BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

02. Juli 2018 08:25; Akt: 02.07.2018 08:27 Print

«Ich weiss, dass ich ihm das Herz brechen werde!»

Lina hat vor ein paar Wochen einen Mann kennengelernt. Nun will sie sich von ihrem Partner trennen und mit dem anderen neu anfangen.

storybild

Es macht keinen Sinn, sich in die Arme eines anderen Mannes zu stürzen, bevor die aktuelle Beziehung aufgearbeitet ist. Bild: iStock

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Lina (36) an Doktor Sex: Ich bin seit drei Jahren in einer Beziehung mit einem Mann. Bis zu einem Vorfall, den ich hier nicht ausführen möchte, der aber von ihm verursacht wurde, war ich eigentlich immer sehr glücklich mit ihm. Ich wollte mich damals von ihm trennen, habe dann aber schlussendlich versucht, ihm zu verzeihen. Damals ist aber etwas in mir gestorben.

Umfrage
Hast du schon einmal jemandem das Herz gebrochen?


Nun habe ich vor einigen Wochen einen anderen Mann kennengelernt und mich unsterblich in ihn verliebt. Er ist in einer langjährigen Beziehung und hat bereits Kinder. Wir haben lange darüber geredet, was das mit uns ist, und sind zum Schluss gekommen, dass wir uns beide ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen können.

Wir wissen aber auch, dass die Trennung nicht einfach sein wird. Deshalb mache ich mir nun auch grosse Sorgen und fühle mich meinem Freund gegenüber schlecht. Er hat nach Schicksalsschlägen in der Vergangenheit sehr viel für mich getan und ich weiss, dass ich ihm das Herz brechen werde. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Lina

Sich zu verlieben, wenn man in der bestehenden Beziehung gerade eine Krise durchlebt, ist nicht schwierig. Man trifft einen einigermassen attraktiven Menschen, mit dem man sich gut versteht, und stellt erstaunt fest, wie einfach das Leben sein kann.

Wenn sich dann auch noch der Sex prickelnd anfühlt – und das ist meist schon dadurch gegeben, dass man es mit einem unbekannten Körper zu tun hat –, ist es nicht mehr weit zum Hirngespinst, man habe sich «unsterblich» verliebt.

Allein die Tatsache, dass du wohl bereits bei deinem aktuellen Freund glaubtest, dass die Gefühle für ihn ewig währen würden, du jedoch zurzeit gerade mit einem anderen rummachst, sollte dich meiner Meinung nach stutzig machen.

Auch wenn du dich jetzt trennst und mit dem neuen Mann vielleicht einige Zeit glücklich zusammen bist: Der Zeitpunkt wird kommen, in dem du mit ihm unangenehme Dinge erlebst. Und auch die Gefühle für ihn werden sich verändern.

Es scheint mir sinnvoll, dich erst einmal ganz der Tatsache zu stellen, dass alles im Fluss ist und der Lauf der Dinge daher weitgehend unberechenbar bleibt. Denn daraus ergeben sich möglicherweise Erkenntnisse, die dein Leben von Grund auf verändern werden.

Eine davon könnte sein, dass es keinen Sinn macht, sich in die Arme eines anderen Mannes zu stürzen, bevor du deine aktuelle Beziehung aufgearbeitet hast. Dazu gehört insbesondere auch, den Vorfall zu bewältigen, den du in deiner Frage andeutest.

Du erwähnst, dass damals etwas in dir gestorben ist. Vielleicht war es aber nicht die Liebe zu deinem Freund, die damals zu Ende ging, sondern nur deine Idealvorstellungen vom Zusammenleben in einer Paarbeziehung.

Beziehungen einzugehen, bedeutet zwangsläufig, zu erkennen, dass das Gegenüber nicht perfekt ist. Manchen hilft diese Erfahrung, die Welt nüchterner zu betrachten und verständnisvoller mit sich und anderen umzugehen. Andere verharren in der Vorstellung, es gebe irgendwo da draussen den idealen Partner und es sei nur eine Frage der Zeit, ihn oder sie zu finden. Du hast die Wahl. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gregor Kartoffel am 02.07.2018 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar 

    Er ist in einer langjährigen Beziehung und hat bereits Kinder? Finger weg! Weisst du eigentlich was du gerade alles zerstören könntest? Das Herz deines noch- Freundes wird definitiv nicht das Einzige sein, welches du brechen würdest... Sind dir deine Instinkte wirklich so wichtig?

    einklappen einklappen
  • Trollgeflüster am 02.07.2018 08:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja... 

    Der andere Mann ist im Stande, seine Frau und seine Kinder zu betrügen... Denke ja nicht, er würde das vielleicht eines Tages nicht auch mit dir so tun. Ich glaube ausserdem nicht, dass er seine Familie verlassen würde, um mit dir zusammen zu sein. Wenn er sieht, was da noch alles auf ihn zu kommen wird mit Trennung, Scheidung, der Verlust seiner Kinder (nur noch Weekend - Papi), wird er die rosa Brille ganz schnell wieder beiseite legen und wohl der Einfachheit halber bei seiner Familie bleiben.

  • Mr. Grey am 02.07.2018 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit der Rosa-Brille

    Perfekte Antwort, dem gibts nichts anzufügen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • madame emma am 02.07.2018 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    genau

    ... Beziehungen einzugehen, bedeutet zwangsläufig, zu erkennen, dass das Gegenüber nicht perfekt ist. Manchen hilft diese Erfahrung, die Welt nüchterner zu betrachten und verständnisvoller mit sich und anderen umzugehen... sehr schön ausgedrückt, danke für diese antwort!

  • KittyLaBoom am 02.07.2018 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Flinte der Ehe nicht ins Korn werfen

    Es braucht immer 2 für eine Affaire jedoch sollte man gewisse Schritte immer doppelt und 3 fach überdenken. Oft wird die Flinte bei unstimmigkeiten in einer Ehe zu schnell ins Korn geworfen! Es kann immer passieren das Partner sich entfremden, jedoch sollte man sich vor Augen führen das einst eine grosse Liebe da wahr die auch z.b zu Kindern führte. Gerade verheiratete Paare mit Kindern sollten sich die Zeit nehmen um in einer grossen Kriese sich neu zu finden. Auch eine Kriese gehört in eine Ehe und diese können oft anstrengend, traurig und ermüdend sein. Man sollte versuchen einen Weg zueinander zu finden um gestärkt aus dieser Kriese hinaus zu gehen und die Beziehung auf einen neuen Level zu heben. Männer wie Frauen sollten sich immer gut überlegen ob Sie ihre Familie riskieren um einer eventuellen schwärmerei hinterher zu jagen. Möchten Sie tatsächlich das dieser Mann seine Kinder verlässt? Eine Bindung zwischen Vater und Kind/er sind meist nach einer Trennung nie mehr so wie es einst wahr. Möchten Sie einen Vater seinen Kindern entfremden? Eventuel für ein paar Monate spass? Wenn Sie wirklich etwas für Ihn empfinden, raten Sie ihm diese sache nochmal zu überdenken und falls noch ein hauch von Liebe für seine Frau da ist um diese zu kämpfen und eine Lösung für die Probleme zu finden.

  • Simon am 02.07.2018 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Er hat Kinder und nicht du. Es ist liegt in seiner Verantwortung, der Versuchung zu widerstehen. Allerdings ist das schon ein wenig fragwürdig. So eine Person wird wahrscheinlich nicht sehr vertrauenswürdig sein. Du musst da schon zwischen Liebe und "triebhaftes Schwärmen" unterscheiden.

  • AcuL am 02.07.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laura

    Ich kenne diese Gefühle. Man lernt damit zu leben.. in Gedanken ist er immer bei mir.

  • Paul am 02.07.2018 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber

    Einem Mann würde es kaum in den Sinn kommen, seine Freundin für eine liierte Frau mit Nachwuchs zu verlassen, da die Konsequenzen sehr absehbar sind: Viel Ärger und viel Verantwortung. Die Frau sollte aufwachen und erkennen, dass es ihm nur um etwas Abwechslung geht. Auf der moralischen Seite passen sie jedenfalls zusammen: beide sind sie Betrüger.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed