Easter Egg

02. August 2010 11:49; Akt: 02.08.2010 12:12 Print

Diesen Sänger wollte man nicht sehen

Facebook hat in sein neues Frage-Tool eine versteckte Funktion integriert. Wer etwas Bestimmtes wissen möchte, bekommt einen Musiker zu sehen, der immer wieder im Web veräppelt wird.

Bildstrecke im Grossformat »
Dead Ops Arcade - die Automaten-Version von Call of Duty: Black Ops lässt sich über einen in einer Ecke des Verhörraums zu findenden Computer starten. World of Warcraft: Die bewusst falsch geschriebenen Promi-Damen Ricole Nichie und Haris Pilton stehen in Shattrath City. World of Warcraft: Goblins rasen mit ihren an Star Wars erinnernden Rennwagen auf einer Rennstrecke in der Wüste World of Warcraft: Ninja Turtles sind in Dalarans Kanälen zu sehen. Unter der Adresse «http://www.google.de/Easter/feature_easter.html» hat Google ein kleines Spielchen versteckt. Im Fenster Update des Programms Spybot Search & Destroy befindet sich neben dem Wort «Update» ein kleines Symbol, welches ein Minispiel öffnet. Die Schafe in Warcraft 3 explodieren, wenn ganz oft mit der linken Maustaste gedrückt wird. Die Formel «=GAME("StarWars")» öffnet im Excel-Klon von Open Office ein kleines Spiel. Wer in GTA III von Ocean Beach auf der nördlichsten Brücke Richtung zweiter Insel fährt, sieht bei der Kreuzung von Prawn Island und Downtown diese Projektion am Hochhaus. Auf die Suchanfrage «answer to life, the universe and everything» liefert Google die Antwort «42», eine Hommage an das Buch «Hitchhikers Guide to the Galaxy». Beim Engeben von «about:mozilla» im Firefox-Browser erscheint ein Ausschnitt aus dem «Buch Mozilla». Im Juli 2009 tauchte dieses Easter Egg bei YouTube auf. In einigen Clips kann man Snake spielen. Dazu muss man die Wiedergabe stoppen und die linke Pfeiltaste gedrückt halten. Im August 2009 wurde entdeckt, dass man auf die Facebook-Frage How is a babby formed? einen Clip von Rick Astley angezeigt bekommt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangene Woche hatte Facebook eine Funktion vorgestellt, dank der man öffentliche Fragen stellen kann. Diese sind allerdings von jedem Webnutzer einsehbar, so dass man sich gut überlegen sollte, was man fragt. Nun hat Blogger Sean Percival ein Easter Egg im diesem Tool entdeckt, das er im Video zeigt.

Easter Eggs sind versteckte Funktionen, welche Programmierer beispielsweise in Spielen und Web-Tools unterbringen. Die Frage How is a babby formed? (falsches Englisch für «Wie werden Babys gemacht?») war als Kuriosum auf Yahoo Answers webweit bekannt geworden. Dass ausgerechnet ein Video von Rick Astley erscheint, ist ein weiterer Tribut an Internetphänomene. Beim so genannten Rickrolling geht es darum, Surfer mit Hinweisen auf vermeintliche interessante Bilder oder Videos zu ködern. Klicken sie den entsprechenden Link an, sehen sie einen Clip des 80er-Jahre-Sängers Rick Astley.

Weitere interessante Easter Eggs sind in der obigen Bilderstrecke zu finden.

(hst)