Fitness

Wir bringen Sie in Form.
Hier erfahren Sie alles rund um Training, Ernährung und einen sportlichen Lifestyle.

Einfach gut essen

15. Oktober 2017 09:25; Akt: 15.10.2017 09:25 Print

«Ich mag es einfach nicht! Muss ich Gemüse essen?»

von Diana Studerus - Blumenkohl und Co. sind ihm ein Graus. Leser Christoph isst sein Leben lang kein Gemüse. Jetzt will er wissen: Brauchen wir es wirklich?

storybild

Bitte kein Gemüse! Leser Christoph isst stattdessen Früchte. Gemüse ist aber gesünder, oder? (Bild: Gilaxia / Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Liebe Diana

Ich esse seit jeher kein Gemüse. Ich mag es einfach nicht, weder roh noch gekocht, auch nicht als Suppe. Ich esse aber jeden Tag einen grossen Apfel oder eine Orange und eine Banane. Mir sagen alle, das sei nicht gesund, ich müsse unbedingt Gemüse essen, und das nervt mich ehrlich gesagt! Sonst esse ich wirklich alles, und davon auch reichlich. Ich bin gesund, also keine chronischen Krankheiten, und habe ein normales Gewicht. Was ist deine Meinung: Braucht ein Mensch wirklich Gemüse? Es gibt da verschiedene Theorien. Ich bin gespannt, wie du das siehst. Danke für deine Antwort!

Umfrage
Wie viel Gemüse essen Sie wirklich?

Christoph (39)


Lieber Christoph

danke für deine Frage. Nun, du forderst mich gerade etwas heraus, denn die gängige Lehrmeinung vertritt ja die Empfehlung «Fünf am Tag», also fünfmal täglich eine Handvoll Früchte und/oder Gemüse. Die Hintergründe dazu sind vielfältig und ich könnte dir seitenweise Argumente aufführen, die diese Empfehlung stützen.

Ich kürze es etwas ab: Ausreichend Früchte und Gemüse liefern uns Mineralstoffe, Nahrungsfasern und sekundäre Pflanzenstoffe sowie Vitamin C, Betacarotin und Folsäure in nennenswerten Mengen. Mit fünf Portionen Gemüse und Früchte am Tag – etwa 600 Gramm – wird der Körper mit diesen wichtigen Stoffen optimal versorgt. Man sieht in den grossangelegten Studien stets, dass diese Menge auch klar mit einer guten Gesundheit zusammenhängt. Das sind Aussagen wie: «mehr Gemüse, weniger Krankheit XY» oder «Gemüse schützt vor ...», und so weiter.

Das ist die Lehrmeinung, der ich überhaupt nicht widersprechen möchte! Und gleichzeitig denke ich, dass Ernährung nicht normiert oder zu streng ausgelegt werden soll, da es sich ja nicht um eine exakte Wissenschaft handelt. Ich empfinde es als wichtig, die Lebensmittelgruppe Obst und Gemüse zu berücksichtigen – und das tust du! Über die Menge und Auswahl könnten wir diskutieren ...

Ob du jetzt zwei Portionen Früchte oder zwei Portionen Gemüse isst, ist bezüglich der Nährstoffzufuhr eher unbedeutend. Eine Ausnahme bildet klar der etwas höhere Zuckergehalt der Früchte. Wenn wir den gesundheitlichen Nutzen dieser Lebensmittel betrachten, scheint die Gesamtmenge also wichtiger zu sein als die Frage, ob jetzt ein Apfel oder Rüebli gegessen wurde.

Da könnte man nun argumentieren, dass du die Menge steigern müsstest. Aber auch hier sehe ich in meinem Alltag, dass mehr Gemüse oder mehr Früchte zu essen überhaupt nicht immer besser ist. Ich betreue regelmässig Patienten, die aus unterschiedlichen Gründen mehr davon zu essen beginnen, dann aber Verdauungsprobleme bekommen. Irgendwie nicht der Sinn der Sache, oder? Auch hier gibt es die berühmte Kehrseite der Medaille.

Auch wenn das Lehrbuch sagt, du müsstest mehr essen, sage ich: Mach weiter so, denn das Minimum deckst du mit den zwei Portionen ab. Ich wiederhole mich vielleicht, aber essen ist und bleibt eine sehr individuelle Sache – und das ist auch gut so!

Herzlich, Diana.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spaniel am 15.10.2017 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemüse

    Finde ich mal eine Super gute Meinung einer Ernährungsberatung!

    einklappen einklappen
  • Angie am 15.10.2017 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höre auf deinen Körper

    Ich empfinde die Antwort von Frau Studers echt, offen und fachlich.

  • Rabbi Kohl am 15.10.2017 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorgehensweise

    Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Stück Fleisch ersetzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klara Bissig am 15.10.2017 19:04 Report Diesen Beitrag melden

    zuerst mal versuchen.

    Die meisten reden über Dinge die sie noch gar nie versucht haben. Habe letzthin einem überzeugten "Fleischtiger" ein Aubergine-Schnitzel paniert gekocht. Der war hin und weg und hat 3 Stück weggeputzt. Als ich ihm nachher sagte, was er gegessen habe war er völlig platt.

  • LowCarb am 15.10.2017 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    kenne deinen Körper

    Egal was die Ernährungsberater sagen: höre auf deinen Körper. Wenn du ihn lässt und du seine Sprache erst mal gelernt hast, sagt der dir schon was er braucht. Und wenn es am Ende nur Gemüse sind und keine Früchte, was solls. Lust auf Brennessel? voll egal! Ausnahmsweise nur Fleisch heute? Dann nimm dazu eine grosse Portion beste Kräuterbutter. Und, lass deinem Körper Zeit zum Antworten indem du grosse Pausen zwischen den Mahlzeiten einhältst.

  • Calisto am 15.10.2017 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Braucht es nicht

    Esse kein gemüse und keine früchte! Bin nie krank und fühl mich super! Finde das alles übertrieben mit diesem gesundheitswahn

  • KALLY am 15.10.2017 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mach mir keinen Stress mehr, man weiss ja eh nicht

    Ich habe 3 Kinder, eines ist alles, das mittlere hat seine Vorlieben und der jüngste streikt ganz bei Gemüse. Er isst das Gemüse z.B. Gekochte Karotten,wenn ich Salatsauce darauf gebe.Ich habe aufgehört ihn zu zwingen. Er isst auch Bananen und Stein Obst. Meine Kinder sind gesund, selten krank, fit und sind nicht zu schwer.Der einzige der ein Problem mit dem, nicht essen von Gemüse hat, ist mein Mann.Zum Glück isst er Mittags selten zuhause.Ich glaube auch das es im Gemüse,Stoffe drin hat die dem Körper nicht gut tun.(Wer weiss denn schon was alles über das Gemüse gespritzt wurde)auch bei Bio.

  • Herr Max Bünzlig am 15.10.2017 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Liebe Diana , Novartis hat vermutlich die richtigen Pillen und Pülverchen, fragen Sie ihren Arzt und Apotheker