Rezyklierbare Materialien

10. Februar 2018 21:02; Akt: 10.02.2018 21:02 Print

In Dübendorf steht das Haus der Zukunft

In Dübendorf haben Forscher ein komplett rezyklierbares Haus gebaut. Teils aus bereits zuvor wiederverwerteten Materialien.

Dieses wiederverwertbare Haus in Dübendorf ist aus wiederverwerteten Materialien gebaut. (Video: SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die heute verfügbaren Bautechniken und -materialmengen können den Baustoffbedarf der Zukunft nicht abdecken. Das sagt zumindest Werner Sobek, Architekt und Ingenieur von der Universität Stuttgart. Um dieses Problem zu lösen, haben Forscher von Next Evolution in Sustainable Building Technologies (NEST) in Dübendorf das Haus der Zukunft gebaut.

Umfrage
Gefällt Ihnen das Recycling-Haus?

Das Haus ist laut Sobek ein Durchbruch. Das Haus sei nämlich nicht nur zu 100 Prozent wiederverwertbar, sondern bestehe auch aus sogenannten Rezyklaten. Das sind Materialien, die bereits wiederverwertet wurden. Sehen Sie das Gebäude im Video.

(rkn)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • H. Olzwurm am 10.02.2018 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schön und gut

    ...das man rezyklierbares Material benützt, aber das Haus sieht wirklich schlimm aus. Ich hoffe sehr, dass die Zukunft der Schweizer Häuser nicht so aussehen wird.

    einklappen einklappen
  • leukil am 10.02.2018 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kann mich nicht anfreunden

    So was hässliches zu bauen - kein Problem. Will ich die Fenster an meiner Liegenschaft ersetzen - Denkmalschutz/Heimatschutz auf Platz und wird verhindert. Oder ein bestehendes Haus orange anmalen - SKANDAL, baurechtlich unmöglich. Tja. Solange das Gebäude in Zürich steht, ist dies mir egal.

    einklappen einklappen
  • smj am 10.02.2018 21:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    iiiii

    Nur über das Design lasst sich streiten! Wääääääää!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Elon am 11.02.2018 22:54 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlkonstruktion vom Feinsten

    Die Vorstellung, so ein "Haus" im Quartier zu haben, lässt mich erschaudern. DDR- 60er-Jahre Plattenbau.

    • tja.... am 13.02.2018 19:09 Report Diesen Beitrag melden

      ;-)!

      Der Ingenieur ist ja auch eine deutsche "Fachkarft" :)

    einklappen einklappen
  • Glatter Balz am 11.02.2018 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    zappenduster

    Das Design des Zukunftshauses scheint in Zukunft keine Rolle mehr zu spielen. Schade.

  • Welt am 11.02.2018 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    doofe doofe

    Nun, die Idee ist eigentlich wunderbar, aber da heute das Aussehen im Vordergrund steht wirds wohl nix...doofe oberflächliche Menschheit :(

  • Max Müller am 11.02.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Macht euch eure Meinung ...

    So geht Meinungsbildung in der Schweiz heute: Man nehme eine Schlagzeile, ein kurzes Video (welches den eigentlichen Zweck dieses Gebäudes nicht erklärt) und ein paar Zeilen "Artikel", falls sich dies überhaupt so schimpfen lässt. Die Leute regen sich dann darüber auf, dass sie in Zukunft keine solch hässlichen Gebäude wollen. So wichtige Zusatzinfo, für alle die sich nicht weiter informiert haben, bei diesem Gebäude handelt es sich um eine "Experimentierplattform" um neue Werkstoffe etc. für Gebäude zu testen ohne das Risiko einzugehen diese direkt in eine "richtiges" Gebäude zu verbauen.

    • Ajajaj am 11.02.2018 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Max Müller

      Das Recycling wäre ja gut- Präsentation ist in Form dieses Gebäudes aber misslungen. Selber schuld, selbst eingebrockt. Reaktion der Leser deshalb verständlich!

    • Kralle am 13.02.2018 21:01 Report Diesen Beitrag melden

      Immer das Gleiche

      Die Menschheit ist kaum noch zu retten. Die meisten Menschen denken immer noch wie vor 10'000 Jahren. So wie die Leute über das Design dieser Experimentierplattform schimpfen, kann man nur noch von Niveaulosigkeit sprechen. Für die 0815 denkenden Menschen muss eine neue Technik eben immer fix fertig vorgestellt werden. Ansonsten werden sie, wie diese Kommentarspalte zeigt, in ihrer kleinen Welt gleich aus der Bahn geworfen. Tunnelblick nenn ich das.

    einklappen einklappen
  • Soo Nöd am 11.02.2018 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Machen wir nicht eine plattenbausiedlung Günstig und eine sichere Verwahrlosung währe doch DIE Zukunft! Ihr wollt es ja