Microsoft-Tablet

10. Juli 2012 17:06; Akt: 10.07.2012 17:06 Print

Das Surface-Gehäuse macht Ärger

Pünktlich zum Start von Windows 8 soll Ende Oktober das erste Microsoft-Tablet in den Läden stehen. Doch ob genügend Geräte den Weg zu den Konsumenten finden, scheint ungewiss.

Bildstrecke im Grossformat »
Microsofts Surface ist ein 10.6 Zoll grosses Windows-8-Tablet. Das dünnere und leichtere Modell ist für den Privatgebrauch gedacht und wird von Windows 8 RT betrieben. Das stärkere Surface Pro mit Windows 8 Pro ist mehr für den professionellen Gebrauch ausgelegt. Die RT-Version erschien in der Schweiz am 14. Februar 2013. Das Pro-Modell folgt Ende Mai. Der Clou des Tablets sind die magnetischen «TouchCover» und «Type Cover», die nicht nur das Display schützen, sondern ausgeklappt als Tastatur dienen. Links das 3 Millimeter dicke TouchCover, rechts das knapp 6 Millimeter dicke Type Cover. Das TouchCover schlägt mit 130 Franken, das Type Cover mit 140 Franken zu Buche. Im Set mit dem Surface RT kostet das Touch Cover 100 Franken, allerdings taugt nur das Type Cover als vollwertige Tastatur. Das Surface verfügt über einen «Kickstand», der das Gerät aufrecht hält. Er kann an der Rückseite des Tablets ausgeklappt werden. Microsofts Tablet-Premiere hat ein 10.6 Zoll grosses HD-Display (Full-HD für das Pro-Modell) mit einem 16:9 Seitenverhältnis und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (Pro-Modell). Das dünnere Surface RT kommt mit 32 und 62 Gigabyte (GB) Speicherplatz daher, das Pro-Modell gibt es mit 64 und 128 GB. Allerdings benötigt die vorinstallierte Software einen beträchtlichen Teil des Speicherplatzes. Das Surface mit Windows 8 RT fällt mit 9,3 Millimetern knapp dünner als das iPad aus. Das Pro-Modell für den geschäftlichen Einsatz konkurriert mit Ultrabooks (dünne Notebooks) und wird mit 13,5 Millimetern deutlich dicker, schwerer und teurer. Auch bei den Anschlüssen unterscheiden sich die beiden Surface-Versionen. Das RT-Modell gibts mit microSD, USB 2.0, Micro-HD und 2x2 MIMO. Der Pro-Variante spendiert Microsoft microSDXC, USB 3.0 und einen Mini DisplayPort. Das Surface ist Microsofts erster «PC». Erfahrung mit der Entwicklung von Hardware hat der Software-Riese aber seit Jahren. Seit über einem Jahrzehnt macht Microsoft mit seinen Xbox-Spielkonsolen Nintendo und Sony Konkurrenz. Auch im Geschäft mit PC-Zubehör mischen die Redmonder mit. Bereits 1983 erschien die erste Microsoft-Maus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das angekündigte Microsoft-Tablet namens Surface (siehe Diashow) markiert einen Meilenstein in der 37-jährigen Geschichte des weltweit grössten Software-Herstellers. Zum ersten Mal wird Microsoft selbst einen Computer bauen – oder besser zusammenbauen lassen. Und genau hier beginnen die Probleme.

Wie der taiwanesische Branchendienst «Digitimes» meldet, gibt es Verzögerungen bei der Produktion des Surface-Gehäuses. Das Chassis des Premium-Tablets besteht aus einer Magnesium-Legierung, die anscheinend nicht ganz einfach zu produzieren ist.

«Einige Millionen Surface-Tablets»

Ein chinesischer Auftragsfertiger könne die von Microsoft geforderte Menge an Gehäusen nicht liefern, berichtet das IT-Portal unter Berufung auf Quellen aus der Lieferkette. Weiter spricht die Quelle von fünf Millionen Einheiten seines Windows-8-Tablets, die Microsoft bis Jahresende ausliefern wolle. Microsoft hat die Gerüchte nicht kommentiert.

Konzernchef Steve Ballmer lässt sich diesbezüglich nicht auf eine fixe Zahl festnageln. Zum Auftakt der alljährlichen weltweiten Partnerkonferenz von Microsoft (WPC) sagte er am Montag lediglich, dass unter den gut 375 Millionen Windows-Rechnern, die im kommenden Jahr verkauft würden, «einige Millionen Surface-Tablets» sein werden.

Branchenkenner gehen nicht davon aus, dass Microsoft mit Surface vorhat, seine Hardware-Partner Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo oder Samsung aus dem Tablet-Markt zu drängen. Gleichzeitig macht der Software-Riese mit dem Kauf des Display-Herstellers Perceptive Pixel deutlich, dass man künftig wie Rivale Apple Software und Hardware aus einer Hand anbieten wird. Perceptive Pixel ist spezialisiert auf die Produktion von Multitouch-Displays mit bis zu zwei Metern Bildschirmdiagonale.

1,3 Milliarden Windows-Rechner

1,3 Milliarden Rechner laufen laut Microsoft mit den diversen Varianten des Betriebssystems, auf 630 Millionen davon sei das aktuelle Windows 7 installiert.

1995 erschien mit Windows 95 und der Einführung des Start-Buttons die letzte grundlegende Änderung der Windows-Benutzeroberfläche. Das neue Windows 8 dagegen ist entwickelt worden, um neben klassischen PCs auch die boomenden Tablets mit ihrem berührungsempfindlichen Bildschirm anzutreiben. Charakteristisch ist das sogenannte Kachel-Design zum Starten der Programme.

Nebst Windows 8 für Intel-basierte PCs und Tablets wird die Variante Windows RT (Runtime) für dünnere und leichtere Tablets auf Basis der stromsparenden ARM-Chiparchitektur erscheinen. Die dünnere Variante ist mit dem iPad und Android-Tablets vergleichbar. Die Intel-kompatiblen Windows-8-Tablets sind etwas schwerer und dicker, dafür auch deutlich leistungsstärker. Zudem können sie nebst Windows-8-Apps auch klassische Windows-Programme ausführen.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 10.07.2012 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Produkt des Jahres

    Für mich das Produkt des Jahres, ich freu mich auf das Surface! Einfach ein geiles Teil voller Innovationen und man kann damit auch Arbeiten nich so wie mit anderen Produkten! Ich werd es mir kaufen.

    einklappen einklappen
  • Rick am 10.07.2012 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...gibt es immer

    ich warte schon sehnsüchtig darauf, das Digitec es ins Sortiment aufnimmt. Genial. Apple benötigte auch Jahre, um ein weisses iPhone auf den Markt zu bringen

    einklappen einklappen
  • hansirütter am 10.07.2012 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Ich erwarte von Surface viel. Es hat ein tolles Design, die Tastatur sieht innovativ aus& ausserdem hat Microsoft ja mit der Xbox gezeigt, dass sie Top-Systeme rausbringen können...Freu mich auf das Surface!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mister M am 12.07.2012 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Standard-Windows Programme auf dem Tabl.

    Bin gespannt wie man Standard-Windows Programme (z.B.: Word, Excel) auf dem Tablet bedienen soll mit den Händen ohne Maus, wenn die Programme nicht Touch tauglich gemacht werden. Die Buttons müssen doch extrem schwer zu treffen sein. Glaube nicht, das jemand eine Maus an ein Tablet anhängt :-) Da kannst ja gleich ein normaler Laptop kaufen. Metrodesign bei den Standard-Programmen ist wohl nicht denkbar, oder?

  • Phil Indle am 12.07.2012 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zweifel

    Zweifel Nr.1: Falls Microsoft wirklich ebenfalls Hardware produziert, kann dies eine Verbreitung von Win8 stoppen. Sony, Samsung, etc. werden dann eher bei Android bleiben. Dies wird dann Einfluss auf die Anzahl Apps haben. Surface muss der Erfolg werden ansonsten hat Microsoft ein wirkliches Problem. Zweifel Nr.2: Die vielgelobte Tastatur, welches ebenfalls für andere Tablets gibt. Ich arbeite auf dem iPad ebenfalls mit Office programmen. Die Tastatur muss so gut sein, dass man keinen Unterschied zu einem Laptop spürt. Falls alles stimmt (und der Preis) wird das Surface top!

  • IcyNestea am 11.07.2012 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Surface kanns kaum erwarten!

    Das Surface wird bestimmt viel geiler als das Ipad da es win8 habn wird und man damit mehr anstellen kann als ios... Bei ios fuehlt man sich im betriebssystem beschraenkt waehrend windows offen für allen programmen ist.

  • Oli am 11.07.2012 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Win 8 = reines Tablet/Handy OS

    Windows 8 wird nur für Tablets und Handys brauchbar sein. Der Bedienungskomfort hat für normale Desktop PCs und Notebooks massiv abgenommen. Touchscreen bei PC und Notebook ist bis auf spezielle Situationen purer blödsinn, unergonomischer gehts nimmer. Und nein, eben ist der normale Desktop nur noch mehr als mangelhaft implementiert. Dieses Kacheln Zeugs ist sowas von unpraktisch am PC und vor allem siehts auch noch hässlich aus. Da bastle ich im Paint ja noch eine ebenbürtige GUI. schade, die Verbesserungen unter der Motorhaube wären wirklich toll, aber der Fokus bei der Entwicklung wurde eindeutig NUR noch auf Tablets und Handys gelegt. Auch bei der Server Version... was will ich auf einem Server mit Kacheln? Hyper-V 3.0 hat nun immerhin USB Unterstützung, juhu :) Ich denke ich werde wohl bei Win 7 und Server 2008 R2 bleiben :)

    • Stefan am 11.07.2012 08:56 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Ahnung...

      Schon wieder einer der alles nachplappert was sonst so geredet wird... Haben Sie Win8 schon mal bedient? Wen interessierts ob man ins Start Menü klickt oder auf eine Kachel um seine Applikation zu starten? 90 Prozent der Anwender verwenden Täglich eh nicht mehr als 5-8 Applikationen, diese sind also bedeutend schneller, wenn sie nur auf eine Kachel klicken anstatt via Start.... Also reines Gehetze was sie hier vom Stapel lassen ohne Hand und Fuss... Und Sorry, wenn Sie soviel auf ihren Server müssen, sollten sie sich vielleicht mal überlegen einen Anständigen Netzwerkadministrator einzustellen

    • Chris Ario am 11.07.2012 08:59 Report Diesen Beitrag melden

      Hast Du's ausprobiert?

      Ich stimme dir bezüglich der Kacheln zu. Leider wird die GUI für die PC Version aber ohne Kacheln funktionieren (wenn man keinen Touchscreen sein eigen nennt). Bleib Du bei Win 7 und Server 2008, ich schau mir das Teil dann mal an, wenn es veröffentlicht wird... und erlaube mir dann eine qualifizierte Meinung :-)

    • bennn am 11.07.2012 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Armes Oli

      Bitte ein ebenbürtiges GUI mit Paint erstellen und hochladen. Danke. Ich habe Win8 RP installiert und es lässt sich mit Tastatur & Maus einwandfrei bedienen. Mit Win7 bin ich nicht Produktiver. Ach und so nebenbei. Win8 ist KEIN Handy OS! Das wäre Windows PHONE 8.

    • Guy GUI am 11.07.2012 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Alternatives GUI

      Man kann ja das alternative GUI laden, dann ist es auch auf Desktops und Notebooks wieder brauchbar.

    einklappen einklappen
  • Massimo am 11.07.2012 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie Apple

    Microsoft macht es gleich wie Apple, man sugeriert eine Knappheit vor und schon stürzen sich die Fanboys drauf.