Mehr Superreiche

07. März 2017 09:15; Akt: 07.03.2017 11:06 Print

In der Schweiz leben über 7000 Multimillionäre

Sie besitzen pro Kopf Vermögenswerte von mehr als 30 Millionen Dollar – die Zahl der Superreichen ist im letzten Jahr um rund fünf Prozent gestiegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die mit den meisten Nullen auf dem Konto: Die schwerreichen Einwohner der Schweiz sind laut dem jüngsten Wealth Report des Immobilienspezialisten KnightFrank vor allem an zwei Orten konzentriert: In Genf leben 2500, in Zürich 2300 Multimillionäre. Genf hat im vergangenen Jahr auch mehr neue Multimillionäre angezogen als Zürich.

Für die Zukunft rechnet das Unternehmen für beide Städte mit einem Zuwachs an Multimillionären, mit 30 Prozent jedoch deutlich stärker in Genf als in Zürich mit 10 Prozent. Für die ganze Schweiz dürfte die Zahl um 20 Prozent wachsen, also auf rund 8500.

70'000 neue Millionäre

Insgesamt schätzt das Unternehmen, das sich auf Daten der Gesellschaft New World Wealth bezieht, die Zahl der Multimillionäre weltweit auf fast 200'000. KnightFrank stellte fest, dass viele dieser Menschen im vergangenen Jahr europäischen Städten – mit Ausnahme Londons – den Rücken gekehrt haben. Australische Städte legten beispielsweise zu.

Schliesslich geht KnightFrank auch davon aus, dass in zehn Jahren rund 70'000 neue Millionäre die Schweiz bevölkern werden. Das wären dann 430'000 Millionäre.

(jdr/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Edmund am 07.03.2017 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Superschweiz

    7000 Multimillionnäre und eine Million Leute die ihre KK Prämie nicht mehr bezahlen können.

    einklappen einklappen
  • Suse am 07.03.2017 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    reale Armut

    Traurig, dass sich ein Land nur noch über Geld, Vermögen und Millionäre und nicht mehr über Kultur, Menschlichkeit und wunderschöne Natur definiert. Das ist in meinen Augen ein ARMUTSzeugnis.

    einklappen einklappen
  • pascale am 07.03.2017 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....

    nichts dagegen, solange die wie ein normaler Arbeiter steuern zahlen. Aber weil sie ja alles abziehen können, bezahlen Sie schlussendlich prozentual weniger bis gar nichts.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Visionär am 11.03.2017 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist übrigens auch eine Auswirkung

    der PFZ : billige Leute aus dem Ausland = weniger Aufwand bei den Löhnen. Ein Beispiel? 150Sfr. für eine Dienstleistungsstunde in div. Branchen, aber die Löhne wegen der Zuwanderung aus den 70er-Jahren . So kann man eben schnell reich werden. Es ist mehr als dringend, diese mit falschen Angaben lancierte Personenfreizügigkeit zu kündigen. Auch die viel argumentieren Bilateralen könnte man abstellen, denn auch vor diesen auch bindenden Verträgen konnte man Handel treiben, weil Qualität, KnowHow, Preis und Lieferbarkeit immer noch die wichtigsten Dinge waren bzw. sind.

  • Frage am 10.03.2017 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das gut?

    "In der Schweiz leben über 7000 Multimillionäre" Wie kann man auf solche Schande stolz sein?

  • Omega am 09.03.2017 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Rat an Bundesrat

    Die Superreichen sollen normale Steuer bezahlen und nicht auf Kosten der Allgemeinheit leben.

  • Franz Trader am 09.03.2017 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    Glaube ich sofort !!

    Verwundert mich nicht, seit man Zuhause am PC Börsen Traden kann, habe ja den Job auch seit August 2016 Gekündigt und Lebe nun von Traden

  • Verfasser am 08.03.2017 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Träumt nur weiter

    Schön für die Millionäre. Nur ist heute eine Million auch nicht mehr was sie einmal war. Oder?