Aus Versehen

09. Januar 2018 16:24; Akt: 09.01.2018 16:24 Print

Lästerfunktion bei Whatsapp enthüllt

Hinter den Kulissen arbeitet Whatsapp an verschiedenen neuen Features. Unter anderem soll es bald möglich sein, in Gruppen-Chats heimlich zu tratschen.

Das bringt die Whatsapp-Lästerfunktion. (Video: 20M mit Material von Giphy.com)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der neuesten Testversion von Whatsapp für Android haben die Blogger von Wabetainfo.com verschiedene Neuerungen entdeckt. Unter anderem war eine Funktion zu sehen, mit der es möglich ist, versteckt auf Nachrichten zu antworten. Diese verschwand jedoch nach kurzer Zeit wieder.

Umfrage
Lästern Sie über andere Personen auf Whatsapp?

Offenbar können sich Nutzer damit untereinander Nachrichten zuschicken, ohne dass es ein bestimmtes Mitglied im Gruppen-Chat mitbekommt. So wäre es etwa möglich, heimlich über eine Person zu sprechen, die sich in derselben Gruppe befindet. Weshalb das Feature bereits als «Lästerfunktion» bezeichnet wird.

Nützliche Ergänzung

Praktisch wäre das Feature beispielsweise, wenn zum Geburtstag einer Person eine Überraschungsparty geplant wird oder gemeinsam ein Geschenk gekauft werden soll. So muss nicht extra eine eigene Gruppe ohne die entsprechende Person eingerichtet werden.

Offenbar arbeiten einige Whatsapp-Mitarbeiter zudem schon länger daran, die Sticker, die man von Facebook kennt, in den Messenger zu integrieren. Diese sollen bei der Tastatur zwischen den Emojis und den animierten Gifs eingeblendet werden.

Gruppen-Videoanrufe

Neben der Möglichkeit, über Whatsapp Anrufe mit mehreren Teilnehmern zu führen, könnten möglicherweise auch Gruppen-Videoanrufe eingeführt werden. Ein Hinweis darauf liefert eine versteckte Fehlermeldung.

Zudem sollen in Gruppen-Chats künftig alle Administratoren angezeigt werden können, um diese einfacher zurückzustufen oder aus der Gruppe zu entfernen. Ob und wann die Funktionen offiziell eingeführt werden, ist nicht klar. Meist dauert es einige Wochen oder Monate, bis es neue Features in die App schaffen.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ahmed Kadir am 09.01.2018 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    whatsapp

    Mann kann ja auch im einzelchat über jemand lästern..

    einklappen einklappen
  • Fahne am 09.01.2018 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Heitere

    Wow, dieses Video war jetzt so sinnvoll wie das Freitagsgebet am Sonntag.

    einklappen einklappen
  • Mike Zac am 09.01.2018 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich vermisse noch eine Funktion

    und zwar wenn ich auf dem WC bin, dass ich in Whatsapp mit einem Knopfdruck alle in der Gruppe bescheid wissen lasse, dass ich gerade mein Geschäft verrichte. Das ist sehr wichtig und spannend.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. Verweigerer am 12.01.2018 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    der Letzte

    Entschuldigung, hatte noch nie Smartphone, daher meine Frage an euch Profis: gibt es auch eine App die einem nach dem grossen Geschäft den Hintern abwischt? Wenn ja, auch noch mit Kamillenduft?

  • Peter Yfanger am 10.01.2018 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    UnbrauchbarApp

    WhatsApp ist eh eine Schrottsoftware. Einerseits fehlen massenweise Funktionen, die z.B. Telegram hat, andererseits ist es trotzdem kompliziert und mit unnötigem überladen. Ich nutze nur noch Threema und Telegram.

  • Andy am 10.01.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Grösse

    Ziemlich schwach, wenn man es den betreffenden Personen nicht direkt sagen kann.

    • g.f. am 10.01.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      hmm, warum

      was, dass man eine überraschungsparty am planen ist? es gibt usecases...

    • Chris am 10.01.2018 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      @g.f.

      Dann gründet man eine eigene Gruppe, die zudem nicht noch die Gefahr birgt, dass aus Versehen doch einmal eine Nachricht nicht versteckt versendet wird. Man kann usecases auch krampfhaft provozieren.

    einklappen einklappen
  • f.e. am 10.01.2018 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...denkt weiter...

    Bravo! Nun leistet sogar WhatsApp einen Beitrag, die Hemmschwelle für Mobbing noch tiefer und anonymer zu gestalten...

    • Pendragon am 11.01.2018 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      ..bis zum nächsten Stopp

      Was erwartest Du ...steckt ja Zuckerbergs Facebook dahinter ..der liebste Konzern der Welt.

    einklappen einklappen
  • fanki am 10.01.2018 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ????

    Kan mir jemand den Nutzen von so etwas sagen? Wo führt das ganze noch hin?