Sponsored

16. April 2018 11:30; Akt: 20.04.2018 08:21 Print

Frauen verraten ihre Ziele und Träume

Was will man in seinem Leben erreichen, und worauf ist man im Rückblick am meisten stolz? Diese Frauen verraten es uns.

Frauen aus verschiedenen Generationen verraten, auf was sie stolz sind und wovon sie träumen. Teil 3 von 4.
Fehler gesehen?

«Auf meine Kinder», sagt die 42-jährige Gabriela. «Auf den Abschluss an der Schauspielschule», erwidert die 21-jährige Fijona. «Allein nach Indien», meint Lisa (22). Und die 35 Jahre ältere Christiane ist am meisten stolz darauf, auf eigenen Beinen zu stehen und ihre Familie zu ernähren. Die gewonnenen Pokale, die die Frauen im Herzen tragen, haben weniger mit materiellem Erfolg zu tun, sondern vielmehr mit emotionalen Ereignissen, auf die sie mit einem Lächeln zurückblicken.

Aber auch die Wünsche, die die Frauen an die Zukunft richten, sind nicht materieller Natur. Sie möchten das Studium abschliessen, besser werden im Fussball, Tango lernen, malen, gesund bleiben und natürlich: «D Wält rette», wie die 40-jährige Christine sagt.

Diese kleinen Geschichten machen Mut und auch Lust, über die eigenen Lebensziele nachzudenken. Natürlich möchten Frauen erfolgreich sein. Selbstverständlich sind sie stark. Und zweifellos werden sie die Männer in der Politik wie auch in der Wirtschaft bald eingeholt haben. Aber diese grossen, gemeinsamen Erfolge entscheiden nicht unbedingt über das persönliche Glück einer Frau. Dieses besteht aus den kleinen Siegen, den kleinen gewonnenen Kämpfen und den kleinen Unmöglichkeiten, die man möglich werden liess.

Träume soll man verwirklichen

Vielleicht wollte man schon immer einmal einen Tiger streicheln, Arabisch lernen, in Rio de Janeiro leben oder eine Auffangstelle für Igel eröffnen. Möglicherweise hat man diese Ideen im Strudel des zivilisierten Alltags dann wieder vergessen. Bei manchen ist es vielleicht besser so, weil die Träume zu unvernünftig oder zu gefährlich gewesen wären. Dennoch sind es diejenigen Ideen und Ziele, die einem weder zu mehr Geld noch Ruhm verhelfen, die einen am zufriedensten zurücklassen. Ein wenig Waghalsigkeit und Unvernunft gehören dazu, und zu ernst sollte man sich dabei auch nicht nehmen. Abgesehen vom Wunsch, die Welt zu retten, hat Christine auch ihren eigenen Gin produziert. Und eines ihrer Lebensziele werde es auf jeden Fall sein, diesen selbst zu trinken. Ein wenig verrückter träumt Christiane, die in Sri Lanka eine Surfschule für Senioren eröffnen möchte. Dort werde sie dann einen Grasrock tragen und ihr Buch fertig schreiben.

Kann man das noch übertreffen? Teilt eure Ideen und eure Träume (auch die bereits erfüllten) und schreibt sie ins Kommentarfeld.

Viel Vergnügen beim Träumen.

Hier gehts zum ersten Teil und zum zweiten Teil der Serie.


Diesen Beitrag hat Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit der Dr. Wolff Gruppe erstellt.

(CP)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karin am 16.04.2018 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlichkeit

    Fast keine/er würde öffentlich zugeben, wie gross materielle Wünsche sind. Doch jeder hat sie, denn ohne gehts ja kaum noch.

    einklappen einklappen
  • Corina am 17.04.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Vollzeitstelle

    Mein grösster Traum wäre endlich eine Festanstellung in einem Beruf zu bekommen trotz Kind und fehlender Lehre. Den nur auf Abruf und auf Stundenbasis zu arbeiten bringt mich nie weg vom sozialamt.

    einklappen einklappen
  • Monika am 17.04.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Naturmensch

    Jeder weiss das Materielles kein Glück bringt. Ich bin am glücklichsten das ist kein Witz wenn ich die Berge geniessen kann mit meinen Mann.Das ist unbezahlbar.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roberta am 20.04.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheit und Karriere

    Ich möchte mich 100% auf die Karriere konzentrieren. Ich habe überhaupt keinen Mutterinstinkt und möchte auch keine Beziehung, denn ich betrachte Kinder und Partner als Einschränkung - ganz besonders jetzt, wo ich mich beruflich selbständig mache. Meine Mutter hat immer alles geopfert und ich habe zu viel Respekt, um auch so etwas zu tun. Gesundheit ist das Wichtigste - aber dafür braucht man halt eben Geld und einen guten Umgang mit Stress; und die Nähe zu meinen Eltern ist mir auch total wichtig. Mein Wunsch ist ein erfolgreiches Unternehmen und Gesundheit in der Familie.

  • Susi Sorglos am 19.04.2018 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Meine persönlichen Wünsche gingen in Erfüllung

    Als junges Mädchen war mein Wunsch, den richtigen Mann zu finden, vier Kinder zu bekommen und Hausfrau und Mutter zu sein - nach dem Studium gingen alle Wünsche in Erfüllung und wir sind nach fast 30 Jahren Ehe immer noch glücklich und stolz auf unsere Vier, die mittlerweile fast alle erwachsen sind! Von meinen Freunden wurde ich deswegen ausgelacht - heute sind die meisten von ihnen geschieden! Mein ewiger Wunsch nach Frieden auf der Welt und einem friedlichen Miteinander hat sich leider bis heute nicht erfüllt - und dafür sehe ich auch in naher Zukunft keine Chance. Leider!

    • Blinde Kuh am 20.04.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      0815

      30 Jahre mit der selben Pfanne kochen und nie auswärts essen ? Gut das Frau von man(n) ja nicht alles weiss oder wissen will?

    einklappen einklappen
  • lele am 19.04.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    wunsch

    mein grösster wunsch ist gesundheit für mich und meine familie - denn ohne gesundheit ist alles nichts.

  • Sina am 19.04.2018 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Familie

    Ich wünsche mir schwanger zu werden und so meine eigene Familie aufzubauen, mit meinem wundervollen Mann.

  • Corina am 17.04.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Vollzeitstelle

    Mein grösster Traum wäre endlich eine Festanstellung in einem Beruf zu bekommen trotz Kind und fehlender Lehre. Den nur auf Abruf und auf Stundenbasis zu arbeiten bringt mich nie weg vom sozialamt.

    • Annemarie am 19.04.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Vollzeitstelle

      Ausbildung nachholen, stärkt Selbstvertrauen. Trotz oder besser WEGEN dem Kind. Zudem verbesserst du deineChancen auf dem Arbeitsmarkt.

    • Flood am 19.04.2018 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Gogogi

      Dann mach eine Erwachsenenbildung! Niemand stellt jemanden Fest ein ohne Ausbildung. Der Ball liegt an dir und nich an den Arbeitgebern!

    • jürgen gromme am 19.04.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

      BRAVO

      Hätten sie halt anstelle von Party oder rumhängen eine Lehre gemacht hätten sie dieses Problem jetzt nicht. Selbst schuld sage ich da. Dazu kommt noch dass sie trotz fehlender Mittel ein Kind in die Welt setzen. Bravo einfach nur Bravo ...

    einklappen einklappen