Neue Mod

13. Januar 2018 22:41; Akt: 13.01.2018 22:41 Print

Doch noch ein Happy End für «No Man’s Sky»?

Viele haben das Open-World-Weltraumabenteuer «No Man’s Sky» bereits als Flop abgeschrieben. Doch jetzt gibt es Licht am Horizont.

Neue Farben, neues Terrain: Eine Mod soll das Open World-Game «No Man's Sky» attraktiver machen. (Quelle: Youtube / RaYRoD)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viele Gamer und Fachmagazine ist klar: «No Man’s Sky» gehört zu den ganz grossen Hypes, die in einer noch grösseren Enttäuschung endeten. Tatsächlich: Mit jeder Menge Vorschusslorbeeren und viel Tamtam vor gut zwei Jahren lanciert, konnte das Open-World-Weltraumabenteuer von Hello Games die Erwartungen nie so richtig erfüllen.

Umfrage
Welches ist für dich das Game des Jahres?

Statt des grossen Staunens über das abgespacte Endlos-Abenteuer im Universum mit den sagenumworbenen 18 Trillionen Planeten gab es vor allem das grosse Gähnen. Das lag unter anderem am redundanten – um nicht zu sagen langweiligen – Gameplay, an nicht erfüllten Ankündigungen (beispielsweise die integrierte Raumflugmechanik) sowie der nicht vorhandenen Story.

Missverstanden und vorverurteilt

Allerdings darf man sich darüber streiten, ob das Spiel wirklich so schlecht oder die Erwartungen an das Indie-Game nicht einfach viel zu hoch waren. Vor allem Distributor Sony liess kaum eine Gelegenheit aus, «No Man’s Sky» zum Nonplusultra hochzustilisieren. Daneben versuchte Entwickler Sean Murray vergeblich, die Erwartungen zu dämpfen und zu betonen, dass sich das Spiel in konstanter Entwicklung befinde und keineswegs fertig auf den Markt kommen würde.

Tatsächlich hat Hello Games in den vergangenen zwei Jahren mit mehreren Updates für Verbesserungen gesorgt. Im Sommer 2017 etwa sorgte das «Atlas Rising»-Update für neue Story-Inputs, überholte Sternensysteme, bessere Kämpfe, neue Portale à la «Stargate», neue Missionen, Schiffe und vor allem den lange geforderten Multiplayer-Part für das gemeinsame Erkunden. Denn nichts machte den Spielern von «No Man’s Sky» mehr zu schaffen als die ewige Einsamkeit im endlosen All.

Modder übernehmen

Inzwischen haben sich aber auch Modder eingeschaltet, die ganz offensichtlich die Hoffnungen für «No Man’s Sky» auch noch nicht ganz aufgegeben haben, wie zum Beispiel ein Modder namens «Rayrod». Dessen Programm will das Spiel zu dem machen, als das es 2013 ursprünglich angekündigt worden ist. Abgesehen von vielen optischen Verbesserungen, die die Präsentation des Games an die Qualität der ersten E3-Trailer heranführen soll, werden auch neue Features spielbar sein.

Dazu gehören über tausend neue Landschaftstypen. Dazu soll es neue dynamische Wettereffekte, Zufallsereignisse, frische Farbkompositionen sowie «Tausende von anderen kleinen Verbesserungen und Überraschungen» geben, wie Rayrod ankündigte, darunter mehr Biome, Ökologien und neues Terrain. Die Hintergrundgeschichte und die Logik von «No Man’s Sky» sollen aber nicht angetastet werden.

Bewertungen gestiegen

Noch leidet die Rayrod-Mod unter einer Vielzahl an Bugs, die der Entwickler möglichst bald ausmerzen will. Doch die Anstrengungen scheinen zu fruchten. Die jüngsten Updates wurden auf der Onlinevertriebsplattform Steam vornehmlich positiv aufgenommen – und auch die Anstrengungen der Modder zeigen, dass «No Man’s Sky» noch nicht völlig verloren ist. Schliesslich wäre es auch nicht das erste Mal, dass Modder bei einem ungeliebten Game für ein Happy End sorgen.

(srt)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 13.01.2018 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Glaub nicht

    Nö glaub nicht das No man Sky irgendwie noch push up hat das haben die Herren schon richtig böse versaut das sind max 1200 Spieler on auf Steam da haben Stronghold etc das 4 fache an Aktiven Gamern Smile

    einklappen einklappen
  • Thepacman am 14.01.2018 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zelda??

    Mein Top Games 2017: 1. Zelda Breath of the Wild 2. Horizon Zero Dawn 3. Assassins Creed Origins. Wie Fifa in dieses Rating kommt verstehe ich nicht... Jedes Jahr fast immer das gleiche. Geldmaschine EA halt..

    einklappen einklappen
  • Lulu am 14.01.2018 00:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel fehlt!

    Zelda: Breath of the Wild

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sebi am 20.01.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Teil 2

    10'000 von denen die an Phase 1 - 3 teilgenommen haben, erhalten zusätzlich einen Atlas Pass Level 4 welcher just in dieser Zeit bei den Glücklichen in den Briefkästen landet. Was sich Hello Games da überlegt hat ist absolut genial und mehr als nur ein Dankeschön an die Community. Da die Version 1.4 offensichtlich zugunsten von 1.5 direkt übersprungen wird ist damit zurechnen, dass in den kommenden Wochen ein Update kommen wird welches den PC Mod vermutlich überflüssig macht. Schade eigendlich, die Arbeit des Modders droht überschattet zu werden vom kommenden offiziellen Update.

  • Sebi am 20.01.2018 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Teil 1

    Leider verpassen die Allermeisten das zu No Man's Sky gehörende ARG "Waking Titan" aus welchem auch schon das Update 1.3 Atlas Rises und der Beginn der Lore hervorgegangen ist. Ich bin damals für die Community durch die Gegend gefahren und musste Glocken forografieren um die Kalibrierung für Zürich auf 100% zu schrauben. Seit dem 28.12.17 ist Phase 4 des ARGs angekündigt welches das nächste Update (verm. Phoenix genannt) anteasert und die Lore aus Phase 1 - 3 weiterführt. Das was Hello Games seit 2 Jahren für die Community tut ist viel mehr wert als die nur 70.- Stutz!

  • Andi am 19.01.2018 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Star Wars Nr1

    Schon mal etwas von Star Wars Battlefront 2 gehört? XD

    • Sebi am 20.01.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

      Jedem das seine...

      Man kann Musik von Skrillex hören oder halt eben etwas was ein Bisschen anspruchsvoller ist :)

    einklappen einklappen
  • Jay Pay am 15.01.2018 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ungeschlagen

    no mans sky ist eines der besten spiele überhaupt, aber es ist ein INDIE game. viele scheinen das nicht verstanden zu haben. ausserdem war von anfang an klar, dass das spiel in keinster art und weise eine storyline haben wird, weswegen die meisten nicht damit klarkamen. für jeden freigeist und künstler kann ich kein besseres spiel empfehlen.

    • David Stoop am 16.01.2018 10:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Jay Pay

      Bei Release war es ein ziemlich simples Survival Game wie es derer unzählige bereits gab. Die Welten waren prozedural generiert, aber mit so wenig Auswahl, dass es schnell langweilig wurde. Alles in allem enthielt das Spiel nichts für Freigeister und definitiv nichts von den versprochenen Features. Keine Ahnung wie es heute aussieht, aber wer geht nach so langer Zeit zurück zu einem Spiel, das eine einzige Enttäuschung war? PS: Viele Leute spielen durchaus mit Freude unfertige Spiele, aber diese brauchen eine ehrliche Kommunikation sowie eine spannende Spielmechanik.

    • Snowman am 16.01.2018 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      Wirklich ungeschlagen

      @Jay Pay Auch ich liebe No Man's Sky. Monatelang habe ich nichts anderes gespielt. Bis heute habe ich wohl so um 1000h reingesteckt und keine Minute bereut. Mit jedem Patch wird es noch besser. Die Idee mit der Overhaul Mod finde ich grossartig. Sogar Sean Murray mag die Mod. Er twittert wieder und hat einige Screenshots zu der Mod gesendet.

    einklappen einklappen
  • Gast am 15.01.2018 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja,

    Für mich ist es irgendwie, wie ein ungeliebtes Kind. Es hat einen Platz in meiner Steam-Bibliothek, aber nach drei Anläufen, hat es mich nicht dazu gebracht, lämger zu spielen, als vier-fünf Stunden insgesamt...

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter