Heftiger Sturm

14. Februar 2018 10:00; Akt: 14.02.2018 10:24 Print

Evakuation wegen Orkan im Olympia-Park

Der Wind macht den Spielen weiter zu schaffen. Der Olympische Park an der Küste wurde abgeriegelt, Zelte und Zäune wurden umgeblasen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es begann noch relativ harmlos mit der Empfehlung an die Medienleute, nicht im Zelt zu arbeiten, sondern in der Eishockey-Halle. Doch danach wurde der Wind in der Küstenregion um Gangneung immer stärker. Alle Aktivitäten im Olympic Park wurden sicherheitshalber vorübergehend eingestellt, es wurden keine Besucher mehr eingelassen. Es erging an die Zuschauer die Aufforderung, in den Arenen zu bleiben.

Für die Medien wurden die in Zelten untergebrachten Subzentren geschlossen, im Medien-Dorf hat der Wind bereits einige Zelte und Zäune umgeblasen. An verschiedenen Eingängen fegten die Sturmböen die Geräte der elektronischen Sicherheitskontrolle einfach um, die Kontrolle erfolgte noch mit einem ganz kurzen Blick auf den Ausweis.

Windstärken sollen bald sinken

Der Wind entpuppt sich zum Hauptgegner dieser Spiele. Oben in den Bergen verhinderte er zuerst die Abfahrt der Männer, den Riesenslalom der Frauen und gestern auch den Frauen-Slalom. Ein Biathlon-Wettbewerb wurde ebenfalls abgesagt – es wird langsam knapp in Pyeongchang mit der Zeit.

Immerhin verspricht die Wettervorhersage Besserung – zumindest einmal, was den Wind im Tal betrifft: Der soll bereits heute Abend (Ortszeit) wieder abnehmen und morgen dann wieder auf normale 2 Meter pro Sekunde zurückgehen.

(jch)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Elba am 14.02.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Glücklich die Holländer

    deren X-Eisschnelllauf-Wettbewerbe in einer geschützten Halle stattfinden. Die Ski-Alpin-Wettbewerbe werden am Ende zeitlich dicht gedrängt und wahrscheinlich ungenügenden Erholungs- und Trainingsphasen , bei trotzdem suboptimalen Bedingungen stattfinden.

    einklappen einklappen
  • Mad Max am 14.02.2018 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja...

    ...es wird immer besser, super kann ich nur sagen

    einklappen einklappen
  • Worst Olympia ever am 14.02.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Eine Olympia zum vergessen. Sowohl wetter- als auch zeittechnisch. Wettkämpfe werden zur Farce. Mein Beileid an die Athleten...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 14.02.2018 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Wetter muss man nehmen,

    wie es kommt. Das gehört auch zum Olympiaglück.

  • birdy am 14.02.2018 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    shit

    Wenn DAS noch Olympiade sein soll stehen nicht nur den Teilnehmern die Haare zu Berge sondern auch mir in der warmen Stube...:)

  • Chengi am 14.02.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sion 2026

    Die nächsten Winterspiele demzufolge nach Sion, die Schweiz kann sich das leisten! Nachher einfach die Natur wieder herstellen, die Betroffenen Bauern entschädigen. Kostet höchstens 10 Milliarden...ok 20 - ein Klacks, man leistet sich ja sonst nichts!?

  • marko 33 am 14.02.2018 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evaluation Im Olympia Park

    Das ist besser als nichts zu tun Sonst könnte es nachher wenn man nichts macht tote geben!

  • Worst Olympia ever am 14.02.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Eine Olympia zum vergessen. Sowohl wetter- als auch zeittechnisch. Wettkämpfe werden zur Farce. Mein Beileid an die Athleten...

    • Mein Südkurven Beileid am 14.02.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      Beerdigungs-Spiele

      Ich warte sehnsüchtig auf's Eishockey und dann noch die Männer-Abfahrt, die Atmosphäre kommt mir rüber wie in einem Arbeitserziehungslager, nicht mal die Zuschauer-Barbarenhorden wie sonst in SK gewohnt bringen Stimmung!

    • Kata Strophe am 14.02.2018 11:36 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht nur Wetter & Zeit

      auch das Zuschauerinteresse vor Ort ist eine Katastrophe. Leere Ränge wohin man schaut. Das sind die schlechtesten Winter OS an die ich mich erinnern kann :-(

    • Stefan am 14.02.2018 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kata Strophe

      Bis jetzt waren alle Anlässe, die ich besucht habe, ausverkauft. Weiss also nicht, wieso alle schreiben, dass die Ränge alle leer seien.

    • yanis02 am 14.02.2018 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Worst Olympia ever

      Schauen nur wir in Europa die Olympia? Es muss nicht immer uns Zeittechnisch gefallen.!!

    • Flo aus St. Gallen am 14.02.2018 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kata Strophe

      Das mit dem Zuschauerinteresse/-stimmung kann ich so vor Ort nicht bestätigen. Die Stimmung war bis jetzt immer sehr angenehm und alle sind gut gelaunt und freundlich. Vielleicht denken Sie anders, weil es halt nicht so ein typisches Massenbesäufnis wie an europäischen Anlässen ist...die meisten, die sich wirklich daneben benehmen hier, sind typischerweise Europäer oder Amerikaner. Es ist halt nicht so Ballermannstimmung, weswegen es Ihnen wahrscheinlich im TV so vorkommt, als ob hier keine Stimmung herrsche. Ständig muss ich mich hier für die Europäer schämen...

    einklappen einklappen