Antworten in Echtzeit

01. November 2012 07:24; Akt: 01.11.2012 07:28 Print

Google knöpft sich Apples Siri vor

von Daniel Schurter - Google hat seine kostenlose Such-App für das iPhone und iPad mächtig aufgepeppt. Muss Apples oft kritisierte Sprachassistentin Siri einpacken?

Das Vorlesen der Antworten ist nur auf Englisch möglich. (Quelle: youtube.com/Google)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der von Anwälten geführte Krieg zwischen Apple und Google kennt keine Gewinner. Aus Nutzersicht kaum nachvollziehbar ist etwa der Entscheid von Apple, kostenlose Google-Apps von den iOS-Geräten (iPhone, iPad, iPod Touch) zu verbannen.

Anstelle von Google Maps müssen iOS-Nutzer mit Apples eigener, noch fehlerbehafteter Karten-App vorlieb nehmen oder zu Alternativen greifen. Und die ehemals vorinstallierte YouTube-App muss seit der Lancierung von iOS 6 manuell nachinstalliert werden.

Dass Google auf dem iPhone praktisch unverzichtbar ist, stellt der Suchmaschinen-Primus mit seiner aktualisierten App für die Websuche unter Beweis. Mit dem neuesten Update hat Google die Spracherkennung massiv verbessert. Wer das Mikrofon-Symbol antippt, erlebt sein blaues Wunder. Blitzschnell analysiert die Such-App die mündliche Anfrage und liefert praktisch in Echtzeit Treffer.

20 Minuten Online hat die aufgepeppte Such-App getestet, die im offiziellen Google-Blog angekündigt wurde. Die Resultate sind erstaunlich, vermögen aber nicht bis ins letzte Detail zu überzeugen. Was im Englisch gesprochenen Werbevideo perfekt funktioniert, hat in der deutschen Version noch Lücken. So werden die Treffer lediglich aufgelistet, eine mündliche Antwort bleibt aus.

«Ich brauche einen Mechaniker»

Wer mit der Google-App auf Englisch nach einem Mechaniker sucht, erhält dank Smartphone-Ortungsfunktion eine Liste mit Reparaturdiensten in der Nähe. Von der Computerstimme hört der Nutzer, dass mehrere Anbieter gefunden wurden. Wer hingegen auf Deutsch nach einem Mechaniker sucht, wird enttäuscht. In der Trefferliste ist zuoberst eine Werbeeinblendung für einen Mechatroniker-Lehrgang zu finden. Darunter folgen Übersetzungsvorschläge für den Satz «Ich brauche einen Mechaniker», aber keine konkreten Adressen von Werkstätten.

Zum Vergleich: Wer Siri nach einem Mechaniker fragt, kommt in zwei Schritten zum Ziel. Zuerst fragt die Sprachassistentin nach, ob man einen Mechaniker, Motorradwerkstätten oder Autowerkstätten sucht. Nach erfolgter Präzisierung präsentiert Siri mehrere Anbieter, die in der Nähe sind.

Anders sieht das Ergebnis bei der Suche nach «Kinofilme in Zürich» aus. Siri enttäuscht und lässt uns wissen, dass sie «keine Anfangszeiten» für Zürich abrufen könne. Hingegen listet die Google-App sofort wie gewünscht das Zürcher Kinoprogramm und weitere passende Webseiten auf.

Deutlich sprechen

Schweizerdeutsch wird weder von Siri noch von der Google-Such-App verstanden. Anfragen müssen auf Hochdeutsch formuliert werden – je nach Aussprache kommt es zu Verständigungsproblemen. Man muss einzelne Wörter schon sehr präzise artikulieren, damit die Suche funktioniert. Im direkten Vergleich erscheint die Abwicklung von mündlichen Such-Anfragen via Google-Server aber eindeutig schneller als bei Apple.

Bei der Android-Version von Googles Such-App kann man dem Smartphone oder Tablet direkte Anweisungen geben. So lassen sich per Sprachsteuerung auch Apps starten und SMS schreiben. Auf dem iPhone ist dies nicht möglich – beziehungsweise Siri vorbehalten. So muss sich die Google-App für iOS-Geräte auf das Suchen im World Wide Web beschränken. Denkbar sind alle Fragen, auf die auch der sogenannte Knowledge Graph eine Antwort liefern würde. Dabei handelt es sich um eine von Google eingeführte Zusatzfunktion für die klassische Websuche.

Siri hat Humor

Apples Sprachassistentin ist mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, so dass auch Scherzfragen zumindest erkannt werden. Wer Siri nach ihrem Alter fragt, erhält die Gegenfrage: «Geht dich das was an?» Wer die Google-Such-App nach ihrem Alter fragt, findet Web-Inhalte, die den Satz «Wie alt bist du» enthalten. Das kann unfreiwillig humorvoll sein. In unserem Versuch prangt an oberster Position ein Link auf ein YouTube-Video von DJ Kloficker ...

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lt Worf am 02.11.2012 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Star Trek

    Das kommt mir hier vor wie in einem Golf GTI und Opel Manta Forum. Auch erstaunlich das unsere Medien gegen Apple aufrüsten. Sollten eigentlich neutral sein oder? Ist doch scheißegal wer welches phone hat Hauptsache es dient den Zwecken des Users. BTW all das haben wir der Serie Star Trek zu verdanken. Ich warte aufs holodeck. Damit könnt ihr eure androids etc in die Tonne schmeißen. :-)

  • Walliser am 01.11.2012 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Unterhaltung auf Hochdeutsch?

    Solange mein Smartphone nicht Mundart versteht, unterhalte ich mich nicht mit ihm.

    einklappen einklappen
  • Gabe am 01.11.2012 08:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    knock knock

    Vorknöpfen? Die Sprachsuche gibt es schon ewig. Hat Apple sowenig erfunden, wie 90% der "Inovationen" der letzten Jahre des abgebissenen Apfels.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • dildi am 07.11.2012 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gibts schon lange auf android

    also ich hatte schon auf meinem galaxy s einen sprachassistenten genant alice aivc... ist gleich nach siri im playstore erschienen....hat zugriff auf das system kann aus dem standby mod aufgeweckt werden kann apps starten sms schreiben kennt chuck norris Witze etc....ist witzig aber im alltag braucht das kein mensch..

  • Lt Worf am 02.11.2012 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Star Trek

    Das kommt mir hier vor wie in einem Golf GTI und Opel Manta Forum. Auch erstaunlich das unsere Medien gegen Apple aufrüsten. Sollten eigentlich neutral sein oder? Ist doch scheißegal wer welches phone hat Hauptsache es dient den Zwecken des Users. BTW all das haben wir der Serie Star Trek zu verdanken. Ich warte aufs holodeck. Damit könnt ihr eure androids etc in die Tonne schmeißen. :-)

  • thomas hofer am 02.11.2012 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser als Retina Display

    Das neue iPad 4 mit Retina Display hat weniger Auflösung als das Goggle Nexus. Das Nexus hat also die bessere Bildqualität.

  • Andreas am 02.11.2012 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Google = Android

    An die Iphone Jünger! Ihr wisst aber schon das Google Android ist, und Android ist wiederum Linux. Ihr könnt euren angefressen Apfel in die Mulde werfen, die Zeiten sind vorbei wo es noch was wert war!!!

    • Dänu am 02.11.2012 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      @ Andreas

      Zur Info nebenbei, iOS ist ein Abkömmling von OSX, OSX ist wiederum ein unixoides System, ebenso wie Linux.

    • Emoticons am 03.11.2012 23:28 Report Diesen Beitrag melden

      @Dänu

      Hmm... Dann hätte ich mal gesagt, Android hat aus Linux das beste gemacht, Ios das schlechteste.

    einklappen einklappen
  • Wie im am 02.11.2012 00:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kindergarten..

    Meins ist besser.. Nein meins ist besser.. nuff said.