Strassenumfrage

25. Februar 2018 10:11; Akt: 25.02.2018 10:49 Print

«Die Spielerin mit der Brille ist sehr attraktiv»

von Fabian Sangines - Vorfreude, Highlights und Sorgen: Wie die Menschen in Südkoreas Hauptstadt Seoul Olympia erlebt haben.

Das sagen die Menschen in Seoul über Olympia. Video: FS
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vorbei sind sie, die zwei Wochen Olympia. Es waren erfolgreiche Spiele für die Schweizer, die mit 15 Medaillen ihr eigenes Ziel übertroffen haben. Ob der Slopestyle-Doppelsieg, das Gold im Teamevent: Die Schweiz hatte einiges zum Feiern.

Wie haben aber die Menschen in Südkoreas Hauptstadt Seoul die Olympischen Winterspiele erlebt? Welcher Sport hat sie am meisten beeindruckt? Und wollten sie überhaupt, dass der Event in ihr Land kommt? Sehen Sie die Antworten oben im Video.

So schön gratulieren Koreaner unseren Gold-Helden. Video: FS

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Infinity am 25.02.2018 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Koste es was es wolle?

    Bleibt zu hoffen, dass die nächsten Spiele NICHT in der Schweiz abgehalten werden. Zu teuer!

    einklappen einklappen
  • Swiss_Guy am 25.02.2018 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 Mrd. Franken

    1 Mrd. Franken ist für solch ein kurzfristiges Projekt viel zu teuer. Die Schweiz hat im Jahr 2017 einen Gewinn statt Verlust gemacht und dies in Milliardenhöhe - wann wird es Zeit, dass die Bevölkerung davon profitiert (z.B. eine mögliche Steuersenkung). Wir sollten uns im ersten Schritt auf die Schweizer Bevölkerung konzentieren.

    einklappen einklappen
  • Te Rasse am 25.02.2018 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die grösste Enttäuschung

    Aus Sicht der Schweiz ist..... das Eishockeyteam der Männer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schweizer am 25.02.2018 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverschuldet

    Diese Kandidatur Sion 2026 wird von den Initianten selber in den Sand gesetzt. So viele Fettnäpfchen, in die diese treten, gibt es fast nicht.

  • Küre am 25.02.2018 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 Mia muss vors Volk

    Ein Skandal ist es wenn der Bundesrat das Volk ausmanövrieren will. Fürs sinnlose verpulfern von 1 Mia braucht es ein sehr deutliches Ja das momentan klar nicht möglich ist weil der BR beim Volk kein Vertrauen mehr hat ! Pfui

    • Vollpfosten am 25.02.2018 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Küre

      Anders gesagt, Volk vertraut BR, nimmt Abstimmung an und verpulvert 1 Milliarde im Namen des Volkes. Da wird doch eine Milliarde gleich viel günstiger ;-)

    einklappen einklappen
  • Igel am 25.02.2018 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch

    Der BR ist Grössenwahnsinnig geworden. In der AHV klafft ein Milliardenschweres Loch. Mann sucht nach Lösungen und verscherbelt Miliarden in Irgendwelche Olympiaden welche Niemand will.

    • Befürworter am 25.02.2018 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Igel

      Typisch kleinkariertes Denken. 1 Mia ist nicht viel, zudem ist es nur eine Defizitgarantie und nicht zwingend Kosten. Winterspiele können in der Schweiz günstig durchgeführt werden, da die Infrastruktur fast vollständig vorhanden ist. Ein solcher Anlass generiert ja auch erheblichen Umsatz. Nicht ausser acht zu lassen ist die weltweite Werbewirkung.

    • R. Lippuner am 25.02.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Logik

      @Igel Da gibts eine einfachere Lösung. Hören Sie auf im Ausland einzukaufen und das Loch in der AHV wird täglich kleiner

    • Gegner am 25.02.2018 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Befürworter

      Warum bringen Sie nicht diese Milliarde auf? Ist ja nicht viel, Ihrer Meinung nach. Olympische Spiele sind seit Jahrzehnten höchst Defizitär.

    einklappen einklappen
  • Don Höfi am 25.02.2018 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Olympiade im Wallis

    Wenn es darum geht unnötig viel Geld zu verschleudern sind doch viele Schweizer aus Politik und Sport immer an vorderster Front, leider! Zuerst sollte jeder Schweizer im eigenen Land ohne Armut leben können. Das wäre das beste Image wo die Schweiz je haben könnte! Aber wir brauchen keine Olympiade in der Schweiz. Wieso will man für 14 Tage ein solch grosses Fass ohne Boden schaffen. Damit einige viel Geld machen und der Rest das Loch mit Steuern bezahlen sollen! Einfach nur Schwachsinn!!!

  • Schlitz Ohr am 25.02.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    hier säen - woanders ernten

    Teure Spiele die nur der Baulobby und ein paar wenigen Geschäftemacher dienen, brauchen wir nicht. Statt viel Geld in sinnlose Infrastruktur und wenig nachhaltige Sicherheitsmassnahmen zu stecke, soll das Geld für die Sportförderung genutzt werden. Die Medaillen holen wir besser im Ausland.