Neu im Netz

09. April 2013 12:40; Akt: 07.05.2013 15:15 Print

Google lanciert YouTube Schweiz

Mit YouTube.ch hat der Internet-Konzern heute eine Plattform speziell für Schweizer Nutzer gestartet. Über das Partnerprogramm sollen Amateure und Profis Geld verdienen können.

(Video: Keystone)
Zum Thema
Fehler gesehen?

YouTube ist die grösste Online-Bühne der Welt, mit einer Milliarde Besucher pro Monat. Auf der am Dienstag offiziell gestarteten Webseite www.youtube.ch stehen Videos aus der Schweiz im Mittelpunkt - neben Millionen von Filmbeiträgen aus aller Welt und zu praktisch jedem Thema. Dies gab Google Schweiz am Dienstag an einer Medienkonferenz am Standort Zürich bekannt. YouTube stellt die technischen Dienste zur Verfügung, vermarktet die Inhalte und teilt sich den Erlös aus den Werbeeinnahmen mit den YouTube-Partnern.

Filme, die in der Schweiz am häufigsten angesehen und solche, die dort am schnellsten an Popularität gewinnen, werden nun direkt auf der Startseite angezeigt. Auf der neuen regionalen Webseite können Schweizer Nutzer zudem einfacher und schneller Videos aus ihrer Heimat entdecken und mit Menschen in aller Welt teilen.

Geld verdienen mit YouTube

Das YouTube-Partnerprogramm ermöglicht nun auch Schweizer Nutzern, ihre selbst erstellten Filme einem weltweiten Publikum zu präsentieren und sogleich Geld damit zu verdienen. Erster offizieller Partner ist der Ostschweizer Beatbox-Künstler Pepouni alias Andreas Fraefel.

Die Teilnahme ist grundsätzlich für alle YouTube-Nutzer möglich, ob Amateur, Profi oder Firma. Geld wird verdient, indem man Videos oder den eigenen YouTube-Kanal für Werbung durch Dritte freischaltet. Die Google-Tochter YouTube gibt «den Grossteil» des Erlöses, der mit diesen Anzeigen erzielt wird, direkt an die Nutzer weiter. Der genaue Verteilschlüssel wird nicht verraten.

Mittlerweile zählt das Partnerprogramm über eine Million Partner aus 27 Ländern. Jährlich werden laut Google Millionen von Dollar an die Partner ausgezahlt, wobei einige hundert YouTube-Partner Gewinne im sechsstelligen Bereich erzielten. Auch in Deutschland können einige Partner bereits von den Werbeeinnahmen ihrer Videos leben. So zum Beispiel die Lifestyle- und Beauty-Beraterin Nilam M. Farooq alias Daaruum.

(Quelle: youtube.com/daaruum)

Technik aus Zürich

Das von Google in Zürich betriebene Forschungszentrum ist wichtig für die technische Weiterentwicklung der weltweit populärsten Video-Plattform. Die Software-Entwickler arbeiten auch an Lösungen, um die Urheberrechte zu schützen. Denn viele der hochgeladenen Inhalte dürften nicht ohne Zustimmung der Rechteinhaber verwendet werden. Das sogenannte Content-ID-System prüft jeden Tag über 100 Jahre Videomaterial. Dazu greift die Software automatisch auf eine der grössten Datenbanken der Welt zu.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urs soltermann am 11.04.2013 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SoutiArts

    Bin selber auch Youtube Partner bei einem Netzwerk! Schweizer Game Kommentator

  • Ratio am 09.04.2013 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    YouSpam

    YouTube ist nur noch ein Spam-Portal. Vor lauter Werbeeinblendungen kriegt man nichts mehr von den Filmen mit. Jedenfalls verzichte ich schon seit langem völlig darauf, weil diese Platform vollständig Zweckentfremdet wurde. Ganz verheerend sind auch Filme auf Blick.ch und bei 20Min-Online wirds auch immer schlimmer. sobald Werbung kommt, klicke ich weg und verzichte darauf den Mist anzuschauen. Ich bin heute so weit dass ich nur noch höchst selten Lust verspüre irgendwelche Filmachen auf Nachrichtenpotalen anzuschauen.

    einklappen einklappen
  • change5252 am 09.04.2013 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin auch

    Bin auch schon Partner von YT... Mit einem Schweizer Konto.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs soltermann am 11.04.2013 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SoutiArts

    Bin selber auch Youtube Partner bei einem Netzwerk! Schweizer Game Kommentator

  • Musiker am 11.04.2013 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Come on!!!

    Also ehrlich, so langsam haben wir hier amerikanische Verhältnisse! The american dream hat sich längts als Blödsinn entpuppt. Ich finde es lächerlich hier Träume zu schüren. Vielleichts wirds irgend jemand ja mal zwischendurch schaffen, durch youtube wirklich bekannt zu werden und davon leben zu können... ich empfehle aber Lotto zu spielen... die Chancen sind mindestens so hoch!

  • Mister M am 10.04.2013 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    youtube.ch und Werbung

    Was lächelt mich neu auf youtube.ch an? WERBUNG!!!!

  • Harris am 10.04.2013 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Alles klar....

    Deshalb kann ich nun Thumbnail hochladen und meine Videos Monetarisieren. Das ist das Youtube Partnerprogramm..... Da freut man sich aber :-) Hoffentlich entwickelt sich die Community in der Schweiz gut. Hätte schon lange mal bock mit anderen Youtubern in der Schweiz etwas zumachen. Mal abgesehen davon sollte man das trotz Partnerprivileg immer noch aus Freude und Spass an der sache machen. Nur so kann eine Community überhaupt bestehen geschweige den Aufgebaut werden.

    • Thomas am 11.04.2013 14:44 Report Diesen Beitrag melden

      Schweizer Netzwerke?

      Ganz deiner Meinung! Hoffe es entstehen auch in der Schweiz einige Netzwerke für YouTube. Oder gibts schon welche?

    einklappen einklappen
  • Donna am 10.04.2013 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ich will das nicht.

    Ehrlich gesagt finde ich bei solchen Kanälen gerade interssant, dass sie global und nicht lokal sind. Ein YouTube Schweiz Kanal interessiert mich nicht wirklich ...