Rücktritt der Post-Chefin

11. Juni 2018 10:39; Akt: 11.06.2018 10:46 Print

Gibt es für Ruoff eine Abgangs-Entschädigung?

Susanne Ruoff ist zurückgetreten. 20 Minuten fragt nach, was das für ihre Lohn- und Bonuszahlungen bedeutet, und ob sie einen Fallschirm erhält.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Post-Chefin Susanne Ruoff ist per sofort zurückgetreten. «Es ist üblich, dass der Verwaltungsrat bei einem Rücktritt die Gründe analysiert, je nachdem gelten dann verschiedene Austrittsregeln», erklärt ein Lohn- und Governance-Experte 20 Minuten. Er will namentlich nicht genannt werden. Der Verwaltungsrat kann also darüber entscheiden, ob Ruoff noch Bonuszahlungen erhält oder nicht. Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller war am Montagmorgen zur Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Umfrage
Finden Sie weitere Lohnzahlungen bei einem Rücktritt fair?

Wenn der Verwaltungsrat befindet, dass Ruoffs Rücktritt in gutem Einvernehmen und im Interesse des Unternehmens erfolgte, dann wird der Jahresbonus anteilsmässig bis zum Austrittsdatum ausgezahlt, erläutert der Experte. Dasselbe gelte für den Langzeitbonus. «Alles, was sich Ruoff bis zum Austritt verdient hat, gehört dann ihr.» Eine Entschädigung, also ein finanzieller Fallschirm bei einem Rücktritt, ist laut dem Spezialisten bei Unternehmen nicht mehr üblich.

Ruoff bekommt eventuell drei weitere Monatslöhne

Trotz ihres sofortigen Rücktritts könnte Ruoff aber noch Anspruch auf eine weitere Lohnzahlung für die nächsten drei Monate haben. Dies müsse allerdings juristisch geklärt werden, so der Experte. Denn eigentlich gelte auch für sie die gesetzliche Kündigungsfrist. Der Verwaltungsrat könne sie von allen Rechten und Pflichten entbinden und freistellen. Und den Lohn der Kündigungsfrist entsprechend weiterzahlen.

(ish)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paladin am 11.06.2018 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Würde passen

    Das würde ja passen. Falsches Management, und dafür noch abzocken. Wo bitte darf ich mich einschreiben?

    einklappen einklappen
  • Pippo am 11.06.2018 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logo gibt die

    Wäre ja mal etwas neues, wenn ein/eine Verantwortliche/r die Teppichetage ohne Abfindung verlässt..

  • Mike Zac am 11.06.2018 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RAUS aber schnell!

    solche Leute gehören hinter Gitter! Leider wird sie sich von ihren Millionenboni freikaufen. So funktioniert unser Rechtsstaat.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lady in Black am 11.06.2018 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues im Westen

    Wer hat, dem wird gegeben.

  • Mike Zac am 11.06.2018 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RAUS aber schnell!

    solche Leute gehören hinter Gitter! Leider wird sie sich von ihren Millionenboni freikaufen. So funktioniert unser Rechtsstaat.

  • TommyM am 11.06.2018 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe Interesse an dem Job.

    Wo kann man sich bewerben?

  • Dumby am 11.06.2018 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was denn sonst?

    Dumme Frage da Antwort klar ist!

  • Daisydream am 11.06.2018 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch

    Jeder Normalsterbliche hätte eine fristlose Kündigung und eine Strafanzeige am Hals. Und hier überlegt man sich tatsächlich noch, ob die Dame Anspruch auf einen Bonus hat. Gehts noch. Die Post steht beim Bund 78-100 Millionen in der Kreide.