Sicherheitsbedenken

13. Juni 2018 15:28; Akt: 13.06.2018 15:28 Print

Düsseldorf-Konzert von Ed Sheeran droht das Aus

Die 85'000 Tickets für das Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf sind längst ausverkauft. Doch nun könnte der Event wegen einer fehlenden Genehmigung abgesagt werden.

Am 22. Juni sollte Sänger Ed Sheeran (27) im Rahmen seiner «Divide»-Tour eigentlich in Düsseldorf auftreten. Nun wird das Konzert aber vermutlich nicht stattfinden. Den Grund erfährst du im Video. (Video: Tamedia/Glomex

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Hast du ein Ticket für das Düsseldorf-Konzert von Ed Sheeran?

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Düsseldorfer am 13.06.2018 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wald abholzen für Konzert

    Für das Konzert sollte quasi ein kleiner Wald abgeholzt werden. Für ein paar Stunden Musik über 100 Bäume, teilweise mehr als 40 Jahre alt. Als ob es sonst keine Plätze für so ein Konzert gibt. Richtig so, dass es abgesagt werden soll.

  • Toni Sidler am 14.06.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Bäume fällen

    Gut so. Wenn für ein Konzert extra hunderte Bäume gefällt werden müssen, ist etwas sehr schief gelaufen bei der Planung. Unverantwortlich.

  • Öko Logisch am 14.06.2018 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    Naturheuchler?

    Ist Sheeran nicht ein so großer Neuseeland-Fan, berauscht von der tollen Natur dieses Landes? Dann sollte er der Erste sein, der gegen das Fällen von Bäumen ist, besonders wenn sie wegen eines einzigen Konzertabends ihr Leben aushauchen sollen. Was ist das für ein Argument für einen solchen Frevel - 85.000 Fans würden enttäuscht? Die fahren nach drei Stunden alle wieder nachhause, die Bäume allerdings könnten die nächsten fünfzig Jahre noch wachsen. Wenn diese Aktion durchgezogen wird und Sheeran den Auftritt deswegen nicht verweigert, ist er für mich mehr als unglaubwürdig. Wie seine Fans.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni Sidler am 14.06.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Bäume fällen

    Gut so. Wenn für ein Konzert extra hunderte Bäume gefällt werden müssen, ist etwas sehr schief gelaufen bei der Planung. Unverantwortlich.

  • James B. am 14.06.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Es gibt also doch einen Gott und er hasst schlechte Musik! Danke

  • Öko Logisch am 14.06.2018 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    Naturheuchler?

    Ist Sheeran nicht ein so großer Neuseeland-Fan, berauscht von der tollen Natur dieses Landes? Dann sollte er der Erste sein, der gegen das Fällen von Bäumen ist, besonders wenn sie wegen eines einzigen Konzertabends ihr Leben aushauchen sollen. Was ist das für ein Argument für einen solchen Frevel - 85.000 Fans würden enttäuscht? Die fahren nach drei Stunden alle wieder nachhause, die Bäume allerdings könnten die nächsten fünfzig Jahre noch wachsen. Wenn diese Aktion durchgezogen wird und Sheeran den Auftritt deswegen nicht verweigert, ist er für mich mehr als unglaubwürdig. Wie seine Fans.

  • remo am 13.06.2018 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    welch ein unglück

    was soll das jetzt ? mit dem supenkaspar.

  • Baumfan am 13.06.2018 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die Bäume waren zuerst da....

    Hoffentlich bleibt der Weg, die Bäume sollen Stehen bleiben!!