App sei Dank

28. Mai 2012 10:55; Akt: 28.05.2012 10:56 Print

So gelingt der perfekte Schnappschuss

Geschlossene Augen ruinieren regelmässig die besten Schnappschüsse. Vor allem Gruppenfotos können zum Albtraum des Fotografen werden. Nun bringen Nokia und BlackBerry intelligente Kamera-Apps.

Quelle: YouTube/WeLoveWPHK
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nokia hat eine stark überarbeite Kamera-App für seine neuen Windows-Phones in den Startlöchern. Nebst den üblichen Funktionen wie Panorama, Selbstauslöser und Serienbilder sticht vor allem «Smart Group Shot» für Gruppenfotos heraus. Im Gruppenfoto-Modus werden fünf Fotos in kurzem Zeitabstand geschossen. Die Kamera-App erkennt zusätzlich die Gesichter, sodass per Klick auf ein Gesicht blinzelnde Augen oder ein halboffener Mund korrigiert werden können.

Wir basteln ein Gruppenfoto

Mit der Bildreihe kann der Nutzer die Gesichter quasi austauschen, da von jedem fünf Versionen verfügbar sind. So lässt sich aus einem verpfuschten Gruppenbild nachträglich das perfekte Foto mit strahlenden Gesichtern generieren (siehe Video).

Nokia hat die neuen Kamera-Funktionen an einer Lumia-900-Veranstaltung in Hong Kong gezeigt. Wann die verbesserte Kamera-App verfügbar ist, teilte der Konzern nicht mit. Das Lumia 900 ist der grosse Bruder des in der Schweiz bereits seit Januar erhältlichen Lumia 800. Das neue Windows-Phone-Flaggschiff entert voraussichtlich Anfang Juni die Schweizer Läden. Wohl zur Enttäuschung zahlreicher Nokia-Fans wird man aber die neu entwickelte 41-Megapixel-Kamera PureView im Lumia 900 vergeblich suchen.

Um das genaue Datum des Verkaufsstarts machen die Finnen weiter ein Geheimnis. Angeblich soll die grosse Nachfrage in den USA zu Verzögerungen beim Europa-Markstart geführt haben. Das neue Windows-Phone war während den ersten Wochen nach dem US-Verkaufsstart im April teilweise ausverkauft.

BlackBerrys intelligente Kamera

Eine ganz ähnliche Kamera-Funktion hat der kanadische BlackBerry-Hersteller RIM bereits Anfang Mai an der BlackBerry World enthüllt (20 Minuten Online berichtete). Nach dem Auslösen durch Berühren des Touchscreens kann der Nutzer das Motiv noch einen Moment vor- oder zurückdrehen und so etwa bei Personenaufnahmen blinzelnde Augen vermeiden. Die Kamera-App ist Teil des neuen mobilen Betriebssystem BlackBerry 10, das mit einer völlig neuen Benutzeroberfläche daherkommt.

Quelle: YouTube/n4bbdotcom

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.M. am 28.05.2012 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android

    Kann man so was auch für android basteln?

    einklappen einklappen
  • Danilein am 28.05.2012 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein guter Grund. Ich bleib beim super iPhone.

  • Bruder Motzi am 28.05.2012 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Glatter Betrug am Betrachter

    des Photos. Pfui!!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bruce Wayne am 31.05.2012 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    41 Megapixel?

    41 Megapixel? Wie wäre es mit einem Akku der länger als ein Tag hält...?

  • Oli am 29.05.2012 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    41 MP?

    was bringen 41 megapixel bei einem handy? die bildqualität wird deswegen nicht besser, ganz im gegenteil: die ccd sensorfläche wird nicht viel grösser werden, bei höherer auflösung fällt somit auch viel weniger licht auf die viel kleineren 'sensor-elementen'. das heisst die kamera wird noch schlechter bei schwachem licht. anders wäre es, wenn das handy ein vollformat sensor enthalten würde. bei den immer grösser werdenden handys könnte das ja irgendwann möglich sein:) ach ja und ein hochwertigeres objektiv wäre sicher auch eine bessere entscheidung als eine noch höhere auflösung. eigendlich dachte ich dass dieser sinnlose megapixel wahn endlich vorbei ist??

  • Danilein am 28.05.2012 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein guter Grund. Ich bleib beim super iPhone.

  • D.M. am 28.05.2012 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android

    Kann man so was auch für android basteln?

    • stephan am 28.05.2012 17:14 Report Diesen Beitrag melden

      existiert schon seit langem....

      im android market existeren jene apps die genau solche sachen zuverhindern wissen. ansonnsten kauf dir das neue galaxy s3 da ist diese funktion gleich mit eingebaut ins phone

    einklappen einklappen
  • Fotokünstler am 28.05.2012 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bessere Auflösung = bessere Fotos?

    Gruppenfotos vereinfachen - cool! ... aber 41 Megapixel?!? Was soll das denn? Mit so einem Foto kann ich ja eine ganze Wandtapete in hochauflösender Qualität ausdrucken! Wer braucht das bitte? Gescheiter wäre es, das Fotografieren zu üben. Die meisten können ja nicht mal ein anständiges Foto von ihrer Freundin oder ihrem Hund machen ;-) Nützt's nüt, so schadt's nüt.

    • Massimo am 28.05.2012 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Informieren.... 

      Es wäre sinnvoll, sich zuerst zu informieren für was diese 41Mp nützlich sind, bevor man i die Tasten haut...

    • allan am 28.05.2012 18:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Foto, das mit diesem Handy gemacht wird, wird keine 41MP haben. Die Kamera hat bloss 8MP. "Der Bildsensor arbeitet hingegen mit einer Auflösung von 41 Megapixeln".

    • David Spörri am 28.05.2012 18:17 Report Diesen Beitrag melden

      Für digitalen Zoom

      Mit dieser Kamera kann ohne Mechanik gezoomet werden. Kannst zb Fotos an einem Match machen und die Spieler + den Ball oder so auswählen, und hast sie gestochen scharf (v.a. weil die Kamera auch sonst eine technische Meisterleistung ist).

    einklappen einklappen