Datensammlung

05. Juli 2018 10:52; Akt: 05.07.2018 10:52 Print

Wenn dein Handy ohne dein Wissen filmt

Eine neue Studie zeigt, dass Smartphones ihre Nutzer nicht aktiv abhören. Dafür aber stehen sie im Verdacht, das Verhalten ihrer Besitzer heimlich zu filmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist die Verschwörungstheorie schlechthin: Smartphones hören die Gespräche ihrer Nutzer ab, um sie dann mit entsprechender Werbung zu bombardieren. Erst kürzlich wurde diese Paranoia mit einem Artikel von Vice.com geschürt. Der Autor hatte während fünf Tagen von einer Rückkehr an die Universität gesprochen, prompt sah er auf Facebook Werbebanner für Uni-Kurse.

Umfrage
Haben Sie Angst davor, auf Ihrem Handy ausspioniert zu werden?

Das ist alles Quatsch, behauptet jetzt eine Studie der Northeastern University aus Boston im US-Bundesstaat Massachusetts. Während eines Jahres haben Wissenschaftler mehr als 17'000 Apps – unter anderem auch Facebook und Instagram – getestet und untersucht, ob sie heimlich die Telefon-Mikrofone aktivieren, um ihre Nutzer abzuhören.

Keine Audio-Aufnahmen, sondern Videos

Entgegen der allgemeinen Vermutung haben die Forscher bei keiner der untersuchten Apps Beweise für heimliche Audio-Aufnahmen gefunden. Weder aktivierten sich die Handy-Mikrophone unerwartet, noch würden die Apps ohne Aufforderung Tonaufnahmen an Drittparteien weitersenden. Ganz ausschliessen wollen sie die Möglichkeit einer möglichen Bespitzelung aber nicht.

Stattdessen machten die Wissenschaftler eine ganz andere Entdeckung. Verschiedene Apps filmen die Bildschirmaktivitäten ihrer Nutzer und senden diese Informationen an Dritte weiter. Das Heikle daran: Ein Bildschirmfoto oder gar ein Video kann private Nachrichten, persönliche Informationen oder sogar Passworteingaben beinhalten.

Unbemerkt ausspioniert

Wie aber merkt man, wenn der eigene Handy-Bildschirm von einer App heimlich gefilmt wird? Vorerst gar nicht. Bis Smartphone-Hersteller die Nutzer nicht informieren, wenn deren Bildschirme missbräuchlich aufgenommen werden oder die Nutzer nicht selbst über eine Möglichkeit verfügen, dies zu unterbinden, bleibt das Risiko vorhanden.

Trotzdem kann aber auch ein wenig Entwarnung gegeben werden: Die Werbung, die einem auf Facebook und anderen Apps gezeigt wird, ist höchstwahrscheinlich nicht das Resultat von Audio- oder Video-Aufnahmen. Vielmehr sind es äusserst genau arbeitende Algorithmen, die das jeweilige Nutzerverhalten gründlich analysieren und auf dessen Basis gezielt Werbung schalten.

(vhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NoCase am 05.07.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    personalisierte Werbung

    Werbung ist noch der harmlose "Use Case" den man sich mit illegaler Beschaffung von Daten vorstellen kann.

    einklappen einklappen
  • Larissa K am 05.07.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bibliographie unvollständig. Ungenügend.

    Wo ist der Link zur Studie?

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 05.07.2018 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer weiss das schon

    Wer sichergehen will, verzichtet auf das Smartphone.

Die neusten Leser-Kommentare

  • leser79 am 07.07.2018 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lesen und gelesenes Verstehen

    An alle die den Text noch immer nicht begriffen haben. Nicht die Kameras filmen und werden aufgezeichnet. Sondern der Screen wirt mit aufgezeichnet inklusive der Fingerberührungen.

  • Rolf Oehen am 06.07.2018 21:29 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Herrlich, wenigstens jemand der nach mir Ausschau hält...

  • Still Standing am 06.07.2018 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    FB meldet Patent an abhören Handymic

    vor einigen Tagen konnte man lesen, dass FB ein Patent angemeldet hat zum abhören des Handymikrophons. - wo führt das Hin? - Unsere Digi-natives werden nie mehr erfahren was Privatsphäre bedeutet.. schrecklich sowas.

  • Verwundert am 06.07.2018 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Zugriff auf Mikrofon

    Habe letztens eine App heruntergeladen, die sich direkt Zugriff auf mein Mikrofon erfragt hat. Habe dies verneint und die App direkt gelöscht. Bin dann doch recht stutzig geworden.Wer weiß, vielleicht haben einige Apps dies in ihren AGBs integriert.

  • ichbinich am 06.07.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    uns ist auch aufgefallen,

    dass wenn wir uns im 2er büro über ein thema unterhalten (egal ob krankenkasse, uhren, autos) ein tag später in den personalisierten werbung genau solche produkte auftauchen, obwohl wir nur geredet, und nicht aktiv im netzt gesucht haben .. also ich bin mir sicher, wir werden abgehört. jeder zu jeder zeit. gestern zb. fand ich in einem kasten ein kabel ich fragte den kollegen wofür das ist. es sei ein kabel für seinen trisa ventilator .. siehe da .. heute morgen trisa zahnbürsten werbung auf dem desktop ...