.

Fehler gesehen?

Am 25. Oktober war der 33. Geburtstag von Katy Perry. In Gedanken bei ihrer Freundin, tweetete Comedian Ellen DeGeneres (59) ein Bild, auf dem sie Perry tief in den Ausschnitt schaut. Dies sollte eigentlich ein Witz sein – von ihren Fans hagelt es jetzt aber Kritik, und einige nennen sie sogar Ellen Weinstein DeGeneres, in Anspielung auf den Sexskandal des Film-Produzenten.

Umfrage
Finden Sie den Tweet von Ellen sexistisch?

Wie die Leute auf Ellens Tweet reagiert haben, sehen Sie in der Bildstrecke.

Und hier der Stein des Anstosses



(cts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sb am 27.10.2017 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unter Freunden

    Ein entscheidender Unterschied ist für mich hier, dass die beiden befreundet sind. Unter Freunden kann man solche Witze machen.

    einklappen einklappen
  • Generation Y am 27.10.2017 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schritt für Schritt..

    Während die konservativen Länder immer weltoffener werden und Frauen und Männer immer besser zusammen leben können, gehen wir Schritt für Schritt züruck ins Mittelalter. Man soll über jeden und alles Witze machen können. Solange diese als WITZ gemeint sind, sollte sich niemand in seinem Stolz verletzt fühlen. Der Stolz einiger in dieser Nation ist jedoch so übetrieben gross, dass jeder sich gerade angegriffen fühlt und zur Zeitung/Polizei rennt. Lernt über euch selbst zu lachen!

    einklappen einklappen
  • ZweiStein am 27.10.2017 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Humor verboten

    Man(n) kann es auch übertreiben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • simo am 29.10.2017 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selbst an der Nase nehmen

    es wird vieles nicht so heiss gegessen wie es gekocht wird. ich habe das Gefühl die anderen sind unzufrieden mit sich selbst die i,der ein Haar in der Suppe finden.

  • Woody am 28.10.2017 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Qualifiziert

    Und ich hatte schon die Befürchtung, dass bei der nächsten US Präsidenten-Wahl Weinstein der einzige Gegenkandidat zu Trump sein würde. Mit dieser Aktion hat sich Ellen perfekt positioniert, um als zweite weibliche Kandidatin ins Rennen zu ziehen.

  • Bruce21 am 28.10.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Macht mal ein Punkt

    In meinet Jugend trugen die Frauen blank. Da wäre nicht kucken als Beileidigung empfunden worden. Irgende wie waren wir lockerer drauf

  • MadChengi am 28.10.2017 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wir leben - Danke!

    Wir leben nur auf diesem Planeten weil mind. 7 Milliarden+ Menschen sich irgendwann mal sexuell belästigt haben...mehr oder weniger freiwillig?

  • Swissman73 am 28.10.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    An die Doppelmoralisten

    Eine bekennende Lesbe schaut sich sich die Brüste einer Freundin an. Wo ist das Problem? Es war ja kein Mann. Im gleichen Moment, wo sich die Doppelmoralisten darüber aufregen sterben Kinder an Hunger, oder Kinder, Frauen und Männer in Kriegen. Also was ist jetzt wichtiger, wenn man schon Probleme suchen will...?