Wieder mit Start-Button

27. Juni 2013 12:55; Akt: 27.06.2013 21:56 Print

Das ist neu bei Windows 8.1

Ab sofort steht die neuste Windows-Version als Gratis-Download bereit. Microsoft hat sein stark kritisiertes Betriebssystem an allen Enden und Ecken aufgemöbelt. Wir stellen die neuen Funktionen vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vorabversion von Windows 8.1 ist da. Wir haben das erste grosse Update für Windows 8 auf den Microsoft-Tablets Surface RT und Surface Pro ausprobiert. Auf den ersten Blick läuft die Vorschau-Version flüssig und stabil, für einen ausführlichen Test ist es aber noch zu früh. Microsoft hat die Preview-Version, die einen Vorgeschmack auf die zahlreichen neuen Funktionen bietet, am Mittwochabend Schweizer Zeit in San Francisco vorgestellt. Was also ist neu in Windows 8.1?

Zurück zum Startknopf

Wie angekündigt kehrt der Startknopf zurück. Dieser ruft aber kein Startmenü a là Windows 7 auf, sondern den neuen, mit Windows 8 eingeführten Starbildschirm mit der App-Übersicht in Kachelform. Wer lieber das klassische Startmenü möchte, kann beispielsweise das Programm Classic Shell installieren.

Die offensichtlichste Neuerung: Die Kacheln können nun in mehrere Grössen angezeigt und besser sortiert sowie umbenannt werden. Auch die Aktionen, die beim Berühren der aktiven Ecken der Kachel-Oberfläche ausgeführt werden, sind neu konfigurierbar. Wer die Kacheln ganz links liegen lassen möchte, kann direkt zum Desktop booten. Diese Option ist vor allem für PCs und Notebooks nützlich, die kein Touchdisplay haben.

Ebenfalls praktisch: Geöffnete Apps lassen sich nun in mehreren Grössen nebeneinander darstellen. Bislang konnten in der Kachel-Ansicht nur zwei Apps gleichzeitig angezeigt werden, nun ist die Anzahl von der Bildschirmgrösse, respektive der Auflösung, abhängig. Apropos Auflösung: Windows 8.1 unterstützt endlich hochauflösende Displays. So hat Samsung beispielsweise schon ein Ultrabook mit 3200 x 1800 Pixel angekündigt.

An allen Enden und Ecken nachgebessert

Microsoft hat sich die wichtigsten Kritikpunkte an Windows 8 zu Herzen genommen und nachgebessert. Darüber hinaus bietet Windows 8.1 eine Flut an kleinen neuen Funktionen, die insgesamt zu einem signifikanten Update führen. So kann der Sperrbildschirm nun als Diashow-Plattform genutzt werden. Auch Skype-Gespräche lassen sich direkt vom Sperrbildschirm aus führen. Die Suchfunktion, die virtuelle Tastatur und die Unterstützung für mehrere Monitore wurden verbessert und neu an Bord ist der Internet Explorer 11.

Microsoft liefert seit Ende 2012 regelmässig kleinere Updates für seine System-Apps wie Mail, Musik, Kalender etc. aus. Mit Windows 8.1 wird insbesondere die derzeit rudimentäre Mail-App generalüberholt und Office vollständig für Touchdisplays optimiert. In der Preview-Version sind bereits Verbesserungen in der Mail-App sowie beim Design des Musikstreaming-Dienstes Xbox Music ersichtlich. Microsoft hat zudem kleinere 7 bis 8 Zoll grosse Tablets mit Windows 8.1 sowie offizielle Apps von Facebook und Flipboard angekündigt.

Von Windows zum 3D-Drucker

Windows 8.1 kann alle erdenklichen Daten direkt in die SkySrive-Cloud speichern und der Online-Speicher wird auch verwendet, um die System-Einstellungen und Apps auf anderen Windows-8.1-Geräten nutzen zu können. Ähnlich wie bei Apple-Geräten lassen sich zudem Bildschirminhalte per Miracast auf andere PCs, Tablets oder den Fernseher streamen. Für Gamer interessant ist die Integration von DirectX 11.2, das bessere Spielegrafiken ermöglicht.

Das neue Betriebssystem unterstützt das Verbinden von Druckern per NFC und treiberloses Drucken über WLAN. Sogar 3D-Drucker können direkt aus Windows 8.1 angesteuert werden.

Backup vor dem Update empfehlenswert

Derzeit ist das Update auf die Vorschauversion von Windows 8.1 nur über den Windows-App-Store möglich. ISO-Dateien, mit denen man das neue Betriebssystem auch in einer virtuellen Maschine laufen lassen kann, sollen nach Angaben von Microsoft in Kürze folgen. Vor der Aktualisierung sollte man wie immer seine Daten sichern, zumal das Update auf einigen Rechnern zu Treiberproblemen führen kann und noch nicht alle Apps mit Windows 8.1 kompatibel sind.

Auf unserem Surface RT verlief die Aktualisierung problemlos, nicht aber auf dem Surface Pro. Nach Angaben von Microsoft können auf den folgenden Tablet- und Convertible-Modellen Treiber-Probleme auftreten: Lenovo ThinkPad Tablet 2, ASUS VivoTab TF810C, HP Envy X2, HP ElitePad 900, Samsung ATIV Smart PC, und Fujitsu ARROWS Tab.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

So hätte Microsoft Windows 8 releasen sollen und nicht so halbfertig wie vor nem halben Jahr veröffentlicht wurde. Nun kann ich den Umstieg auf Windows 8 endlich auch Freunden empfehlen. – Can B.

Hab es heute installiert. Bis auf ein paar Treiberprobleme von Nvidia läuft alles super. Die Anpassungen an der ModernUI gefällt mir sehr gut. Kleine und Grosse Tiles sind super. Der Startknopf habe ich pers. nicht vermisst, aber jetzt wo er "wieder" da ist finde ich es ganz okay. IE11 läuft super schnell und Scrollen ist sehr smooth. Sonst habe ich nichts negatives im Vergleich zum Vorgänger gefunden. Wie im Artikel gesagt, die Suche ist super und die Unterteilung der Apps geht sogar auf dem Desktop mit der Maus spitze. Man muss nur offen für neues sein ;) – misch

Es braucht Umstellung zeit ja. Aber wenn man ne weile gearbeitet hat damit ist man schneller. Man muss sich halt einfach am Anfang zeit nehmen und sich alles so einrichten das es effizient ist. Sprich die Kacheln die man oft braucht auf Start und die die man nicht oder fast nie braucht vom Start entfernen. Desktop Verknüpfungen gehen ja auch immer noch wie gehabt. Und es läuft absolut stabil und sauber. Schnelle hoch fahr Zeiten. Also ich benutze es seit man updaten konnte und paar in der Firma auch. Alle die ich kenne sagen es ist top auch ohne Touchscreen. – Ohne Worte

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Darf ich? am 27.06.2013 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft verspricht Zyklen die

    einem Schweinsgalopp entsprechen. Da kommt etwas auf uns zu das sich früher Service Packs nannte. Ihr ahnt es. Jedes Service Pack wird eine neue BezahlVersion sein und wir sollen dafür blechen. Ganz im Vertrauen der Aufwand für die paar Touch-Geräte, die am Markt sind ist unverhältnismässig hoch. Wir hätten mehr von ordentlich strukturierten Desktop Systemen. Für mich gibt es nur ein Weg. Ab zum Mac dort kann ich den MS-Müll bequem in der VM fahren und das nutzen was es braucht ohne auch nur eine Kachel ansehen zu müssen. Parallels sei dank.

  • Win8pro User am 27.06.2013 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    'Startbutton'

    Den 'Startbutton', wie im Artikel beschrieben, gibt es schon bei Windows 8 pro. Nur sieht man in nicht permanent. Er erscheint wenn man mit der Maus oder dem Finger in die Linke untere Ecke geht.

  • Can B. am 27.06.2013 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Windows 8 wie es sein sollte

    So hätte Microsoft Windows 8 releasen sollen und nicht so halbfertig wie vor nem halben Jahr veröffentlicht wurde. Nun kann ich den Umstieg auf Windows 8 endlich auch Freunden empfehlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • DarthSidi am 28.06.2013 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Was ich einfach nicht verstehen kann...

    Ich hatte noch nie ernsthafte Probleme, mit egal welchem Betriebssystem von MS! Baue seit über 20 Jahren meine PCs und die meiner Freunde/Familie selber und was soll ich sagen? Keine Virenproblematik, mal ausgenommen des Sober's anno 2003, keine Blue Screens, die nicht durch massives Übertakten/Tuning provoziert wurden und keinerlei Probleme mit Updates, die laufen ja schon länger im Hintergrund ab und man merkt praktisch nichts mehr davon. Was die Benutzerfreundlichkeit von Windows anbelangt, kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen, dass so viele Menschen mit Schulbildung, da so massiv hängen

  • Souichi Sugano am 28.06.2013 03:58 Report Diesen Beitrag melden

    Micro$oft ist nicht mehr tragbar...

    Seit laengerem kommt bei uns kein Micro$soft mehr ins Haus, egal auf welchen Geraeten... Und Milenium, Vista und Windows 8 welche alle nur Schrott waren und noch sind, sehe ich auch keine change mehr, dass wir jemals wieder zu diesem Konzern zurueck wechseln werden. Derzeit sind wir mit debian Linux unterwegs, und es laeuft alles was wir schon je benoetigten, und zwar ohne Bluescreens und Lade zeiten. Das beste, es ist Komplett OpenSource (debian Projekt) und alles 100% legal und kostenlos. Eat this M$...

  • Darf ich? am 27.06.2013 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft verspricht Zyklen die

    einem Schweinsgalopp entsprechen. Da kommt etwas auf uns zu das sich früher Service Packs nannte. Ihr ahnt es. Jedes Service Pack wird eine neue BezahlVersion sein und wir sollen dafür blechen. Ganz im Vertrauen der Aufwand für die paar Touch-Geräte, die am Markt sind ist unverhältnismässig hoch. Wir hätten mehr von ordentlich strukturierten Desktop Systemen. Für mich gibt es nur ein Weg. Ab zum Mac dort kann ich den MS-Müll bequem in der VM fahren und das nutzen was es braucht ohne auch nur eine Kachel ansehen zu müssen. Parallels sei dank.

  • Hans Peter am 27.06.2013 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfeee

    Wo kann ich das 8.1 runterladen??? Han heute neuen laptop gekauft lauft mit w8 und kapiere nicht sow richtig das system ich bitte um hilfe?

  • Gérard Dupertuis am 27.06.2013 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe gestaunt...

    ... als ich damals von XP auf Win7 aufgerüstet habe: endlich mal ein gelungener Coup von MS - dachte ich zumindest. Je mehr Updates installiert werden mussten, umso mehr kam wieder die Ernüchterung: das alte Lied... Kaum ist nun Win8 draussen, muss bereits nachgebessert werden und X Zusatztools installiert werden. Das habe ich mir erspart: nach massiven Problemen nach ein Win7-Update hat's mir endgültig gereicht: seit einem Jahr läuft mein Mac absolut einwandfrei! Anstatt euch also über Win8 zu ärgern, fragt beim MS-Händler nach dem Weg zum nächsten Apple-Store!