Nicht mehr oben ohne

12. März 2018 10:57; Akt: 12.03.2018 10:57 Print

«Bild»-Girls müssen nicht mehr frieren

Die «Bild»-Zeitung zeigt seit Montag keine selber produzierten Oben-ohne-Bilder von Frauen mehr. Das «Bild»-Girl soll es aber weiterhin geben.

«Lächerlich», nennt dieser Twitter-Nutzer den Entscheid der «Bild»-Zeitung, Frauen künftig nicht mehr oben ohne zu fotografieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrzehntelang zeigten sich Frauen in Deutschlands grösster Zeitung oben ohne – das halbnackte «Bild»-Girl war eines der Markenzeichen des Boulevard-Blatts. Damit ist nun Schluss. «Männer, ihr müsst jetzt stark sein», titelt die Zeitung und erklärt, sie werde ab sofort keine eigenen Oben-ohne-Produktionen von Frauen mehr zeigen.

Umfrage
Was halten Sie vom Entscheid der «Bild»?

«Unser Gefühl in den letzten Monaten war zunehmend, dass viele Frauen diese Bilder als kränkend oder herabwürdigend empfinden, sowohl bei uns in der Redaktion als auch unter unseren Leserinnen», lautet die Begründung auf Bild.de. Die Unterhaltung von Männern soll nach Ansicht der Zeitung nicht die Kränkung von Frauen in Kauf nehmen.

«Zeitgemässerer Stil für Erotik»

Aus dem Blatt verschwinden wird das «Bild»-Girl aber nicht. Die Frauen versuche man künftig aber mit einem «neuen, zeitgemässeren Fotografie-Stil für Erotik» in Szene zu setzen. Den Anfang macht das «Bild»-Girl des Jahres Carolin Pauli. Die 27-Jährige posiert auf den aktuellen Fotos in Dessous und halbtransparentem Tanktop.

Der Verzicht auf selber produzierte Nacktfotos bedeute aber nicht, dass man in der Zeitung nie mehr solche zu sehen bekomme, betont die «Bild». Bilder, über die das Land spricht, würden die Leser auch weiterhin zu sehen bekommen. Als Beispiel nennt die Zeitung die «Playboy»-Fotos der Ex-Eiskunstläuferin Kati Witt.

Bei der Auswahl solcher Fotos wolle man aber «vorsichtiger, nachdenklicher» sein. «Der Blick von Frauen auf solche Fotos muss in unserer Zeit genauso wichtig sein wie der Blick von Männern», schreibt Bild.de.

Während einige den Entscheid bedauern, ...


... feiern andere die Abschaffung der Oben-ohne-Fotos.


Doch es gibt auch Stimmen, die hinterfragen, was das Boulevard-Blatt wohl unter «zeitgemäss» versteht.


(kko)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Darwin51 am 12.03.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück entwickeln

    Die Leute sind Heute konservativer als ihre Eltern vor 1960. Krass wie schnell Wir uns von der sexuellen Revolution zurück bewegen. Vor allem Linke waren in den 60ern gegen die konservativen und die Bünzlis. Heute sind Sie genau das was Sie früher bekämpft haben. In 20 Jahren laufen die Frauen wahrscheinlich wieder rum wie im 19 Jahrhundert mit langen Röcken und wenn Haut gezeigt wird gibt es eine Gemeindeversammlung.

    einklappen einklappen
  • M.K. am 12.03.2018 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2018....1918?

    Wieso ist hier wiedermal die Bild die Böse? Frauen, wenns keine Frauen gäbe die sowas wollen und machen, gäbe es das auch gar nicht. Versteht doch endlich, dass es auch Fauen gibt, die gerne zeigen was sie haben. Das bedeutet nicht, dass das das Einzige ist! Wir brauchen eure Proteste nicht. Ich liebe es Frau zu sein und mich stört das überhaupt nicht!

  • Heidi Heidnisch am 12.03.2018 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex im dunkeln 

    Es ist noch gar nicht so lange her, kaum 130 Jahre, da waren Worte wie Brust und Hose ein noGoo, den nackten Holzstatuen auf den Südseeinseln zogen die Missionare BHs und Höschen an, und während sich Königin Viktoria mit Kokainwein und ihrem 18-Jährigen Liebhaber im HimmelBett vergnügte, galt für das Volk die Regel: Sex nur im dunkeln. Ist das der Beginn eines neuen Jahrhundert der Prüderie und Heuchelei?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jon Miller am 13.03.2018 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Immer das gleiche

    Jedes Bild-Girl hat sich aus freiem Willen dazu entschieden dies zu tun! Lustig das bei solchen Aktionen die Feministinnen immer komplett ausrasten, aber bei halbnackten Männer aus Parfümwerbungen ist alles i.O. Wenn eine Frau oder Mann gerne Nacktfotos macht, oder Pornos dreht, lasst die doch^^

  • Decsis am 13.03.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Das heisst, die neue Frau ist eigentlich gar keine Frau mehr. Schade, dass man mit allen Mitteln versucht gegen die Natur anzukämpfen.

  • Mike Simon am 13.03.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    lasst doch einfach....

    ...mal die Menschen in ihrer Vielfalt so wie sie sind. Die Frauen welche sich gerne zeigen sollen das tun, diejenigen welche sich nicht gerne zeigen nicht. Diejenigen die sich gerne solche Bilder angucken sollen das tun, die anderen nicht. Wo liegt das Problem? Wieso muss man immer die eigenen Moralvorstellungen den anderen aufzwingen und alle in einen Topf werfen. Es gibt wie in jedem Bereich auch in diesem Bereich unterschiedliche Interessen, Meinungen, Auffassungen. Muss denn auch immer alles Zeitgemäss sein? Es geht doch darum was einem gefällt und was nicht. Das ist für mich Freiheit.

  • chrizzla am 13.03.2018 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    klar

    ein grund mehr keine bild-zeitung zu kaufen

    • NoBody am 13.03.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

      keine mehr ....?!?!?!

      Besser wäre "noch nie ..."

    einklappen einklappen
  • Guido am 13.03.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Egal ob.....

    Ist doch völlig egal wenn nackte Haut zu sehen ist. Egal ob Frau oder Mann. Es lassen sich alle freiwillig ablichten. Ich als Mann würde mich jedenfalls nicht auf ein Objekt reduziert fühlen, nur weil einer meiner Gattung den Willi öffentlich zeigt. Soll er doch. Genau so auch für Frauen. Und wenn sich daran jemand ergötzt, ja, dann ist es so und von dem jeweiligen Model auch so gewünscht! Alles andere ist schizophren. Mich nervt z.B. Werbung für Glücksspiel viel mehr.