«Du musst eine Lektion lernen»

12. Oktober 2017 06:41; Akt: 12.10.2017 06:41 Print

Rapper lässt Sexisten aus dem Konzert-Saal werfen

Wegen eines sexistischen Spruchs verwies UK-Rapper Loyle Carner (22) einen Besucher kurzerhand aus dem Saal. Er ist nicht der Erste, der in dem Thema null Toleranz zeigt.

Der britische Rapper Loyle Carner duldet bei seinen Konzerten keinen Sexismus – er wirft einen Fan aus dem Saal. (Video: Tamedia/Yasim Val via Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Konzert von Rapper Loyle Carner (22) – er war dieses Jahr mit seinem Debüt für den höchsten britischen Musikpreis nominiert –, das letztes Wochenende in der University of East Anglia stattfand, bestritt die Band Elisa & Srigala das Vorprogramm. Dabei rief ein Konzert-Besucher wiederholt Elisa, der weiblichen Hälfte des gemischten Duos, zu: «Du hast grosse Brüste!», berichtet NME.com.

Umfrage
Wie finden Sie Loyle Carners Reaktion?

Davon muss der Hauptact des Abends etwas mitgekriegt haben. Als etwas später dann Loyle Carner auf die Bühne kam, macht der Rapper deutlich, was er von diesen Zwischenrufen hält. Er hielt im Publikum Ausschau nach dem Besucher und sprach ihn direkt an: «Du mit dem schwarzen Hut da. Du musst eine Lektion lernen, junger Mann. Weil du sexistisch warst, musst du das Konzert jetzt verlassen.»

Wie Loyle Carner den Konzertbesucher zurechtweist, sehen Sie im Video oben.

Später meldete sich Carner auch noch auf Twitter zu dem Vorfall. Sexistische Äusserungen seien bei seinen Shows nicht toleriert – «der Junge hat Hausverbot, lebenslänglich». Sowohl im Konzertsaal der Uni als auch auf Twitter erhält der Rapper für seine Zivilcourage Applaus.


Auch andere Musiker greifen ein

Schon vor Carners Konzert gab es vergleichbare Vorfälle. Immer mehr Musiker nutzen ihre Stimme, um sich gegen alltäglichen Sexismus zu wehren.

So etwa der Sänger der Metal-Band Architects im August.

Oder Pearl-Jam-Frontmann Eddie Vedder bei einem Konzert im Jahr 2016. Mitten im Song stoppt er seine Band. Und sagt dann: «Hey Mister, nimm den Finger aus dem Gesicht der Frau. Und jetzt raus!»

(cts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sven E. am 12.10.2017 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Geiler Scherz

    Als Rapper verwendet er wohl "Bitxx", "Motherfuxxxx", "Cunx" & Co. in jedem Song 50 mal... Aber wenn er gratis Werbung durch Aufmerksamkeit erschleichen kann, faehrt er die political correctness Schiene.

    einklappen einklappen
  • Aotherdoc am 12.10.2017 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Zivilcourage

    Finde ich cool, aber Zivilcourage ist etwas anderes- und noch viel selteneres. Es ist die Inkaufnahme von negativen Reaktionen auch der sonstigen Anwesenden, braucht viel Mut- und sollte trotzdem selbstverständlich sein.

  • Maestro am 12.10.2017 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    hihi

    Ja wie soll man sonst auf einen Uni Rapper aufmerksam gemacht werden...guter Umgang wäre gar keinen Rap...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mann am 12.10.2017 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Lach

    Alle die das als nicht sexitisch sehen , sind genau die die keine frau abkriegen! Die klopfen immer so super sprüche und fragen sich dan wieso keine frau interesse hat :)

    • Marco am 12.10.2017 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      Meine Erfahrung zeigt mir eher

      dass viele Sexisten keine Mühe haben, eine Frau "abzukriegen". Trotz oder vielleicht gerade wegen den "super Sprüchen".

    einklappen einklappen
  • Brudi am 12.10.2017 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Stay Humble

    War ja klar, dass es hier wieder von Rechtfertigungen und Ausreden wimmelt. Die Aussage war unangebracht, ob sexistisch oder nicht und sollte unterlassen werden und zwar wegen Anstand und Respekt, nicht wegen "2017 - alles ist Sexismus". Denkt mal etwas weiter als eure Wortklauberei...

  • steven am 12.10.2017 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich sehe das anders

    das einzig sexistische ist, dass der zwischenrufer konsequenzen zu tragen hatte, nur weil er ein mann ist. hätte eine frau dazwischengerufen: "hey du hast grosse brüste" hätte es niemanden intressiert.

    • rengio am 12.10.2017 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      @steven

      Gratuliere! Du hast Sexismus verstanden!

    einklappen einklappen
  • Meinkörpergehörtmirdasistmeinrecht am 12.10.2017 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr davon

    Es braucht mehr Männer wie diese. Sexueller Missbrauch gegen Frauen nimmt wieder zu, da es ja Frauen wollen und Mann nichts dafür kann. Wegen diesen immer herrschenden Entschuldigungen was einige Männer machen, wird es toleriert . Habe selber im Bekanntenkreis erlebt wie ein Pokizeikommandant einen guten Kollegen, der seine Tochter missbrauchte, schützte. Kollegialitätsprinzip! Wenn Frauen dagegen angeben , wird man ni ht ernst genommen. Wenn aber Männer dieses weltweite gesellschaftluche Problem ansprechen, gibt es keine blöden Sprüche. Ez gibt such Rapper die nicht sexistisch rappen.

  • Fabian am 12.10.2017 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    falsche Definition

    Sexismus ist eine auf das Geschlecht bezogene Diskriminierung. Diskriminierung wiederum bezeichnet die Herabwürdigung oder Benachteiligung einer Person oder Gruppe nach bestimmten Wertvorstellungen. Also, was hat die Aussage "Du hast grosse Brüste!" mit Sexismus zu tun? Genau, nichts! Abgesehen davon könnte es auch eine Tatsache sein (ich weiss nicht wie die Frau aussieht). Aber was solls, hauptsache die Promo steht.

    • Jules Brian am 12.10.2017 10:49 Report Diesen Beitrag melden

      Naja, ehm

      Sorry, ich bin normalerweise auch nicht auf Sexismus fixiert, aber erstens: wenn's offensichtlich so ist, warum sagt man dann was? Das weiss die Frau ja selber. Zweitens: denkst du, das ist angenehm für die Frau, wenn sie jemand auf ihre Oberweite reduziert? Und drittens: was sagt das über die Person aus, die das Gefühl hat, so etwas schlicht unnötiges zu verkünden?

    • Dr. Schlau Meier am 12.10.2017 14:22 Report Diesen Beitrag melden

      Genau, zu Punkt Drei

      Ja genau, was sagt das über die Person aus. es kann ja gut sein das der Zwischenrufer einen geistigen Defekt hat und es halt nicht besser weiss. Dann hat dieser Rapper nun einen Behinderten gedemütigt und bestraft, welcher im Grunde nichts dafür kann wie er ist. Und alle applaudieren dem Rapper dafür, dass er es einem Behinderten gezeigt hat. Natürlich wissen wir nicht ob er wirklich behindert ist, aber es ist auch kein Grund jemand rauszuwerfen nur weil er findet das eine Frau grosse Brüste hat, dies ist ja nur seine Meinung/Feststellung.

    einklappen einklappen