Hybrid-Gerät

06. Februar 2013 14:56; Akt: 06.02.2013 15:36 Print

Surface Pro steht im Kreuzfeuer

Die US-Testberichte zum Surface Pro fallen zwiespältig aus. Der kostspielige Tablet-Laptop aus dem Hause Microsoft hat viel zu bieten, muss aber auch viel Kritik einstecken.

Bildstrecke im Grossformat »
Microsofts Surface ist ein 10.6 Zoll grosses Windows-8-Tablet. Das dünnere und leichtere Modell ist für den Privatgebrauch gedacht und wird von Windows 8 RT betrieben. Das stärkere Surface Pro mit Windows 8 Pro ist mehr für den professionellen Gebrauch ausgelegt. Die RT-Version erschien in der Schweiz am 14. Februar 2013. Das Pro-Modell folgt Ende Mai. Der Clou des Tablets sind die magnetischen «TouchCover» und «Type Cover», die nicht nur das Display schützen, sondern ausgeklappt als Tastatur dienen. Links das 3 Millimeter dicke TouchCover, rechts das knapp 6 Millimeter dicke Type Cover. Das TouchCover schlägt mit 130 Franken, das Type Cover mit 140 Franken zu Buche. Im Set mit dem Surface RT kostet das Touch Cover 100 Franken, allerdings taugt nur das Type Cover als vollwertige Tastatur. Das Surface verfügt über einen «Kickstand», der das Gerät aufrecht hält. Er kann an der Rückseite des Tablets ausgeklappt werden. Microsofts Tablet-Premiere hat ein 10.6 Zoll grosses HD-Display (Full-HD für das Pro-Modell) mit einem 16:9 Seitenverhältnis und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Pro-Modell). Das dünnere Surface RT kommt mit 32 und 62 Gigabyte (GB) Speicherplatz daher, das Pro-Modell gibt es mit 64 und 128 GB. Allerdings benötigt die vorinstallierte Software einen beträchtlichen Teil des Speicherplatzes. Das Surface mit Windows 8 RT fällt mit 9,3 Millimetern knapp dünner als das iPad aus. Das Pro-Modell für den geschäftlichen Einsatz konkurriert mit Ultrabooks (dünne Notebooks) und wird mit 13,5 Millimetern deutlich dicker, schwerer und teurer. Auch bei den Anschlüssen unterscheiden sich die beiden Surface-Versionen. Das RT-Modell gibts mit microSD, USB 2.0, Micro-HD und 2x2 MIMO. Der Pro-Variante spendiert Microsoft microSDXC, USB 3.0 und einen Mini DisplayPort. Das Surface ist Microsofts erster «PC». Erfahrung mit der Entwicklung von Hardware hat der Software-Riese aber seit Jahren. Seit über einem Jahrzehnt macht Microsoft mit seinen Xbox-Spielkonsolen Nintendo und Sony Konkurrenz. Auch im Geschäft mit PC-Zubehör mischen die Redmonder mit. Bereits 1983 erschien die erste Microsoft-Maus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den USA kommt das Surface Pro am Samstag in den Verkauf. In der Nacht auf Mittwoch durften die US-Medien ihre Testberichte veröffentlichen. Die Bilanz ist durchzogen. Laut der Zusammenfassung der Nachrichtenagentur Reuters erhält der Tablet-Laptop aus dem Hause Microsoft viele negative Beurteilungen. Dies werfe einen Schatten auf die Ambitionen des Herstellers: Microsoft wolle insbesondere Apple Konkurrenz machen und trete mit dem Surface Pro gegen den Tablet-Marktführer iPad und das Laptop-Leichtgewicht MacBook Air an.

Die Hauptkritik am Surface Pro (ab 899 US-Dollar) betrifft die magere Akkuleistung. Laut dem US-Blog The Verge ist die Laufzeit der Batterie «frustrierend kurz». Das Gerät halte keine vier Stunden ohne Nachladen durch. Dies liege auch unter den Ansprüchen, die man an ein Ultrabook stelle. Bei Tablets gehe man gar von einer doppelt so langen Akkulaufzeit aus. Zwar sei das Surface Pro schnell und leistungsfähig, so richtig zu gebrauchen sei es nur auf dem Schreibtisch: zu gross, zu dick und zu abhängig vom Ladekabel.

Ein «Kompromiss»

Zum gleichen Schluss kommt Walter Mossberg vom «Wall Street Journal». Der renommierte Tech-Journalist bezeichnet den Akku als «erbärmlich». Sein Fazit: Das Surface Pro sei sowohl als Tablet als auch als Laptop ein Kompromiss.

Der Tech-Blog Engadget reitet ebenfalls auf der mageren Akkulaufzeit herum. Im Vergleich mit dem abgespeckten Surface RT sei das Design des Surface Pro spürbar dicker und sperriger. Dies liege auch an der erforderlichen Belüftung: Auf dem Surface Pro läuft ein vollwertiges Windows 8, das Rechnerherz besteht aus einem leistungsfähigen Intel-Prozessor. Das Urteil des Testers: Microsofts zweites Tablet lasse ihn noch nicht zur Kreditkarte greifen.

Der ideale Käufer?

Das Tech-Portal ZDNet beschreibt in seinem Testbericht den idealen Käufer für das Surface Pro: Jemand, der in einem grossen Büro arbeite, ständig in Sitzungen in unterschiedlichen Räumen weile und dabei immer Zugang zu WLAN und Strom aus der Steckdose habe. Zwischendurch könnte man das Gerät auch ausserhalb des Büros nutzen. Grundsätzlich helfe es, wenn man sich schon in der Welt der Microsoft-Produkte auskenne und damit verbunden sei. Urteil: Das Surface Pro dürfte kein Riesenhit werden für Microsoft. Zu viele Leute hätten zu viele gute Gründe, um von einem Kauf abzusehen.

(Quelle: youtube.com/ubergizmodotcom)

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • User am 06.02.2013 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues!!

    Sorry das Zielpublikum eines Tablets ist völlig anders als dasjenge bei einem Laptop! Das hatte Steve Jobs schon lange realisiert! Microsoft hätte seit dem Flop mit dem HP TC 1000 (2001) checken sollen, dass das so nicht funktioniert! Zu glauben, dass Apple mit dem iPad bloss ein Pagiat zur richtigen Zeit rausbrachte und die Bahn jetzt frei sei, ist wirklich zu simples Denken! Es kommt eben DOCH auf das Gesamtkonzept an und Apple hat das schon lange geschnallt! Dazu kommt, dass der Smartphone und Tabletboom langsam ausgelutscht ist und deswegen wird auch z.B. Samsung bald böse straucheln!

    einklappen einklappen
  • Rw am 06.02.2013 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vielleicht weil es klein und leicht ist?

    Es gibt schon lange Tabletts wo den ganzen Tag gebraucht werden können, z.b Computer Motion, tougbook von Panasonic und viele mehr, aber ich will nicht solche, weil bei den Gewichten und Grössen kann ich ein Laptop zum halben Preis haben. Aber ich will eben Tabletts wie surface pro, lenovo, samsung ativ pro pc ect. Auch mein ativ pro pc hält bei starken Gebrauch nicht länger als 3 durch, muss es aber auch gar nicht, 1. Brauch ich es selten so am Anschlag, 2. müsste es auch im starken Gebrauch 8h halten so wären wir beim Gewicht der Eingangs erwähnten und kann direkt ein Laptop kaufen.

  • Rudolf Gerber am 07.02.2013 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Windows 8? Nein, danke!

    Egal wie gut oder schlecht die Flunder ist... Es hat Windows 8 und das sieht schrecklich aus!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas Schaub am 09.02.2013 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Surface ein Flop? 

    Es ist seltsam; Apple kann herausbringen, was sie wollen. Es gibt immer genügend Fans bei den "Fachzeitschriften", die auch den grössten Bug als Feature hochloben. Sobald Microsoft sich die kleinste Schwachstelle erlaubt, ist das ganze Produkt sofort ein Flop. Das Surface ist ein Arbeitsgerät, das iPad ein Spielzeug! Schon von daher sind die Ansprüche ganz anders, und dies sollte auch von Fachjournalisten und Kritikern berücksichtigt werden. Aber eben, Apple ist gut und Windows böse. Das es aber in der Realität inzwischen ganz anders aussieht, das merkt das Volk gar nicht.

  • ltd. Sahnetorte am 08.02.2013 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Alles eine Frage der Bedürfnisse

    Use case: Im Büro, melde mich an der Domäne an (Mit Macs die Hölle!). Alles wird fürs Geschäft geladen via. GPO. Alles vom Server zentralisiert verwaltet. Arbeite mit SP, Photoshop, Office, SAP, ESX, Xen, SQL Mgmt usw. Keine Einschränkung. Nirgends! Bin fertig im Büro. Fahr nach Hause. Ab an den 27" und loszocken (COD, Fifa, usw. usf.) Freundin kommt nach Hause --> Film steht an. Setz mich auf die Couch, lade den Streifen und häng das Ding an den 50" TV. Film fertig, will noch was Lesen. Abhängen am TV, Couch aufsuchen, surfen/mailen/etc. Und das mit 1! Gerät. Wer kann das auch noch? tja...

  • branko am 07.02.2013 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    surface pro

    da können ios und android tablets einfach nicht mithalten

    • branko A. am 08.02.2013 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      iPad an die Macht ;-)

      ehm doch?! schonmal mit einem iPad gearbeitet? Nichts ist besser Ls das iPad.

    • Carla am 08.02.2013 19:53 Report Diesen Beitrag melden

      Müssen sie das?

      Nein, müssen sie nicht, weil nicht so vorgesehen (noch nicht?).

    • Kurt am 09.02.2013 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Spielzeuge

      Ios und android sind ja auch eher freizeitgeräte. Die pro geräte sind was gsnz anderes

    einklappen einklappen
  • mike am 07.02.2013 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Tablet vs Ultrabook!

    Wer braucht schon ein Tablet. Wenn ihr alle euch mal schlau machen würdet kauft euch ein Toshiba Ultrabook! i5 oder i7 CPU und ein vollwertiges "Ultrabook" inkl SSD sowie nur 1.1kg schwer! Preis ist zwar einiges höher dafür hat man es und ist erst noch ein Hingucker!! tststsss

    • Kurt am 09.02.2013 08:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Preis höher, wo?

      Also ein ultrabook kostet um die 1200.- mein tablet das auch ultrabook ist kostet etwas mehr mit einem i7

    einklappen einklappen
  • Marc am 07.02.2013 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Was braucht ein Tablet?

    Fans sagen immer, das Surface Pro ist ein vollständiger PC, der alles kann. Gut und recht - aber brauche ich das wirklich? Auf einem Tablet? Ich habe mir im Herbst das iPad mini geholt und bin immer noch begeistert. Es kann weniger als das Surface Pro, aber es kann alles was ich wollte und brauche. Mehr brauche ich schlicht nicht! Es ist klein, sehr leicht und der Akku hält ewig. Mail, Kalender, Notizen, Internet surfen, Photos betrachten und zeigen, Spiele. Wenn ich Briefe schreiben muss, bevorzuge ich einen richtigen PC mit guter Tastatur.

    • Hubsyn am 07.02.2013 15:37 Report Diesen Beitrag melden

      Langsam brauchbar...

      Letzter Satz - Schon brauchst du wieder ein zweites Gerät, das kann nicht das Ziel sein?! Ich möchte ein Gerät, das ich auf dem Sofa als Tablet einsetzen kann, unterwegs im Zug auch mal um etwas zu schreiben, im Geschäft an Sitzungen als Tablet oder Laptop und im Büro selbst dann an eine Dockingstation anschliessen kann um auf einem grossen Monitor mit richtiger Tastatur arbeiten zu können. Darauf warte ich schon lange und jetzt kommen die ersten brauchbaren Geräte langsam raus. Hier zähle ich das Surface zwar nicht dazu aber die Konkurenz machts vor. Asus Taichi, Lenovo Yoga & Helix etc

    • David am 07.02.2013 17:24 Report Diesen Beitrag melden

      Surface Pro ersetzt Tablet und den PC

      Warum nicht das iPad und den PC mit dem Surface Pro ersetzen? Die Anwendungszwecke deines iPad kann das Surface Pro genauso abdecken wie (vermutlich) die deines PC (schliess einfach die Tastatur und den Monitor an das Surface Pro an).

    • Kurt am 07.02.2013 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sinn nicht verstanden

      Sie haben den sinn der pro version nicht verstanden. Sie können darauf x86 software installieren, das kann kein anderes tablet

    • Marc am 08.02.2013 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      Sinn eines Tablets?

      @Kurt. Es ist mir egal ob man auf die Pro Variante x86 Programme installieren kann oder nicht. Ich brauche schlicht keine x86 Programme auf einem Tablet. Aber ich brauche eine gute Akkulaufzeit @David. Das Surface Pro könnte weder meinen Büro-/Entwicklungsrechner (Mehrmonitorsystem mit virtuellen Maschinen) noch meinen High-End Gaming PC ersetzen. Das iPad mini ergänzt diese beiden Systeme als Tablet aber ideal für einfache Kommunikationsbedürfnisse unterwegs und zuhause.

    • Tobi am 08.02.2013 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      das ist so...

      wenn ich "bobby the carrot" in hd auflösung spielen möchte würde ich auch kein surface brauchen :-p

    • Kurt am 09.02.2013 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @marc

      Das ipad ist eine nette spielerei. Zu arbeiten taugt es nicht. Ausser sie brauchen es zum spielen,kontakte,mailen reicht es. Mein akku hält locker den ganzen tag, ist windows tablet und ultrabook

    • Microboy am 09.02.2013 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      kein ersatz für pc

      das surface ist schlicht kein vollwertiger ersatz wo man auf den pc verzichten kann. aufwändige programme die ordentlich rechenleistung ziehen werden auf dem surface nicht laufen. doch ich denke auch nicht dass das surface auch ein pc ersatz sein möchte... meiner meinung ist der pc unverzichtbar und kein gerät welches jetzt auf dem markt ist bietet die alternative.

    einklappen einklappen