Moto X vorgestellt

02. August 2013 11:01; Akt: 03.08.2013 13:07 Print

Google geht unter die Smartphone-Bäcker

504 unterschiedliche Designs: Das erste Google-Smartphone lässt dem Kunden die Wahl, wie es aussehen soll. Viele bunte Farben und lange Akku-Laufzeit sollen die Konkurrenz das Fürchten lehren.

storybild

Kunden können aus 18 Farben wählen, künftig soll gar ein Moto X aus Holz erhältlich sein. (Bild: Google)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Softwareriese Google hat sein erstes Smartphone präsentiert. Das Ziel ist klar: Das Moto X soll die Google-Tochter Motorola wieder zum führenden Mobile-Player machen. Android-Entwickler Google hatte den schlingernden Handy-Konzern 2012 für 12,5 Milliarden Dollar übernommen. Das nun enthüllte Smartphone ist die erste Frucht der Zusammenarbeit.

Umfrage
Wo - abgesehen von 20min.ch - lesen Sie am häufigsten über Digital-Themen wie z.B. Smartphones, Social Media oder Datenschutz?
17 %
4 %
3 %
12 %
2 %
3 %
5 %
22 %
11 %
21 %
Insgesamt 3255 Teilnehmer

Google verspricht lange Laufzeit

Technisch spielt das Moto X in der Oberklasse und auch bei der Optik haben sich die Motorola-Designer etwas einfallen lassen: Kunden können bei ihrer Bestellung die Farbe der Rückseite und Zierleiste selbst wählen, so dass sich 504 Variationen ergeben. Am Anfang stehen 18 Farben zur Auswahl, künftig soll gar ein Moto X aus Holz erhältlich sein.

Das Google-Smartphone kommt mit einem 4,7 Zoll grossen HD-Display (1280 x 720 Pixel) und LTE-Unterstützung (4G) daher. Unter der Haube taktet ein 1,7 Gigahertz schneller Dual-Core-Prozessor, der von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Interessant ist die Angabe, dass der Prozessor auf nur gerade 13,53 MHz heruntergetaktet werden kann - deutlich tiefer als vergleichbare Chips. Im Standby-Modus dürfte das Moto X daher deutlich weniger Akku verbrauchen als andere Smartphones.

Kamera mit Zeitlupen-Funktion

Die Kamera löst mit 10,5 Megapixel auf und soll 75 Prozent mehr Licht einfangen als vergleichbare Smartphones. Die Kamera-App wurde von Grund auf neu entwickelt und wartet wie bereits das HTC One mit einer Zeitlupen-Funktion auf.

Kunden können das Moto X mit 16 oder 32 GB internem Speicher erwerben. Motorolas Hoffnungsträger wird mit einem modifizierten Android 4.2.2 ausgeliefert. So funktioniert etwa die Sprachsteuerung, ohne dass das Gerät zuerst aktiviert werden muss. Wie schon beim Galaxy S4 und HTC One soll auch beim Moto X in Kürze eine Version folgen, die das pure Android 4.3 bringt.

Das Motorola-Smartphone kommt Ende August in den USA auf den Markt und kostet mit Vertrag ab 199 Dollar. Um das neue Flaggschiff unters Volk zu bringen, soll Google rund 500 Millionen US-Dollar in die Werbung investieren, berichtet das «Wall Street Journal». Ob und wann das Smartphone offiziell in der Schweiz angeboten wird, ist unbekannt.

Google und Motorola präsentieren das Moto X in einem Werbevideo

Quelle: Youtube

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mann von Welt am 02.08.2013 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Itschiquitschibuntes Plastik!

    Da dürfte die Zielgruppe klar sein: Pubertierende Teenies, die vor allem Whattsapp und Angrybirds brauchen! Verpackt in billigem Plastik, zu einem fairen Preis! Also alles wie bei Samsung, bis auf das mit dem Preis...

    einklappen einklappen
  • winokia am 02.08.2013 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht high end

    das design-konzept ist ja ziemlich interessant, aber die technik spielt ganz sicher nicht in der oberklasse

    einklappen einklappen
  • Marc am 02.08.2013 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Ich kaufe aus Prinzip nur mit Kartenslot und auswechselbarem Akku. Schade.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc Bjorg am 04.08.2013 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obere Mittelklasse Handy

    Das Moto X ist ein schönes Handy in der oberen Mittelklasse. Aber für CHF 600.- viel zu teuer. Kein full HD, kein Quad Core, kein Alu, keine OIS, keine Stereo Lautsprecher... Das alles gibt es schon ab CHF 660.- beim HTC One das in Taiwan produziert wird. Das Moto X ist aus China, wird aber in den USA zusammengeschraubt.

  • John Baum am 03.08.2013 01:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für Europa und nicht Gooes Smartphone!

    Also um zwei Dinge mal klarzustellen: 1. Wird das Moto X mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht nach Europa kommen und wenn, dann ohne Möglichkeit das Design selber zu gestalten. Der Import eines solchen Telefons sollte ausgeschlossen sein, da Motorola das Moto X nur mit Branding ausliefern wird. 2. Ist das Moto X nicht Googles Smartphone sondern lediglich ein Produkt, welches von einer Tochtergesellschaft Googles, mit Hilfe von Google entwickelt worden ist. Schlussfolgerung: für Europa uninteressant

    • JVK am 04.08.2013 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ...

      es ist sehr wohl ein google produkt da es eben genau von einer tochterfirma googles hergestellt wurde! oder ist ein iPhone auch nicht ein Apple produkt sondern Foxcons?

    einklappen einklappen
  • Dave am 03.08.2013 01:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flop

    Das Moto X wird floppen: zu viel Hype um ein Handy, welches höchstens in der Mittelklasse mitspielt (DualCore, keine FullHD-Auflösung), Sprachsteuerung hat, die niemand braucht und bis es herauskommt noch mehr überholt sein wird. Ausserdem sind 200$ mit Abo viel für amerikanische Verhältnisse. Am Misserfolg werden auch die verschiedenen Designs nichts ändern, weil je nach Design noch mehr Kosten anfallen und es beim Holz laut einigen Quellen bis ins vierte Quartal dauern kann, bis es erhältlich sein wird! Schade Google/Motorola, ihr habt's vermasselt!

    • Bauer Hans am 03.08.2013 20:54 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Also genau gleiche Spezifikationen wie ein iPhone

    • Hans Müller am 04.08.2013 01:19 Report Diesen Beitrag melden

      Specs ok

      Wenn die Software gut optimiert ist reicht ein Dualcore bei weitem aus. Siehe dazu das Lumia oder das Iphone. Die Specs sind durchaus ok und gerade der Full-HD Screen bringt rein gar nichts, da bereits 720p bei 4.7 Zoll keine Pixel mehr erkennen lassen (Auflösungsdichte wie beim Iphone Retina Display). Wichtig ist jetzt, dass die Software stimmt und das Handy nicht so zugemüllt wird wie die Samsung Handys ;-)

    • Ruedi am 04.08.2013 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      hsjd

      Eigentlich ist es sogar ein Octacore-Prozessor, denn Motorola fügt jeweils noch 6! weitere Kerne hinzu. Letztere dienen hauptsächlich für kleinere Dinge

    • Thomson am 04.08.2013 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      Jetzt aber ernsthaft

      Das hat schon alles etwas aber wir richten hier auf sehr hohem Niveau. Ein Händy mit einem Doppelkernprozessor ist schon recht übertrieben wenn man bedenkt, dass es noch nen ganzen Haufen PC's in Büros gibt, welche nur einen Prozessor zum Arbeiten haben. Es kommt schon sehr auf die Software drauf an wie diese mit der Hardware harmoniert. Ein Dualprozessor kann schneller sein als ein Quadcoreprozessor und seien wir mal ehrlich, stört es dich ernsthaft wenn dein Händy 3/100 sek länger benötigt als das deines Freundes, wenn Du den Musikplayer öffnen möchtest? Mich nicht die Bohne.

    einklappen einklappen
  • Sony am 02.08.2013 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    nicht in Europa

    Es kommt definitiv nicht nach Europa. Sehr Schade!

  • Jeremy Stucki am 02.08.2013 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht in Europa

    In der Konferenz hiess es, dass kein Europa-Launch geplant ist. Angeboten wird es lediglich in Kanada, Lateinamerika und natürlich den USA. Übrigens kann nur bei Bestellungen aus den USA das Design selber gewählt werden.