Soziale Netzwerke

19. Februar 2010 11:42; Akt: 19.02.2010 11:58 Print

Auf dem Weg zum Online-Shop

Konkurrenz für Clickandbuy: Unternehmen und Communitymitglieder können bald Werbung und Geschenke über PayPal bezahlen.

storybild

PayPal: Anzeigen und Credits auf Facebook bezahlen. Bild: TechCrunch

Zum Thema
Fehler gesehen?

Werbekunden können ihre Anzeigen bald mit PayPal bezahlen, Mitglieder des sozialen Netzwerkes Facebook Credits erwerben. Dies teilte das Unternehmen im offiziellen Blog mit. Mit den Credits kann man virtuelle Güter in Facebooks Geschenkeladen kaufen. Wann PayPal allen Usern zur Verfügung steht, wurde noch nicht bekannt.

Wie 20 Minuten Online berichtete, ClickandBuy will spätestens Ende Februar eine Facebook-Applikation anbieten, die es Nutzern des sozialen Netzes erlaubt, untereinander Geld zu überweisen oder andere Facebook-Applikationen zu bezahlen. Der US-Dienstleister will Entwicklern nach eigenen Angaben eine Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung stellen, so dass sie ihre eigenen Facebook-Apps verkaufen können und sich das Geld überweisen lassen können. So könnten die 400 Millionen Mitglieder beispielsweise Apps oder Erweiterungen derselben wie zusätzliche Munition für Spiele erwerben. Zunächst können über ClickandBuy Zahlungen bis 50 Euro abgewickelt werden. Es werden anfangs nur die europäische Gemeinschaftswährung und der US-Dollar unterstützt. Nach Angaben von ClickandBuy nutzen weltweit etwa die von etwa 16 000 Internet-Shops die Technologie des Unternehmens. 2009 wurden nach eigenen Angaben Zahlungen von insgesamt knapp 1,5 Milliarden Franken über die Server der Firma abgewickelt.

(hst)