«Android ist besser»

26. November 2013 11:34; Akt: 27.11.2013 10:01 Print

Anleitung zum Fremdgehen

Der Google-Vorsitzende Eric Schmidt hat eine Anleitung für iPhone-Benutzer veröffentlicht, die auf ein Android-System umsteigen wollen. Und provoziert: «Wer einmal wechselt, will nie mehr zurück.»

storybild

«Android-Smartphones sind ein grossartiges Weihnachtsgeschenk - für iPhone-User», sagt der Google-Vorsitzende Eric Schmidt. (Bild: Keystone/AP/Vincent yu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Rivalen Google und Apple sind seit Längerem nicht gut aufeinander zu sprechen. Nachdem Apple die beiden Programme Youtube und Google Maps standardmässig aus seinem System verbannt hat, hat sich die Lage weiter angespannt. Immer wieder kommt es zu Sticheleien zwischen den US-Tech-Giganten. Die neuste Provokation kommt aus dem Hause Google. Der Google-Vorsitzende Eric Schmidt hat eine Anleitung für iPhone-Benutzer veröffentlicht, die mit einem Android-Smartphone liebäugeln.

Schritt für Schritt erklärt er im Text, wie der Wechsel am einfachsten vonstattengeht. Schmidt erklärt in seinem Eintrag auf Google+, wie Kontakte, Fotos oder Musik am schnellsten auf das neue Gerät kommen. «Viele meiner iPhone-Freunde wechseln zu Android», sagt der Google-Mann. Denn Schmidt ist überzeugt, dass Geräte von Samsung, Nexus oder Motorola schneller seien, die besseren Bildschirme hätten und das System intuitiver zu bedienen sei. Kurz: «Sie sind ein grossartiges Weihnachtsgeschenk für iPhone-User», sagt Schmidt.

Eintrag sorgt für Kopfschütteln

Damit giesst er Öl ins Feuer und facht eine alte Diskussion an. Neben Lob für die Äusserungen von Schmidt löst der Eintrag auf Google+ auch Kopfschütteln aus. «Das ist wohl das Schrägste, was ich je von einem Top-Level-Manager gelesen habe», sagt ein User in den Kommentaren zum Eintrag. Ein weiterer Kommentar besagt: «Seien wir mal ehrlich: Eric Schmidt hat überhaupt keine iPhone-Freunde». Und: «Wenn Android wirklich so gut ist, ist es wohl nicht notwendig, Leute anzubetteln, sie sollen wechseln.»

Android bleibt an der Spitze

Weltweit haben Geräte mit Android die Nase vorn. Laut den Analysten von IDC wurden zwischen Juli und September in diesem Jahr rund 212 Millionen Smartphones auf den Markt gebracht. Das Google-System Android konnte seine Dominanz weiter ausbauen. Android ist auf rund 81 Prozent aller Geräte installiert. Das Betriebssystem iOS von Apple läuft auf knapp 13 Prozent aller Smartphones. Den Rest teilen sich Windows Phone, Blackberry und weitere Plattformen.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sony am 27.11.2013 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    wechsel

    hab auch grad gewechselt von iphone auf android. bereue es keine sekunde.

    einklappen einklappen
  • Sushi am 27.11.2013 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Android OS

    Nur blöd, dass Android nicht gleich Android ist. Unter den Android Smartphones gibt es viele unterschiedliche UIs was den Wechsel und die Entscheidung erschweren. Die Vanilla UI, Touchwizz UI, Sense UI, Optimus UI, Xperia UI etc unterscheiden sich bei den Funktionen, Möglichkeiten, Optik und besonders bei der Performance sehr stark voneinander. Viele iOS Nutzer sind da überfordert und wussten davon nicht einmal etwas. Wenn es ruckelt, dann denken viele es sei das Android OS obwohl eigentlich die jeweilige UI dafür verantwortlich ist. Die iOS User haben diesbezüglich sehr wenig Ahnung.

    einklappen einklappen
  • Ding Dong am 27.11.2013 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Popcorn

    Lasset die Flame-Wars beginnen. Ich mach schon mal Popcorn.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zitatierer am 27.11.2013 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich, zuerst lesen

    Damit giesst er Öl ins Feuer und facht eine alte Diskussion an. Neben Lob für die Äusserungen von Schmidt löst der Eintrag auf Google+ auch Kopfschütteln aus. «Das ist wohl das Schrägste, was ich je von einem Top-Level-Manager gelesen habe», sagt ein User in den Kommentaren zum Eintrag. Ein weiterer Kommentar besagt: «Seien wir mal ehrlich: Eric Schmidt hat überhaupt keine iPhone-Freunde». Und: «Wenn Android wirklich so gut ist, ist es wohl nicht notwendig, Leute anzubetteln, sie sollen wechseln.» -20 Min

  • Jesus am 27.11.2013 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nokia = Beste

    Ich steh immer noch auf mein altes Nokia

  • Nina am 27.11.2013 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Marktanteile ...

    sprechen für sich

    • Statistiker am 27.11.2013 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nun...

      nur im Verhältnis zur Anzahl Geräteherstellern und der Anzahl verschiedener Devices ! Alles andere ist Quatsch!!

    einklappen einklappen
  • Opusretis am 27.11.2013 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NSA lässt grüssen

    ja ja rennt doch alle zu android und empört euch dann darüber dass Ihr ausspioniert werdet. Mit meinem Windowsphone kann ich auch alles, bezahl 5.- mehr und meine Daten werden nicht missbraucht.

  • Aurelio Ratti am 27.11.2013 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flop Manager

    Ein weiterer Grund beim Apfel zu bleiben