Sparsame Sportler

03. November 2017 12:45; Akt: 03.11.2017 12:26 Print

So viele «Saubermänner» mit 200 PS und mehr

«Weniger als 95 Gramm CO2-Ausstoss? Da kann ich ja zu Fuss gehen», wettern ewiggestrige Autofans. Dabei gibts jede Menge saubere Spassmobile!

storybild

Der BMW 740e stösst trotz viel Luxus und über 300 PS weniger als 95 Gramm CO2 pro Kilometer aus. (Bild: BMW)

Zum Thema
Fehler gesehen?

GTI, GSi, M, AMG oder RS sind die Kürzel, von denen sich Petrolheads und passionierte Autofahrer begeistern lassen – sie versprechen Prestige durch Performance. Zwar nach wie vor cool, aber nicht mehr ganz zeitgemäss. Denn das neue Umweltbewusstsein setzt nicht auf stärker und schneller, sondern vor allem auf sauber und sparsam.

Umfrage
Was ist für Dich wichtiger – Fahrspass oder Umweltbewusstsein?

Doch der Spass bleibt keineswegs aussen vor, wie die Auflistung der rund 300 Modellvarianten mit einem CO2-Ausstoss von maximal 95 Gramm pro Kilometer und Energieeffizienzkategorie A oder B auf co2tieferlegen.ch beweist: Über 30 verschiedene Modelle und Varianten stehen mit 200 PS oder deutlich mehr «Pferden» am Start. Darunter mit dem Tesla Model S P100D jenes Auto, das bei der Beschleunigung Ferrari, Lamborghini, Porsche und Co. locker hinter sich lässt. Denn der amerikanische Stromer schafft den Spurt von null auf Tempo 100 in 2,7 Sekunden.

Dabei verwenden die sportlichen Sparer verschiedenste Antriebstechnologien. Neben den Stromern von Tesla und dem Opel Ampera-E handelt es sich bei den meisten der CO2-tiefergelegten Fahrzeugen mit mehr als 200 PS um eine Hybridversion. Peugeot setzt beim 508 mit 200 PS und Mercedes-Benz bei der C-Limousine mit 231 PS auf einen Diesel.

Und das sind die stärksten Sparer auf co2tieferlegen.ch:

Tesla Model X: 333-611 PS
Tesla Model S : 320-611 PS
BMW 7 Sedan 740e: 326 PS
Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell 350e: 279 PS
Mercedes-Benz E 350e: 279 PS
BMW 3 Sedan 330e Steptronic: 252 PS
BMW 5 Sedan 530e Steptronic: 252 PS
Mercedes-Benz C-Klasse 300 h: 231 PS
BMW 2 Active Tourer 225xe Steptronic: 224 PS
VW Passat 1.4 TSI GTE: 218 PS
Kia Optima SW 2.0 T-GDi Plug-in-Hybrid: 205 PS
Audi A3 Sportback e-tron 1.4 TSI: 204 PS
Opel Ampera-E: 204 PS
VW Golf 1.4 TSI GTE: 204 PS
Mitsubishi Outlander 2.0 PHEV: 203 PS
Peugeot 508 2.0 HDi Hybrid4: 200 PS

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knaller am 03.11.2017 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    Tropfen auf den heissen Stein

    Solange Länder wie z.B. China, Indien, USA, Russland usw. usf. sich keinen Deut um Umwelt scheren, sind die Bestrebungen bei den Autos keinen Pfifferling wert!! Niemand merkt es, obwohl alles daran viel teurer wird!!

    einklappen einklappen
  • Illumination am 04.11.2017 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wohl wieder nicht praxiskonform...

    Naja - vermute mal wieder, dass diese "Saubermänner" mit "CO2 95 g/km" auf einer "Selbstdeklaration" der Automobilindustrie beruhen - abhängig vom Normverbrauch... Der CO2-Ausstoss ist fast absolut verbrauchsabhängig - und da der Normverbrauch nicht stimmt, stimmt auch der CO2-Ausstoss nicht... ;-)

  • Reto Kleinstein am 03.11.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Dann bin ich halt von gestern mir egal

    das Auto muss Spass machen nicht unbedingt mit viel PS, aber z.b. Cabrio, ich kann es nicht mehr hören das gesülze, der besserwissenden, besser wäre mal die amtlich erlaubten Vergiftungen in Lebensmittel zu verbieten, kein Wunder haben viele Krebs dank dem Industrie Food.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pablo am 07.11.2017 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    E30 325e

    BMW hat die eta's wieder rausgeholt. ähm, ja das war schon alles.

  • Michi G. am 04.11.2017 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Hybrid braucht mehr Energie

    Falsch, die Hybridmodelle gelten nicht. sie brauchen mehr Energie als im Katalog steht.

  • Illumination am 04.11.2017 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wohl wieder nicht praxiskonform...

    Naja - vermute mal wieder, dass diese "Saubermänner" mit "CO2 95 g/km" auf einer "Selbstdeklaration" der Automobilindustrie beruhen - abhängig vom Normverbrauch... Der CO2-Ausstoss ist fast absolut verbrauchsabhängig - und da der Normverbrauch nicht stimmt, stimmt auch der CO2-Ausstoss nicht... ;-)

  • Philipp Gressel am 04.11.2017 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    v8 is love, v8 is life

    trotzdem kein grund meine beiden V8 herzugeben ;)

  • Reto Kleinstein am 03.11.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Dann bin ich halt von gestern mir egal

    das Auto muss Spass machen nicht unbedingt mit viel PS, aber z.b. Cabrio, ich kann es nicht mehr hören das gesülze, der besserwissenden, besser wäre mal die amtlich erlaubten Vergiftungen in Lebensmittel zu verbieten, kein Wunder haben viele Krebs dank dem Industrie Food.

    • T. Staub am 13.11.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

      Wenig Co2 aber viel Feinstaub

      @Reto Kleinstein Ja die drehen die Leistungsspirale immer höher. Total unvernünftig. Der Co2 Ausstoss mag ja niedrig sein, aber dafür ist der Feinstaub-Ausstoss angestiegen bei den Direkteinspritzern. BMW hat immerhin als erste beim neuen X3 Benziner nun einen Russpartikelfilter gegen Feinstaub eingebaut. Das wird gem. (Zeit Online) bald bei allen neuen Benzinern verlangt werden. Es bleibe aber dennoch viel Feinstaub von Reifen und Bremsbelagabrieb in der Luft und verursache Atemweg Krankheiten etc.

    einklappen einklappen