Wendy Holdener

13. Februar 2018 19:38; Akt: 13.02.2018 23:28 Print

Unfreiwillig von 0 auf 100

von A. Stäuble, Pyeongchang - Vier Rennen, vier Medaillen-Chancen: Wendy Holdener hätte sich jedoch einen anderen Start in ihr Olympia-Abenteuer gewünscht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Riesenslalom: Der Olympia-Tag, an dem sie nichts zu verlieren hat, existiert nicht mehr. Ihr Plan sah vor, sich mit dem Riesenslalom auf ihr Highlight, den morgigen Slalom, einzustimmen. Sie nannte es den perfekten Start, um sich locker zu machen, die Anspannung abzulegen, sich Mut anzufahren und Vertrauen zu tanken. Ob sie den Riesenslalom am Donnerstag trotzdem mit der erhofften Lockerheit angehen kann? Falls es ihr gelingt und sie zwei perfekte Läufe hinlegt, stellt sie eine Gefahr für die Favoritinnen dar.

Slalom: Der Druck ist gross, der Traum von Edelmetall ist omnipräsent. Holdener versucht, die Gedanken daran zu verbannen. «Sonst klappt es bestimmt nicht.» Als Dauergast auf dem Weltcup-Podium sieht sie sich dafür gewappnet. «Ich bin ein ehrgeiziger Mensch und habe hart trainiert.» Dass der Slalom (1. Lauf ab 3.15 Uhr in der Nacht auf Mittwoch) nicht wie üblich am Ende steigt, kommt ihr entgegen. Auch die Tatsache, dass sie ihn nun als Erstes absolvieren muss?

Kombination: Die nächste Chance bietet sich ihr am 23. Februar. Holdener geht als amtierende Weltmeisterin an den Start, die bislang einzige Kombi in dieser Saison (Lenzerheide) hat sie gewonnen.

Team-Event: Holdener hat sich zum Ziel gesetzt, mit Edelmetall heimzukehren. «So gesehen zählt auch dieser Event», sagt sie. Ob nun Gold, Silber oder Bronze: Die Schweiz gehört im erstmals olympischen Mixed-Rennen im K.-o.-Modus zu den Anwärtern.

Fazit: Eine Medaille in ihrer Paradedisziplin Slalom steht über allem. Die Winterspiele kämen aber nur dann einer riesigen Enttäuschung gleich, wenn sie in keinem der vier Wettbewerbe aufs Podium fahren würde. «Es beruhigt mich schon sehr, an vier Rennen am Start zu sein.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pitri am 13.02.2018 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    toi toi toi

    ich drücke Wendy die Daumen, dass sie ihre Medaillen gewinnt, vor allem im Slalom und in der Kombi. Sie ist einfach symphatisch und natürlich. Ich war schon Fan von ihr als sie noch nicht so erfolgreich war.

  • Maler50 am 13.02.2018 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Wendy

    Hopp Wendy,ich bin 100% überzeugt dass schaffst Du! Nicht nur eine Super Skisportlerin sondern auch ein sehr sympathischer Mensch!! Wir hier in der Schweiz drücken ganz fest die Daumen!!

    einklappen einklappen
  • Buebi Stansstad am 13.02.2018 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus!

    wendy, du schaffst das! alles unter 2 sek. rückstand auf mikaela ist wie gold für dich! sportlerin des jahres gibt es obendrauf, auch ohne richtigen sieg! wir glauben an dich...... go wendy, go wendy

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leo P.Ard am 14.02.2018 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spiegel

    Ihr sagt, dass Frl. Holdener immer jammert und motzt. Wisst ihr, woher sie das hat?Von Euch gelernt hat sie es. Ihr jammert und meckert ja auch immer alle. Und da sie jünger ist als die meisten hier muss es ja für sie normal sein, dass man jammert und motzt. Sie ist nur ein Abbild der Schweiz

  • Ueli Mueli am 14.02.2018 01:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle jahre wieder

    die peinlich-wendy versucht es immer wieder. krampfhaft versicht sie etwas publicity zu erhaschen. auch dieses jahr werden wir nicht von ihr verschont. auch nächstes jahr werden wir nicht verschont bleiben. pfui

  • Klammer F am 13.02.2018 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Falscher WAX

    Gwünscht?Siege bekommt man nicht geschenkt ,auch nicht mit Rückenwind,oder schlechten Material

  • Tim T. am 13.02.2018 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungerechte Olympische Spiele

    Ich finde es vor allem ungerecht, dass nur Wendy Holdener von 0 auf 100 in die Wettkämpfe starten muss. Ihre Konkurrentinnen durften zuerst mit dem Riesenslalom starten und dann erst mit dem Slalom beginnen. Wenn Wendy also nicht eine Medaille holt, wissen wir weshalb. So unfair gegenüber Wendy.

    • Pitri am 13.02.2018 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tim T.

      ähm falsch, der RS wurde verschoben.

    • Tim T. am 13.02.2018 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pitri

      Echt jetzt? Dann habe ich was verwechselt. Dann sind ja die Bedingungen für alle gleich? Und auch andere müssen von 0 auf 100 starten? Ok, dann habe ich wenigstens Mitleid mit Wendy, damit wir etwas zum Jammern haben.

    • go for it am 14.02.2018 00:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tim T.

      Junge, die Medien jammern und nicht Wendy! Wenn der RS nicht verschoben worden wäre, hätte sie das erste Rennen lockerer in Angriff nehmen können (Exploit im RS!). Nun ist halt gleich der Slalom dran. Hoffe es klappt für sie

    • Tim T. am 14.02.2018 00:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @go for it

      Wendy Holdener ist der Ober-Jammeri bei den CH-Skifahreren, knapp vor Lara Superstar (die Piste ist Schuld). Wendy jammert sogar, wenn sie bei einem Rennen zu den Favoriten gehört und dann so extremen Druck versprürt und sogar beim Sieg wegen dem Druck noch weint (siehe Lenzerheide). Dann soll sie halt regelmässig 25. werden, wenn sie dann ohne Druck und Weinen fahren kann.

    einklappen einklappen
  • H. K. am 13.02.2018 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich

    Ich mag es ihr von Herzen gönnen, wenn sie Gold holen würde. Bei welchem Rennen ist egal. Doch setzt sie nicht so unter Druck. Mit dieser Bürde die ihr die Presse auferlegt wird es sehr schwer sein locker genug an den Start zu gehen. VIEL GLÜCK