Nach 65 Jahren

14. Januar 2013 23:37; Akt: 14.01.2013 23:37 Print

Knirps vereint Geschwister per Facebook

65 Jahre haben sich Clifford Boyson und seine Schwester nicht mehr gesehen. Sie hatten die Suche schon fast aufgegeben, da führte ein Siebenjähriger die beiden dank Facebook-Recherche zusammen.

storybild

Nach 65 Jahren Trennung lagen sich Clifford Boyson und seine Schwester Betty am Samstag erstmals in den Armen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als sechs Jahrzehnte waren sie voneinander getrennt – am Samstag fielen sich der 66-jährige Clifford Boyson und seine 70-jährige Schwester Betty Billadeau in Davenport, USA, in die Arme. «Du hast eine Schwester», sagte sie sichtlich berührt. «Du bist gleich gross wie Mutter», antwortete Boyson. Die beiden waren in verschiedenen Pflegeheimen aufgewachsen und hatten sich aus den Augen verloren. Jahrelang hatten sie versucht, einander zu finden – ohne Erfolg.

Zusammengebracht hat die Geschwister der 7-jährige Eddie Hanzelin. Der Sohn von Billadeaus Vermieter hatte sich im Facebook-Account seiner Mutter eingeloggt nach dem Mädchennamen Billadeaus gesucht. Als er auf das Bild von Betty stiess, fiehlen ihm die Ähnlichkeiten mit dem Mieter seines Vaters auf.

«Clifford hatte keine Familie, und eine Familie zu haben ist wichtig»

Der verlorene Bruder freut sich, seine Verwandten kennenzulernen. «Ich hoffe ich kann eine oder zwei Wochen in St. Louis verbringen und die ganze Ansammlung kennenlernen. Ich habe nicht gewusst, dass ich so eine grosse Familie habe,» zitiert ihn «Huffington Post». Der siebenjährige Eddie sei glücklich, dass er bei der Zusammenführung helfen konnte. Er habe in der Schule gelernt, dass man anderen Menschen helfen soll. «Clifford hatte keine Familie, und eine Familie zu haben ist wichtig.»

Seine Hilfe wurde auch belohnt: Die Geschwister überreichten Eddie einen Scheck über 125 Dollar, als Anerkennung für seine Detektivarbeit.


(Video: «Fox News»)

(rey/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 15.01.2013 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Tränen gerührt ...

    Das nenn ich doch mal eine tolle Story!!

  • Snowgirl99 am 15.01.2013 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zusamen

    Tolle, mal eine positive story:)

  • Michel am 15.01.2013 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Anerkennung

    Ich weiss ich mach mich damit unbeliebt, aber: Der 7 (!) jährige hat die 2 Geschwister zusammen geführt, die sich seit 60 Jahren nicht mehr gesehen haben und erhält 125 Dollar?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michel am 15.01.2013 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Anerkennung

    Ich weiss ich mach mich damit unbeliebt, aber: Der 7 (!) jährige hat die 2 Geschwister zusammen geführt, die sich seit 60 Jahren nicht mehr gesehen haben und erhält 125 Dollar?

    • Elisabeth H - B am 15.01.2013 11:04 Report Diesen Beitrag melden

      Mit dem Computer aufwachsen...

      Super, wunderbar. So clever sind die Kleinen !

    • Daniel am 15.01.2013 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Geizhals...

      Mir ging genau das gleiche durch den Kopf Seine Schwester ist ihm nicht mehr wert als 125$ in über 60 Jahren!!! Würde er für 2$ /Jahr seine Schwester nicht sehen wenn ihm dies geboten würde? Eher nicht!! Wäre mir das Passiert hätte ich mindestens 5000.- (Monatslohn) locker gemacht... was immer noch viel zu wenieg ist...

    • Sonja am 15.01.2013 11:45 Report Diesen Beitrag melden

      Unbezahlbar

      Naja, habt schon recht - 125 Dollar scheint wenig. Was der Bub gemacht hat ist schlichtwegs unbezahlbar. Wir kennen die finanziellen Verhältnisse der Geschwister nicht, und für einen so kleinen Bub sind 125 Dollar viel. Vielleicht erhält er noch etwas mehr, wenn er älter ist und besser mit Geld umgehen kann? Vielleicht erhält er nun zwei Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke mehr, oder vielleicht zahlen sie ihm ein Hobby - was wissen wir schon?

    • Sarah am 15.01.2013 12:14 Report Diesen Beitrag melden

      125 Dollar

      Ich finde nicht das er den Jungen bezahlen muss. Die 125 Dollar sind eine nette Geste und solange der Junge glücklich ist. Wo liegt das Problem?

    • D.R. am 15.01.2013 13:19 Report Diesen Beitrag melden

      Wie bitte??

      Geht's wirklich immer nur ums Geld? Ist das nun das wichtigste an dieser Story - wie viel Geld der Bursche erhalten hat? Ernsthaft Leute, ich glaube da wäre eine Einstellungsreparatur nicht gerade fehl am Platz...

    • S. v.R. am 15.01.2013 14:18 Report Diesen Beitrag melden

      Muss es

      immer gerade eine finanzielle Belohnung sein? Ich finds schön, dass es wie Sarah schreibt eine Belohnung erhielt...

    einklappen einklappen
  • Mutter am 15.01.2013 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    mit 7 bei Facebook

    Die Zusammenführung ist echt toll, doch es ist bedenklich wenn 7jährige einfach so im Facebook aktiv sein können. Dieses Mal ging es gut, doch mit 7 ist man noch ein Kind und kann schnell Opfer werden.

    • krebs am 15.01.2013 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      genau lesen

      er hat sich in den account der mutter eingelogt ;-)

    einklappen einklappen
  • Martin am 15.01.2013 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Tränen gerührt ...

    Das nenn ich doch mal eine tolle Story!!

  • Nick am 15.01.2013 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher?

    Aha... Der Junge hat sich mit dem Facebook-Acount der Mutter angemeldet. Kann mir mal jemand sagen wie das geht, dass man des Facebook-Passwort der Mutter weiss. Ich glaube eher die Familie sagte danach der Junge war auf dem Account der Mutter, denn sonst würde das Facebook erfahren und den Account des Jungen löschen (er ist ja 7, Facebook ist aber erst ab 13 zu gelassen.).

    • Lisa am 15.01.2013 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      gespeicherte Passwörter

      Man kann Passwörter auch speichern. Das ist nicht so unrealistisch.

    • Mona am 15.01.2013 08:59 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher oder nicht.

      Vielleicht aber nur vielleicht hat ihm die Mutter auch das Passwort gegeben, als er sie danach gefragt hat? Oder es einfach für ihn eingetippt? Das nennt man Kommunikation, solls ja in einigen Familien noch geben.

    • Marcus Severus am 15.01.2013 09:02 Report Diesen Beitrag melden

      Passwort speichern

      Geschätzte 90% aller Leute speichern die Passwörter im Browser damit sie sie nicht immer wieder neu eingeben müssen. Ich nehme mal an wenn der Junge den PC startet ist er automatisch mit dem Account seiner Mutter eingeloggt ;-)

    • Aline am 15.01.2013 09:06 Report Diesen Beitrag melden

      Passwort

      Ich kenn das Passwort meiner Mutter auch ;) Bin zwar nicht 7, aber das ist ein Detail!

    • Meli am 15.01.2013 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Miesepeter

      Toll das Menschen wie Sie eine so tolle Geschichte vermiesen! Schreiben Sie doch besser nichts!

    • barbie on crack am 15.01.2013 09:34 Report Diesen Beitrag melden

      Und jetzt?

      Als ob Facebook sich mit seinen 800 Mio. Nutzern um einen einzelnen 7jährigen scheren würde. Und es ist doch allemal besser, die Neugier des Kindes so zu stillen, als es alleine vor den PC zu setzen und machen zu lassen. Vielleicht hat er auch einfach auf die Tastatur "gespienzelt" und sich dann selber eingeloggt ;) Ich weiss das Passwort meiner Mutter übrigens auch!

    • momo am 15.01.2013 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      motzmotz

      ja zum glück hast du was gefunden zu reklamieren....

    • Thomas S. am 15.01.2013 09:57 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht abgemeldet?

      Viele Leute melden sich schlicht nicht aus FB ab, lassen den Account offen stehen und den PC laufen. Oder sie haben das Passwort im Browser abgespeichert, damit sie es nicht immer eintippen müssen. Für einen kecken Siebenjährigen wäre es so kein Problem, auf den Account der Mutter zuzugreifen.

    • Lisa am 15.01.2013 10:12 Report Diesen Beitrag melden

      Mein Gott!

      Ist doch egal, echt, man kann ja auch geradezu was negatives suchen!

    • Danijel R. am 15.01.2013 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Alles hinterfragen?

      In dem man das Passwort einfach speichert oder aufgeschrieben hat? Ich bin seit über 10 Jahren aus dem Elternhaus und kenne ihr PW für ihre E-Mail.

    • iKut am 15.01.2013 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      @Nick

      Dir ist schon bewusst dass man auf FB und sehr vielen anderen Seiten die Logins inkl. Passwort auf dem eigenen Rechner abspeichern kann und somit schon beim öffnen der Seite angemeldet ist???

    • Anonymous am 15.01.2013 10:42 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ausgeloggt

      Oder die Mutter hatte sich nicht ausgeloggt, dann ist auch keine Neuanmeldung nötig

    • IQ Waes am 15.01.2013 10:45 Report Diesen Beitrag melden

      Dumm

      Vielleich wusste er das Passwort ja und durfte diesen Account enutzen?!?!

    einklappen einklappen
  • Snowgirl99 am 15.01.2013 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zusamen

    Tolle, mal eine positive story:)