Beunruhigendes Projekt

09. Juni 2018 21:24; Akt: 09.06.2018 21:24 Print

Künstliche Intelligenz wird auf Psycho getrimmt

US-Forscher haben eine künstliche Intelligenz so trainiert, dass sie böse wurde. Dafür haben sie sie ausschliesslich mit verstörenden Daten gefüttert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) wollen mit dem Projekt Norman zeigen, dass Fehlverhalten künstlicher Intelligenzen oft die Folge falscher Datenfütterung ist.

Umfrage
Wie sehen Sie die künstliche Intelligenz?

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sonja am 09.06.2018 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Erde braucht uns nicht

    Die Menschheit ist die einzige Lebensform die sich dereinst selbst auslöscht.

  • T. Hink am 09.06.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Täuschung

    Wers glaubt, wird selig... würde niemanden wundern, wenn auch da Boston Dynamics dahinter steckt. Die forschen weniger zum Guten in der Robotik als für die Erschaffung und Perfektionierung von Terminator-mässigen Kriegsrobotern. Schöne neue Welt - gut, dass Stephen Hawking das nicht mehr erleben muss, er hatte kurz vor seinem Tod davor gewarnt.

  • NI am 09.06.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nei sorry aber...

    Wenn eine KI nur negative Dinge kennt, wird sie, egal was man sie fragt, diese negative Dinge sagen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • T. Hink am 09.06.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Täuschung

    Wers glaubt, wird selig... würde niemanden wundern, wenn auch da Boston Dynamics dahinter steckt. Die forschen weniger zum Guten in der Robotik als für die Erschaffung und Perfektionierung von Terminator-mässigen Kriegsrobotern. Schöne neue Welt - gut, dass Stephen Hawking das nicht mehr erleben muss, er hatte kurz vor seinem Tod davor gewarnt.

  • jimmy am 09.06.2018 22:30 Report Diesen Beitrag melden

    Not so sure about the future

    "Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) wollen mit dem Projekt Norman zeigen, dass Fehlverhalten künstlicher Intelligenzen oft die Folge falscher Datenfütterung ist." Na schön und recht, das mag jetzt noch der Fall sein. Aber was ist in 50-100 Jahren?

  • Sonja am 09.06.2018 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Erde braucht uns nicht

    Die Menschheit ist die einzige Lebensform die sich dereinst selbst auslöscht.

  • NI am 09.06.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nei sorry aber...

    Wenn eine KI nur negative Dinge kennt, wird sie, egal was man sie fragt, diese negative Dinge sagen!

  • Andrea am 09.06.2018 21:36 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, war klar

    Mit der Datenfütterung ist alles ok. Mit der Erklärung, was es mit den Daten auf sich hat, ist die AI falsch informiert worden.