Schweizer bei «The Voice»

23. Oktober 2017 12:08; Akt: 24.10.2017 10:48 Print

Katy Winter reisst Mark Forster vom Jury-Sessel

Gleich zwei Kandidaten aus der Schweiz haben gestern bei «The Voice of Germany» überzeugt. Katy und Robin sind eine Runde weiter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei der vier Jury-Sessel drehten sich letztlich, Mark Forster (33), Michi Beck (49) und Smudo (49) von den Fantastischen Vier und Samu Haber (41), also vier Fünftel der Juroren, wollten Katy Winter für ihre Teams. Doch vorher musste die 34-Jährige – die ihren Namen im Rahmen der «The Voice»-Kampagne übrigens englisch ausspricht: «Kei-ti Wint-r» – eine zähe Weile bibbern.

Umfrage
Wie weit schaffen es Katy und Robin bei «The Voice of Germany» noch?

Katy sang bei ihrer Performance von Stevie Wonders Hit «Don't You Worry 'Bout A Thing» von Anfang an volle Kraft voraus. Nach rund einer Minute entlockte sie mit einem hochgezogenen Ton Michi Beck ein anerkennendes «Der war gut!». Doch keiner drückt. Dann wird Sunrise-Avenue-Frontmann Samu zu Katys Erlöser, der nach 1:22 Minuten endlich auf den Buzzer haute. Die Fantas und Mark Forster zogen quasi mit dem Schlussakkord nach.

Zuerst Kritik, dann Lob

Als sich Katy dann für Mark als Coach entscheidet, springt der aus dem Sessel und rennt auf die Bühne, um Katy zu umarmen. Trotz Happy End: Die Baslerin musste von der Jury auch Kritik einstecken. Sowohl Samu als auch Mark befanden, dass sie technisch sehr überzeugend gesungen habe – beiden fehlte aber das Gefühl. «Ich will mit dir irgendwo hingehen, wo die Gefühle zu Hause sind», sagte Katys zukünftiger Coach Mark.

Übrigens: Hinsichtlich ihrer früheren Musikkarriere blieb Winter vage. Sie hätte 2003 schon mal ein Album rausgebracht. «Ich konnte von der Musik leben, man könnte sagen, ich war erfolgreich», sagte sie vor ihrem Auftritt. Dass sie hierzulande mit der Casting-Show «Musicstar» bekannt geworden ist, behielt sie allerdings für sich.

Auch Robin überzeugt

Eine Runde weiter ist auch der Appenzeller Robin Portmann (21). Während seiner Performance von Shawn Mendes' «There's Nothing Holding Me Back» drehten sich Yvonne Catterfeld (37) und Samu Haber um. Portmann entschied sich für Yvonne. Und lieferte sich mit Mark Forster noch ein kleines Duell im Sprücheklopfen.

Wie weit die beiden Schweizer noch kommen werden und ob sie an Marc Amachers Erfolg anknüpfen können, der es letztes Jahr ins Finale schaffte, bleibt abzuwarten. In einem Online-Voting schafften es weder Katy noch Robin auf die vordersten Ränge der beliebtesten Auftritte der zweiten Blind-Audition-Runde – Katy ist auf Platz vier, Robin auf Rang acht.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M n am 23.10.2017 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Katie?

    Na ja, sie hat es mit Music Star nicht geschafft, es wird auch diesmal nichts werden. Sie hätte wirklich mehr als genug Zeit gehabt, vielleicht ist jetzt der Moment, sich einzugestehen, dass die Musik "nur" ein Hobby bleiben soll!

    einklappen einklappen
  • Petra am 23.10.2017 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwie komisch

    Also diese Katy kam ziemlich unsympathisch rüber im TV , Restaurant eröffnet, Marketing bla bla warum macht sie bei the Voice mit? So wie sie sich vorstellt hat sie ja alles schon.

    einklappen einklappen
  • isa am 23.10.2017 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    unsympatisch

    ja doe katy möchtegern...auch die pinken Haare werden nicht helfen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sks am 23.10.2017 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    enttäuscht...

    sorry, aber gegen natia aus georgien kann die gute katy einpacken! ich fand den auftritt einfach nur schlecht-sowas will eine profi sängerin sein...

  • Andreas am 23.10.2017 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Super Performance diese Katy und der Roman - Respekt!

  • K.M am 23.10.2017 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ich finds gut....

    Ich wäre froh wenn ich so Singen könnte (ich Hobbysängerin). Kritisieren tun meistens diejenigen, die gar nix können, in dem Punkt. Und.....dass sie eine attracktive Frau ist, kann man finde ich auch nicht leugnen. Genau die, die sie verteufeln, wären die Ersten die sie bestimmt NICHT von der Bettkante stossen würden und kommt jetzt nicht mit Geschmackssache so wie einige hier ächzen. Dieser Typ Frau ist doch eine gute Werbung für unsere leider oft kleinkarierte Schweiz. So what...

  • Piercing am 23.10.2017 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Theam Mark Foster

    Wenn ich wählen könnte, würde ich zu Mark Forster gehen. Was für ein hammer Typ. Und seine Musik ohne Worte. Es bräuchte mehr so geile deutsche Künstler.

  • Baschi sie ist viel süsser als die jetzi am 23.10.2017 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schlecht

    Ich finde ihre Stimme nicht schlecht, die von ihr gesungenen Lieder klingen nur alle schlussendlich sehr ähnlich, egal welchen Song sie gerade singt, aber hier kann man evtl dran arbeiten. Übrigens, Baschi passte viel besser zu ihr als zu seiner aktuellen Freundin, dem blonden Riesen.

    • Lobinger Tobi am 23.10.2017 19:44 Report Diesen Beitrag melden

      Talent für 3 ? @ Baschi sie ist viel...

      Genau sie kann drei Songs richtig Gut 2 Gleiche und einen Ähnlichen

    einklappen einklappen