Alterslimite

22. Februar 2013 16:02; Akt: 22.02.2013 16:16 Print

Facebook zwang Grosi (104) zu falschen Angaben

Eine hochbetagte Facebook-Nutzerin musste bei der Altersangabe schummeln, weil das soziale Netzwerk nur Leute bis 99 akzeptierte. Das soziale Netzwerk hat reagiert.

storybild

Das Facebook-Profil von Marguerite Joseph zeigt nun ihr richtiges Alter an. (Bild: Screenshot facebook.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Verkehrte Social-Media-Welt: In der Regel machen sich Facebook-Nutzer jünger, weil sie attraktiver erscheinen wollen. Doch Marguerite Joseph musste es tun, weil ihr Facebook keine Wahl liess. Die 104-jährige Seniorin aus den USA konnte während Jahren nicht ihr korrektes Geburtsdatum angeben: Die Altersangabe, die in den persönlichen Einstellungen gemacht wird, endete bei 99 Jahren.

Die rüstige Seniorin mit Jahrgang 1908 reklamierte mehrmals schriftlich bei Facebook-Chef Mark Zuckerberg - zunächst ohne Reaktion. Doch dann zeigten US-Medienberichte Wirkung: Facebook entschuldigte sich öffentlich und hat das Problem mittlerweile behoben. Oder fast behoben.

Ab Jahrgang 1905

Seit kurzem ist die Altersangabe bis zum Jahrgang 1905 möglich, wie eine Sprecherin des Unternehmens bestätigt. Angesichts der stetig alternden Bevölkerung macht die Anpassung nach oben natürlich Sinn, denn in Zukunft dürften immer mehr Facebook-Nutzer die 100 überschreiten. Wer älter als 108 ist, wird aber weiterhin zum «Schummeln» gezwungen.

Marguerite Joseph dürfte die Änderung erfreut zur Kenntnis genommen haben. In ihrem Facebook-Profil ist nun das richtige Alter eingetragen. Eine Enkelin hilft der 104-jährigen Dame bei der Pflege ihres Social-Media-Auftritts. Weil die zwölffache Grossmuter nicht mehr gut sieht, lässt sie sich die Mitteilungen ihrer grossen Familie jeweils vorlesen. Ihr Profilbild aktualisiere sie regelmässig, heisst es.

(dsc)